Aktuelle Berichte auf unserer Facebook-Seite

11.06.2016 Punktspiel Concordia 1.D

Das war wohl nix.

Trotz aller Ansprachen vor dem Spiel, gelang es unseren Jungs heute nicht die notwendige Einstellung - wie am letzten Wochenende gegen HEBC - zu finden. Zu wenig Laufbereitschaft und Einsatzfreude damit hatten die Blau-Weißen gegen das starke Team von Concordia natürlich keine Chance.

Die ersten zwei Treffer wurden den Gastgebern so zu sagen geschenkt, da die Zweikämpfe nicht mit der notwenigen Konsequenz geführt wurden. Die Schenefelder hatten in der Folge zwar noch zwei Großchancen auf den Anschlußtreffer, die allerdings beide vergeben wurden und spätestens mit dem dritten Treffer der Concorden war die Blau-Weiße Gegenwehr gebrochen. Den Rest des Spiels kann man mit dem Begriff Schadensbegrenzung zusammenfassen, was allerdings nur bedingt gelang, so dass am Ende eine Leistungsgerechte 0:5 Niederlage stand.

Nun heißt es - Augen nach vorn - noch habt Ihr die Erreichung des großen Zieles selbst in der Hand, dazu ist allerdings im letzten Spiel noch einmal die Einstellung des HEBC-Spieles notwendig.

05.06.2016 Punktspiel HEBC 1.D

Am Beginn dieses Spielberichtes steht der Wunsch, dass es dem Torwart unserer Gäste baldmöglichst wieder besser geht. Leider verletzte sich der Gästekeeper bei einem Zusammenprall in der Nachspielzeit so schwer, dass er mit dem Krankenwagen abtransportiert werden musste. Unsere besten Wünsche für eine baldige Genesung gehen nach Eimsbüttel. 

Das Spiel selbst wurde am Ende dann zur Nebensache, war bis dahin aber eine heiß umkämpfte, aber stets faire Partie. Die Schenefelder gingen mit der ersten Chance recht früh mit 1:0 in Führung. Die Gäste - die mit der Empfehlung eines 7:0 Testspielsieges gegen unsere Jungs vielleicht mit weniger Gegenwehr gerechnet hatten - kämpften sich in das Spiel hinein und wurden durch einen "Kann-Neunmeter" mit dem Ausgleich belohnt. Kurz darauf  konnten die Eimsbütteler sogar auf 2:1 erhöhen,  was postwendend vom Heimteam wieder ausgeglichen wurde.

Kurz nach der Pause wurde von den Blau-Weißen gleich 2x nachgelegt und dieses 4:2 bis zum anfangs beschriebenen Ende mit allem Einsatz verteidigt. Mit diesem Sieg haben unsere Jungs ihren Traum vom Aufstieg am Leben gehalten, auch wenn die in Frage kommenden Teams immer noch nur wenige Punkte trennen und das Rennen sicher bis zum letzten Spieltag  spannend bleiben wird.

23.04.2016 Punktspiel Rahlstedt 1.D

Unser heutiges Punktspiel beim Rahlstedter SC wies einige Parallelen zum gestrigen Spiel des HSV gegen Werder Bremen auf, sowohl was das Ergebnis, als auch was den Spielverlauf anging.

Mit leichter Verzögerung und  dankenswerter Weise eingesprungenem Rahlstedter Schiedsrichter begann die Partie auf der schönen Anlage im Hamburger Osten. Bei besten Bedingungen war das Spiel beider Teams allerdings nicht besonders ansehnlich. Die Deckungsreihen standen sicher und Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware. So musste schon ein langer Pass in die Spitze und ein toller Spurt von Lenard für die Blau-Weißen herhalten, um mit 1:0 in Führung zu gehen.

Bis zur Halbzeit passierte dann nichts mehr, da sich beide Mannschaften nahezu neutralisierten. Nach dem Wechsel verstärkten die Gastgeber ihre Angriffsbemühungen und das Spiel wurde härter, allerdings nie unfair. Die Schenfelder Abwehr hielt weiter hinten dicht und Jan-Luca gelang es, dem zwei Köpfe größeren Rahlstedter Abwehrspieler den Ball zu klauen und einen klugen Pass auf Mats zu spielen, der sofort schoß und den Heimtorhüter zum 2:0 überraschen konnte.

Es war also die gleiche Ausgangssituation wie gestern beim HSV entstanden und genauso wie die Bremer versuchten nunmehr die Rahlstedter alles, um noch zum Anschlusstreffer zu kommen. Dieser fiel dann tatsächlich auch kurz vor Schluß, als nach einem Freistoß der Ball vor dem Schenefelder Tor nicht geklärt werden konnte und die Gastgeber aus dem Gewühl heraus zum 2:1 Anschluß kamen.

Und genauso wie gestern beim Nordderby lies der Schiedsrichter aus unerfindlichen Gründen 5 Minuten nachspielen, in denen die Rahlstedter nochmal alles nach vorne warfen (sogar der Torhüter tauchte vor dem Schenefelder Tor auf). Glücklicherweise hielt das Blau-Weiße Abwehrbollwerk bis zum Schlusspfiff stand und unsere Jungs konnten den ersten Auswärtssieg der Saison feiern.

 

17.04.2016 Punktspiel HSV 1.D

Zum Punktspielauftakt kassierten unsere Jungs heute die erwartete Niederlage gegen das Auswahlteam des HSV-Leistungszentrums.

Von Beginn an wurden die Schenefelder immens unter Druck gesetzt, aus dem sie sich auch nur sehr selten befreien konnten. Da auch die kämpferische Einstellung anfangs nicht stimmte, konnten die spielerisch und läuferisch sehr starken Rothosen schnell mit 4:0 in Führung gehen, wobei mindestens 2 dieser Treffer als klares Gastgeschenk gewertet werden durften, da unsere Jungs leichtfertig den Ball dem Gegner überließen, der solche Geschenke natürlich sofort dankend annahm.

Immerhin gelang es den Blau-Weißen danach den Respekt vor dem Gegner abzulegen und immerhin im Zweikampfverhalten und in der Deckungsarbeit eine ansprechende Leistung zu bieten.

Nach dem Wechsel konnten die HSV-Angriffswellen relativ gut abgeblockt werden und es ergaben sich vereinzelte Konterchancen, die aber leider nicht konsequent genug zu Ende gespielt wurden. So wurde in der 2.Hälfte immerhin ein torloses Remi gehalten, bis in der Schlussminute die Konzentration nachließ und die Gäste ihren fünften Treffer erzielen konnten.

Am Ende stand ein verdienter Erfolg einer starken Bundesliganachwuchs-Truppe, die sicherlich zu den klaren Staffelfavoriten gehört. Wir haben nun wohl noch das "Vergnügen" dieses Spiel im Pokal-Achtelfinale wiederholen zu dürfen, wobei wir dann allerdings Gast in Norderstedt sein werden.

12.04.2016 Pokalspiel Stapelfeld 1.D

Heute startete die Frühjahrssaison mit dem Pokalspiel unserer Jungs gegen die VSG Stapelfeld 1.D.

Gegen die sympathische Mannschaft aus dem Osten Hamburgs übernahmen die Schenefelder schnell das Kommando und konnten sich mehrere gute Torchancen erspielen, die leider alle ungenutzt blieben. Erst ein Einzelleistung führte zur verdienten 1:0 Führung durch Lenard. Das zweite Tor der Blau-Weißen war ziemlich kurios. Simon setzte einen Schuss von der Mittellinie an die Latte des Stapelfelder Tores, von wo der Ball gegen den Rücken des Torhüters und dann ins Tor prallte. Kurz vor der Pause kamen die Gäste zum Anschlusstreffer, als in unserer Abwehr bei einem Freistoß die Zuordnung nicht stimmte und ein Stapelfelder völlig frei zum Kopfball kam.

Kurz nach dem Wechsel konnte Ali eine schöne Kombination zum 3:1 abschließen. Der Spielfluß ging danach etwas verloren und es wurde am Ende noch einmal spannend, da die Stapelfelder durch einen Konter zum 2:3 Anschlusstreffer kamen. Julian machte dann mit einem sehenswerten Tempolauf alles klar und stellte den 4:2 Endstand her.

  

13.02.2016 Hauptrunde HHM

Zum letzten Mal (in der C-Jugend gibt es keine HHM mehr) starteten wir heute den Versuch, die Hauptrunde der HHM zu überstehen und ins Halbfinale vorzudringen.

Zu Beginn mussten unsere Jungs gleich gegen die Auswahlmannschaft des FC St. Pauli antreten, die in schöner Regelmäßigkeit die HHM gewinnen. Vielleicht auch aufgrund der frühen Anstoßzeit noch etwas verschlafen, lagen die Schenefelder schon nach 2 Minuten mit 0:2 zurück. Danach konnte man das Spiel relativ ausgeglichen gestalten und sich sogar die eine oder andere Torchance erspielen. Bis zum Spielende wurde nur noch ein Treffer zugelassen und somit die erwartete Niederlage mit 0:3 im Rahmen gehalten.

Im zweiten Spiel gegen Lurup zeigten unsere Jungs dann eine ansprechende Leistung und konnten immerhin drei ihrer vielen Torchancen zum 3:1 Endergebnis nutzen. Viel schlimmer war, dass unser stärkster Spieler in diesem Spiel so schwer gefoult wurde, dass er für das nächste Spiel erstmal ausfiel.

Das dritte Spiel gegen Farmsen war mal wieder ein typisches BW96-Spiel. Etwa 8 Minuten hatten wir das Spiel sehr gut im Griff und erspielten uns viele Torchancen - leider wurde keine dieser Chancen genutzt. Und wie so oft trafen dann die Gegner mit Ihrem ersten Torschuß nach einem Konter. Als unsere Jungs dann vielleicht etwas zu ungestüm auf den Ausgleich drängten, wurden sie eins um andere Mal ausgekontert und verloren am Ende viel zu hoch mit 1:4.

Im letzten Spiel gegen das zweite Auswahlteam von GW-Harburg (eine Ansammlung von DFB-Stützpunktspielern) war die Chance auf das weiterkommen nur noch sehr minimal. Immerhin zeigten die Schenefelder eine starke Leistung und konnten das Spiel ausgeglichen gestalten. Lediglich die Effizienz beim Torabschluß führte am Ende zum 2:1 Sieg der Harburger.

Somit hat es wieder einmal nicht gereicht, um in das Halbfinale einzuziehen und wir können uns nun voll auf die Vorbereitung zur Feldsaison konzentrieren.

 

30.01.2016 6.Hallenrunde

BW96 - Groß-Flottbek 2:2

BW96 - Cosmos Wedel 2:1

BW96 - Osdorfer Born 1:0

BW96 - Teutonia 10 3:2

17.01.2016 5.Hallenrunde

In der Julius-Leber-Schulhalle wollten wir heute unser neues Hallen-Spielsystem ausprobieren. Im ersten Spiel gegen Germania klappte dies noch nicht so gut, trotzdem konnten die Blau-Weißen durch einen sehenswerten Fernschuss mit 1:0 in Führung gehen. Im weiteren Spielverlauf standen die Schenefelder zwar relativ sicher in der Abwehr, konnten in der Offensive allerdings auch keine Akzente setzen, so dass am Ende die ersten 3 Punkte eingefahren wurden.

Gegen den Staffelprimus aus Elmshorn starteten unsere Jungs auch sehr stark und pressten den Gegner in seine Hälfte, leider wurde dann ein kleiner Abwehrfehler von den  Elmshornern eiskalt zur Führung genutzt. Unbeeindruckt versuchten die Blau-Weißen weiter ihr Spiel durchzubringen, wurden allerdings noch 2x von der sehr starken Elmshorner Doppelspitze ausgekontert.

Im dritten Spiel gegen Rantzau sah das Schenefelder Spiel schon wieder wesentlich besser aus. Klar wurde die Partie dominiert, allerdings war der Abschluss mehr als mangelhaft. Auch klarste Chancen konnten nicht genutzt werden, so dass man sich am Ende mit 0:0 trennte.

In der letzte Partie gegen den Staffel-Letzten Teutonia 05 war ein Sieg quasi Pflicht. Nach weiteren Schwierigkeiten im Abschluss, konnte der Ball immerhin 3x im gegnerischen Tor untergebracht werden.

Heute also "nur" 7 Punkte - mal sehen, ob es am Ende noch für die Zwischenrunde reicht.

02.01.2016 Hallenturnier Niendorf

BW96 - Lemsahl 2:0

BW96 - Rahlstedt 3:1

BW96 - Niendorf 0:0

BW96 - Walddörfer 2:0

BW96 - HSV (B) 1:2 n.E.

29.11.2015 3.Hallenrunde

In der schönen Quickborner Halle hatten wir uns heute vorgenommen, besonders an der mentalen Einstellung zu arbeiten.  Also alle angelesenen Motivationstricks rausgeholt, als Trainerteam pure Leidenschaft vorgelebt und siehe da, es hat gewirkt.


Im ersten Spiel gleich super losgelegt. Es wurden alle Vorgaben umgesetzt und das Ergebnis war eine einseitige Partie, bei der unser Keeper komplett beschäftigungslos war: BW96 - Germania 4:0 


Kleiner Rückschlag in Spiel 2, bei dem die Jungs durch eine Standardsituation mit 0:1 in Rückstand gerieten. Aber nur kurz geschüttelt und dann mit Vollgas Richtung gegnerisches Tor. Und wenn man nie aufgibt, wird man auch 30 Sekunden vor Schluss noch mit dem Ausgleich belohnt: BW96 - Quickborn 1:1


Ausgeglichenes Spiel gegen unseren Dauerkonkurrenten aus Hetlingen. Heute offensichtlich ein paar Prozent mehr Siegeswillen auf Schenefelder Seite, was sich am Ende in einem Tor Unterschied fest machen ließ: BW96 - Hetlingen 2:1


Zum Schluss noch einmal voll fokussiert und ein paar sehr ansprechende Kombinationen gezeigt: BW96 - Tornesch 3:0


Also mit guten 10 Punkten einen großen Schritt nach oben in der Tabelle gemacht. Es gilt nun, weiter an der Einstellung zu arbeiten, aber die Jungs scheinen auf dem richtigen Weg zu sein.

21.11.2015 2.Hallenrunde

Die Rotation tat unserem Team nicht gut, denn der Tag heute stand unter der Überschrift "Das war wohl nix":

BW96 - ETV 1:2 - es wurden uns zwar vom Kampfgericht regelwidrig 2 Minuten "geklaut"- trotzdem war das einfach nur eine schlechte Leistung.

BW96 - Wedel 1:6 - ohne Worte

BW96 - SC Pinneberg 2:3 - erst nach einem 0:3 Rückstand begannen unsere Jungs zu kämpfen - es reichte aber am Ende nicht mehr ganz

BW96 - Sparrieshoop 2:0 - immerhin noch ein Sieg heute, aber auch gegen den schwächsten Gegner des Tages

14.11.2015 1.Hallenrunde

Phänomenaler Start gegen Egenbüttel - 4 Tore in 5 Minuten - am Ende 5:0

Jähes Erwachen gegen Altona 93 - viele Chancen vergeben - am Ende 2:3

Unglücklich gegen SCALA - lange geführt und kurz vor Schluss noch den 2:2 Ausgleich kassiert

Versöhnlich am Ende - 2:1 Sieg gegen ETV 2 - hätte durchaus höher ausfallen können.

07.11.2015 Pokalspiel Elmshorn

Heute machten sich unsere Jungs zum Pokalspiel auf den Weg nach Elmshorn. Mit gehörigem Respekt begannen wir die Partie gegen den Bezirksliga-Staffelmeister, da unsere Jungs ja "nur" den dritten Platz in ihrer Herbsstaffel erreicht hatten. Der Start misslang dann auch gleich komplett. Ein Pass in die Tiefe durch unsere noch im Tiefschlaf befindliche Abwehr und es stand 1:0 für die Gastgeber nach noch nicht einmal 60 Sekunden. Dies konnte unsere hochmotivierte Truppe heute aber nicht aus dem Gleichgewicht bringen. Ab jetzt spielte nur noch eine Mannschaft. Die Blau-Weißen zeigten eine sehr starke Partie und erspielten sich ein klares Übergewicht. Es dauerte allerdings einige Zeit, bis die Überlegenheit in Zählbares umgemünzt werden konnte. Lenard konnte noch vor der Pause zum 1:1 ausgleichen. Nach dem Wechsel das gleiche Bild: Schenefeld griff an und Elmshorn verteidigte - nur nicht mehr so erfolgreich. Simon, Tobi und Mika erhöhten auf 4:1, womit ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg und der Einzug in die 3. Pokalrunde erreicht wurde. Jetzt schauen wir gespannt auf die Auslosung der nächsten Runde und bedanken uns beim Gastgeber für ein faires Spiel.

FC Elmshorn 1.D - BW96 1.D 1:4

31.10.2015 Blitzturnier Norderstedt

Ungewöhnliches Blitzturnier bei Eintracht Norderstedt - obwohl nur als Test gedacht, nahmen einige das ganze wohl zu ernst - Feldverweis für ETV-Trainer, der daraufhin sein ganzes Team vom Platz holte - als sich alle wieder beruhigt hatten, konnte es dann doch weiter gehen.
Respektloses Verhalten der Trainer vom SV Eichede, die trotz mehrfacher Aufforderung ihren Gegner 5 Minuten warten ließen, bis das Spiel angepfiffen werden konnte.
Super-Bedingungen bei bestem Herbstwetter auf der schönen Norderstedter Anlage - wir haben viel getestet und jede Menge neue Positionen ausprobiert.
BW96 - Eichede 2:1 - verdient, da die größeren Spielanteile bei den Schenefeldern lagen
BW96 - ETV 0:1 - ausgeglichenes Match, bei dem wir außer mehreren 100-prozentigen auch noch einen 9m verschossen haben.
BW96 - Norderstedt 0:3 - ohne Auswechselspieler und 7Minuten in Unterzahl war am Ende nicht mehr drin.


11.10.2015 Punktspiel gegen Wedel1.D

TSV Wedel - BW96  5:3

Kein Kommentar - indiskutable Leistung des ganzen Teams bis auf die letzten 5 Minuten, in denen wir aus einem 0:5 noch ein 3:5 machen konnten und somit zumindest den 3 Tabellenplatz sichern konnten.

04.10.2015 Punktspiel gegen Victoria 1.D

4.Spieltag heute auf heimischem Rasen und Besuch von der 1.D des SC Victoria. Ziel war eigentlich, heute durch einen Sieg den Kampf um den 1.Platz in der Staffel aufzunehmen - leider kam es anders. Die abwehrstarken Gäste begannen sehr engagiert und ließen unseren Jungs keinen Raum. Die Schenefelder sahen sich stark in die Defensive gedrängt und konnten nicht wie gewohnt selbst das Spiel bestimmen. Von Beginn an stand die Abwehr recht wackelig und in der 11.Minute war es dann soweit, ein Gästestürmer konnte sich auf der rechten Außenbahn durchsetzen und die scharfe Hereingabe wurde unglücklich ins eigene Tor zum 0:1 Rückstand abgelenkt.

Das Spiel änderte sich hiernach nicht wesentlich. Immerhin konnten die Blau-Weißen ein paar offensive Akzente setzen - es mangelte aber bei den wenigen Möglichkeiten an der konsequenten Chancenverwertung. Da aber auch die Gäste mit Ihrer besten Chance am Aluminium scheiterten, ging es mit der 1:0 Führung für Victoria in die Pause.

In der zweiten Hälfte konnten die Schenefelder zwar den Druck etwas erhöhen, wirkliche Torchancen konnte man sich aber gegen sicher in der Defensive stehende Gäste nicht erspielen. Stattdessen musste man den zweiten Gegentreffer hinnehmen, als sich bei einem Abschlag der Victoria-Jungs unsere Abwehr im kollektiven Tiefschlaf befand und der Gästestürmer unbedrängt einschieben konnte. Im weiteren Verlauf der Partie, waren unsere Jungs zwar bemüht, es fehlte heute aber an den letzten 10% um die Gästeabwehr ernsthaft in Bedrängnis zu bringen.

Eine verdiente Niederlage die uns für den letzten Spieltag nochmal in die Situation bringt, bei den Nachbarn aus Wedel mit einer konzentrierten Leistung zumindest den dritten Staffelplatz zu sichern.

27.09.2015 Punktspiel bei SV Rugenbergen 1.D

Kurz nach Sonnenaufgang trafen unsere Jungs heute in Bönningstedt zum Spiel beim SV Rugenbergen ein. Mika musste leider gestern Abend noch krank absagen, dafür konnte Ali in einer Nacht und Nebel Aktion noch nachnominiert werden. Hauptaufgabe der Trainer vor dem Anpfiff war, die Schenefelder aufgrund der frühen Tageszeit rechtzeitig wach zu bekommen. Ausfälle und Rotation bescherten den Blau-Weißen außerdem eine komplett neue Anfangsaufstellung, was sich nicht gerade positiv auf die heutige Leistung auswirkte. So dauerte es trotz Feldüberlegenheit recht lange, bis unsere Jungs zu den ersten Chancen kamen. Auf der anderen Seite waren die Gastgeber durch ihren starken 1,80m großen Mittelstürmer bei Kontern stets gefährlich. So dauerte es bis zur 11. Minute bis die Blau-Weißen zum ersten erfolgreichen Abschluss kamen und 5 Minuten später folgte auch noch die Erhöhung zum 2:0.

Danach folgte allerdings eine unerklärliche Phase, in der unsere Jungs komplett die Ordnung verloren. Es wurden viele Bälle in der Vorwärtsbewegung verloren und bis dahin sicher stehende Abwehr leistete  sich einige Patzer, so dass die Gastgeber geradezu zum Toreschießen eingeladen wurden. Diese nahmen die Geschenke dankbar an und konnten bis zur Halbzeit auf 2:2 ausgleichen.

Zur zweiten Häfte wurden noch einmal ein paar Wechsel vorgenommen und sofort merkte man, dass die Sicherheit in das Schenefelder Spiel zurück kehrte. Es wurde jetzt wieder besser kombiniert und die Abwehr hatte auf das einzige Rugenbergener Stilmittel - lange Bälle auf den Mittelstürmer - immer eine Antwort. In der 40. und 42. Minute dann der verdiente Lohn mit der Erhöhung auf 4:2.

Ein kurzer Schreckmoment dann, als der Mittelstürmer der Gastgeber doch noch einmal durchbrechen konnte und auf 4:3 verkürzte, aber diesmal blieben die Blau-Weißen ruhig und souverän. Gegen die müde werdenden Hausherren gelangen unseren Jungs noch 3 weitere Teffer zum 7:3 Entstand.

Die übrigen Ergebnisse des Wochenendes bescherten den Blau-Weißen vorerst den ersten Tabellenplatz, den wir am kommenden Sonntag nun gegen Victoria verteidigen müssen.

20.09.2015 Punktspiel bei Niendorf 1.D

Unser zweites Spiel in der Punktrunde führte uns heute zum Staffelfavoriten nach Niendorf. Hätte uns vor dem Spiel jemand ein Unentschieden gegen das mit dem Ziel C-Jugend-Regionalliga ausgerichtete Auswahlteam aus dem Jugendleistungszentrum Niendorf angeboten, wir hätten dankbar angenommen. Nach dem Abpfiff allerdings herrschte eher Enttäuschung über kurz vor dem Ende verlorene zwei Punkte vor.

Zum Beginn wurde wieder einmal jemand vermisst - der Schiedsrichter von TuRa Harksheide ließ uns im Stich. Auch wenn dies zum wiederholten Male passiert ist, könne wir trotzdem ein wenig Verständnis für dieses Verhalten aufbringen, wenn man mal überlegt, was die Männer in Schwarz immer häufiger von den Spielern, Offiziellen und Zuschauern an Beleidigungen und Bedrohungen erleiden müssen - hier sollten alle Beteiligten mal über das eigene Verhalten nachdenken. (Link)

Glücklicherweise stellte sich ein Niendorfer Spielervater zur Verfügung, der auch bis auf eine einzige Situation ein gute Leistung zeigte. Diese Situation war kurz nach dem Spielbeginn eine sehr fragwürdige 9-Meter Entscheidung, die die Hausherren recht früh mit 1:0 in Führung brachte.

Die Blau-Weißen mussten heute auf ihren Stamm-Torwart und zwei Spieler krankheitsbedingt verzichten, zeigten aber vom Start weg eine starke Leistung. Die Gastgeber wurden stetig unter Druck gesetzt und unser Ersatztorwart hatte wenig zu tun, da die Abwehr sicher stand. Die Schenefelder zeigten die bessere Spielanlage, während die Niendorfer eher mit langen Bällen das Mittelfeld überbrückten und außerdem mit sehr körperbetontem Spiel (teilweise auch über der Grenze des Erlaubten) operierten. Die gute Leistung unserer Jungs wurde mit zwei (berechtigten) 9-Meter-Treffern zur zwischenzeitlichen 2:1 Führung belohnt.

Nach dem Wechsel konnte Niendorf aus dem Spiel heraus das 2:2 erzielen. Danach übernahmen aber die Blau-Weißen wieder das Kommando und konnten durch einen Supertreffer wieder auf 3:2 erhöhen. Bis kurz vor Schluß hatten unsere Jungs das Spiel im Griff, versäumten aber, die Führung auszubauen. Dies rächte sich in der letzten Spielminute, als eine Unaufmerksamkeit in unserer Abwehr per Weitschuss von den Niendorfern bestraft wurde.

Die Enttäuschung über den Lastminute-Gegentreffer war zwar groß, aber die heutige Leistung macht Hoffnung, am Ende den angestrebten dritten Platz in der Staffel zu erreichen, um weiter im Aufstiegsrennen mitzumischen.

13.09.2015 Punktspiel gegen Eidelstedt 1.D

Zum Einstieg in die Punktrunde besuchte uns heute die 1.D des SV Eidelstedt auf dem, durch die vor uns spielenden Alten Herren, ordentlich umgepflügten Rasen an der Gorch-Fock-Straße. Da uns der angesetzte Schiedsrichter vom TuS Osdorf wieder mal im Stich lies, begann das Spiel mit leichter Verspätung.

Nach dem Anpfiff legten die Blau-Weißen aber gleich richtig los. Die Gästeabwehr hatte von Anfang an alle Hände voll zu tun, bekam die schnellen Schenefelder Stürmer allerdings nie richtig in den Griff.

So konnten unsere Jungs schon in der 4. Minute den ersten Treffer von Lenard bejubeln und nur eine Minute später zahlte sich das Eckentraining der letzten Woche aus, als Neil eine Ecke genau auf den Kopf von Lenard zirkelte und der keine Mühe hatte zum 2:0 zu erhöhen.

Im weiteren Verlauf lief das Spiel fast nur in eine Richtung - auf das Tor der Gäste zu - und folgerichtig fiel das 3:0, als der Gästetorwart einen Schuss nicht festhalten konnte und Mika abstauben konnte. Kurz vor der Pause dann doch der Anschlusstreffer für die Gäste, als nach einem Freistoß der Ball aus dem Gewühl heraus ins Tor gestochert wurde.

Nach dem Wechsel erhöhten unsere Jungs noch einmal die Schlagzahl. Der eingewechselte Tobi konnte seine Qualitäten als Strafraumstürmer beweisen und mit einem astreinen Hattrick das Ergebnis auf 6:1 stellen. Kurz danach erlaubte sich, die sonst sehr aufmerksame Schenefelder Abwehr einen kleinen Aussetzer und lies den schnellen Außenstürmer der Gäste entwischen, der auf 6:2 verkürzen konnte.

Das ließen unser Jungs nicht auf sich sitzen und Julian stellte kurz vor Schluss den alten Abstand wieder her - Endstand 7:2.

Ein ansprechender Start in die Punktrunde und ein erster kleiner Schritt in Richtung Landesliga-Aufstieg. 

05.09.2015 Pokalspiel bei Cosmos Wedel

Saisonstart und erster Auftritt des neuen Teams bei Dauerregen auf der schönen Kunstrasenanlage in Wedel. Die Trainer waren gespannt, ob die positiven Trainingseindrücke vom Team bestätigt werden. Voll und ganz kann man als Ergebnis festhalten. Den Gastgebern wurde keine Chance gelassen und die Blau-Weißen zeigten schnellen und einfallsreichen Fußball. Zur Halbzeit stand es schon 7:0 für unsere Jungs und hätte sich in der zweiten Hälfte nicht ein wenig der "Ich will auch ein Tor schießen"-Egoismus eingeschlichen, wäre das Endergebnis sicher noch höher als 11:0 ausgefallen. Auf jeden Fall macht dieser Auftritt Hoffnung auf einen erfolgreichen Punktspielauftakt am nächsten Wochenende.


Cosmos Wedel 1.D - BW96 1.D  0:11

12.07.2015 Turnier in Elmshorn

Heute fuhren wir zum Saison-Abschlussturnier nach Elmshorn. Bei der gut organisierten Veranstaltung mit wenig Wartezeiten, spielten 5 Hamburger Bezirksliga-Teams und ein Team aus Wilster im Modus Jeder-gegen-Jeden um den Turniersieg.

Leider waren noch nicht alle Jungs wieder einsetzbar aber wir konnten zum ersten Mal unsere neuen Spieler in Aktion erleben. Was Eltern und Trainer sahen, gibt Anlass zu Hoffnung, dass die Blau-Weißen langsam wieder ihr wahres Leistungsvermögen erreichen werden.

In den 12-Minuten Spielen auf einem etwas klein geratenen 9er-Feld zeigten die Schenefelder durchweg ansprechende Leistungen und konnten mit 2 Siegen gegen Rantzau und Elmshorn, 2 Unentschieden gegen Wilster und Hetlingen, sowie einer 0:1 Niederlage gegen Concordia den 2.Platz erringen. Jetzt geht es in eine kurze Sommerpause und ab Anfang August beginnt dann schon wieder die Vorbereitung auf die neue Saison. 

01.07.2015 Punktspiel bei FC St. Pauli

Das letzte Saisonspiel führte unsere Jungs heute zum designierten Staffelsieger FC St. Pauli. Heute waren nur zwei Ausfälle und ein kranker Spieler auf der Bank zu beklagen. Die Braun-Weißen wollten heute mit einem Sieg die Meisterschaft feiern und die Schenefelder waren am Ende leider auch nur Partygäste.

Von Beginn an legten die Gastgeber los wie die Feuerwehr. Besonders auf der linke Seite war der körperlich stark überlegene Stürmer durch unsere Abwehr nicht aufzuhalten. In kürzester Zeit stand es bereits 4:0 für St. Pauli, wobei zwei Treffer stark abseitsverdächtig waren. Danach stellten unsere Trainer die Abwehr um, so dass immerhin die rechte Abwehrseite etwas stabiler stand. Gegen die weiterhin furios aufspielenden Paulianer und gegen die tief stehende Sonne war unsere (schon wieder neu formierte) Abwehr allerdings komplett überfordert. Auch unser erstmals eingesetzter Neuzugang Tobias konnte hier nicht helfen.

Bis auf weite Befreiungsschläge fand quasi kein Aufbauspiel der Schenefelder statt und die gut getimten Pässe der Gastgeber in die Lücken unserer Viererkette, wurden eins um andere Mal von den pfeilschnellen St. Pauli-Stürmern erlaufen und souverän im Tor untergebracht. Außer einem Anschlusstreffer per Foul-Neunmeter hatten die Schenefelder dem nichts entgegenzusetzen, so dass es zur Halbzeit bereits 9:1 für die Gastgeber stand.

In der Pause versuchten die Trainer nochmal an die Ehre der Jungs zu appellieren, doch etwas mehr Gegenwehr zu zeigen.

Die zweite Hälfte - mit der sonne im Rücken - sah dann auch schon etwas besser aus. Es wurden mehr Zweikämpfe gewonnen und das gesamte Team beteiligte sich stärker an der Abwehrarbeit. Hierdurch und durch eine gut Torwartleistung konnte die Niederlage mit 13:2 am Ende noch etwas in Grenzen gehalten werden.

Herzlichen Glückwunsch an den verdienten Staffelsieger St. Pauli und an unsere Jungs für das Erreichen des 6. Platzes in dieser "Champions-Staffel". In der Sommerpause wird sich das Team etwas verändern und die Trainer werden versuchen die Jungs auf dem Kampf um die Aufstiegsplätze vorzubereiten.

Wir bedanken uns und verabschieden: Jannik, David und Maurice - viel Glück auf Eurem weiteren Weg.

Wir begrüßen für die neue Saison: Mats, Neil und Tobi und hoffen mit Ihnen noch viele sportliche Ziele zu erreichen.

28.06.2015 Punktspiel gegen Lohbrügge

Weiterhin nur ein Auswechselspieler auf der Bank und heute kam unser langjähriger Wegbegleiter - das starke Team aus Lohbrügge auf den Gorch-Fock-Platz. Trotzdem hatten sich die Jungs viel vorgenommen, was aber schon in der 2. Spielminute über den Haufen geworfen wurde. Bei einer Lohbrügger Ecke versuchte ein Schenefelder noch im Gewühl vor dem Tor dem Ball auszuweichen, dieser aber fiel ihm so unglücklich auf die Schulter, dass er zum 1:0 für die Gäste ins Tor trudelte. Die Blau-Weißen hatten zwar gleich im Gegenzug den Ausgleich auf dem Fuß - hier rollte der Ball aber leider an den Pfosten.

Voller Selbstbewusstsein dominierten danach die Gäste das Spiel und die Schenefelder waren stark in die Defensive gedrängt. Die Trainer hatten zwar versucht, dass zuletzt vernachlässigte Aufbauspiel im Mittelfeld zu verbessern, allerdings ließen die Gäste unseren Jungs durch konsequentes Pressing kaum einmal die Chance ein paar Pässe zu spielen. Es fehlte den Blau-Weißen hier auch an Selbstvertrauen und Ruhe und so blieb es meist bei weiten Befreiungsschlägen, die meist von der sicher stehenden Gästeabwehr abgefangen wurden.

Dem Dauerdruck der Lohbrügger konnte unsere mal wieder neu formierte Verteidigung nicht lange Stand halten, da auch von den Aufbauspielern und Stürmern nicht genügend Unterstützung in der Abwehrarbeit kam. So konnten die Gäste bis zur Pause noch dreimal zum 4:0 Zwischenstand treffen und die Trainer mussten sich in der Halbzeit Lösungsmöglichkeiten für den Rest des Spieles überlegen.

Das Bemühen und Wollen war unseren Jungs dann in der zweiten Hälfte nicht abzusprechen. Immerhin gelang auch der 1:4 Anschlusstreffer. Die spielerischen Mittel waren allerdings heute nicht ausreichend einen so starken Gegner vor Probleme zu stellen. Glück für die Blau-Weißen war nur, dass die Gäste aus ihren zahlreichen Chancen in der zweiten Hälfte nur noch einmal Kapital schlugen und somit den 5:1 Endstand erzielten.

Augenscheinlich war heute wieder, dass unsere Jungs dringend Verstärkung benötigen, um mit Gegnern wie Lohbrügge mithalten zu können. Auch müssen Lösungsmöglichkeiten erarbeitet werden, die spielerischen Defizite im Mittelfeld auszugleichen. Viel Arbeit also für das Trainerteam bis zum Anfang der nächsten Saison.

20.06.2015 Punktspiel bei SV Wilhelmsburg

Dass wir mit dem momentanen Kader den Ausfall von zwei Stammspielern nicht kompensieren können, zeigte einmal mehr das heutige Spiel gegen die bisher sieglosen Jungs vom SV Wilhelmsburg. Durch die Ausfälle musste das Team wieder umgestellt werden, daher litten Zusammenspiel und Abstimmung hierunter gewaltig. Die Abstände zwischen Sturm und Abwehrreihe waren viel zu groß und das Mittelfeld meistens gar nicht existent. Die Laufbereitschaft war einfach nicht groß genug und Chancen resultierten meistens nur aus Einzelaktionen der unbestreitbar individuell sehr starken Einzelspieler.

Heute kamen noch zwei Gegentore aus ziemlich eindeutigen Abseitspositionen hinzu, aber mit der fast unlösbaren Aufgabe der Einzelschiedsrichter, die Abseitspositionen auf dem ganzen Feld im Blick zu behalten, müssen alle Teams leben.

Im ganzen war der 4:3 Sieg der Gastgeber aufgrund der Spielanteile und Chancenverteilung sicher nicht unverdient. Erkennbar war, dass die Jungs aus Wilhelmsburg den Sieg wohl ein wenig mehr wollten und daher der Einsatz auch etwas größer war.

14.06.2015 Punktspiel gegen Germania Schnelsen

So langsam wird es wirklich schwierig ein schlagkräftiges Team auf das Feld zu führen. Nachdem uns mitten in der Saison zwei Spieler verlassen haben und am Spieltag dann auch noch unser Stammtorwart verletzt ausfiel, hatten die verbliebenen elf Jungs heute die Aufgabe, gegen das starke Team von Germania Schnelsen anzutreten.

Es ging auch gleich denkbar schlecht los - ein starker Pass in die Spitze und ein zu zaghaftes Eingreifen unserer Abwehr und unseres Torhüters, ermöglichte es dem Gästestürmer den Ball schon in der ersten Minute zum 1:0 für Schnelsen ins Tor zu spitzeln.

Fast im Gegenzug allerdings der Ausgleich, nachdem eine schöne Kombination erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Dem Treffer ging zwar eine offensichtliche Abseitsposition voraus, die der junge Schiedsrichter aus Wedel übersehen hatte, aber warum sollten wir nicht auch einmal Glück mit fehlerhaften Schiedsrichterentscheidungen haben.

Kurz darauf musste ein weiterer unserer Stammspieler verletzt vom Feld, so dass wir mit nur noch einem Auswechselspieler gegen die Schnelsener gehörig unter Druck gerieten. Die Folge war die erneute Führung zum 2:1 für die Gäste kurz vor der Pause. In der Halbzeitpause erklärte der nächste Spieler, dass er wegen starker Bauchschmerzen nicht weiter spielen konnte. So musste das allerletzte Aufgebot die Aufgabe angehen, den Rückstand irgendwie noch aufzuholen. Erstaunlicherweise gelang es den Jungs mit viel Kampfgeist und Teamspirit die Kontrolle über das Spiel zu übernehmen. Mit hoher Laufbereitschaft und auch spielerischen Akzenten konnten sich die Schenefelder mehrere gute Chancen (darunter auch einen Pfostentreffer) erspielen, leider fehlte nun ein wenig Glück. Die Schnelsener kamen nun nur noch gelegentlich zu konstruktiven Angriffen, blieben aber stets gefährlich. Das Spiel war hochspannend - leider verfiel der Schnelsener Trainer gegen Ende auf ein eher unsportliches Stilmittel, um den Sieg über die Zeit zu bringen. In den letzten 10 Minuten, ließ er das Spiel ca. 10x unterbrechen, um Spieler zu wechseln - sehen wir dies mal als Ausdruck des Respektes vor der Leistung unserer Jungs, da den Gästen keine spielerischen Mittel mehr einfielen, um sich gegen die Schlussoffensive der Schenefelder zu stemmen. Leider konnte auch die letzte Schenefelder Chance von dem starken Gästetorwart vereitelt werden, so dass es am Ende beim 2:1 für Schnelsen blieb.

Es wird immer klarer, dass wir dringend personelle Verstärkung benötigen. Daher sind wir natürlich sehr froh, dass für die nächste Saison bisher drei neue Spieler "verpflichtet" werden konnten. Nun werden wir auch noch die letzten drei Punktspiele über die Runden bringen und besonders die zweite heutige Halbzeit gibt Anlass zur Hoffnung, dass die Jungs auch an diesen Spielen noch wachsen können.

06.06.2015 Testspiel gegen SC Sperber

"Ohne 4" gegen "Ohne 7" - war die Überschrift für das heutige Testspiel gegen die sehr faire Truppe vom SC Sperber.

Unsere Jungs konnten eine gute Leistung zeigen und mit 4:0 gewinnen. Vielen Dank an Jörg und seine Jungs - es wäre schön, wenn alle Spiele auf so einem fairen und freundschaftlichen Niveau ablaufen könnten.

Ein Spielbericht findet sich hier auf der Homepage des SC-Sperber.

29.04.2015 Pokal-Achtelfinale St. Pauli

BW96 - St. Pauli 0:8

26.04.2015 Punktspiel Concordia

Eine Menge Verletzungspech - in der 2.Halbzeit stand kein Auswechselspieler mehr zur Verfügung. Eine sehr durchwachsene Leistung - kämpferisch gerade in der 2. Halbzeit top, aber spielerisch eine Nullnummer und ein menschlich wie sportlich sehr unangenehmer Gegner führten heute zu einer verdienten 0:5 Niederlage gegen das sehr (teilweise auch zu sehr) ambitionierte Team von Concordia.

22.04.2015 Pokalspiel Düneberg

Leicht verspätet wurde heute unser Pokalspiel gegen die Jungs aus Düneberg angepfiffen, da die Gäste wegen Bahnstreik und Bombenentschärfung erst kurz vor der geplanten Startzeit in Schenefeld eintrafen. Da das Aufwärmen für die Gäste somit quasi ausfiel, übernahmen die Blau-Weißen von Beginn an das Kommando und drückten mit viel Ballbesitz und gelungenem Flügelspiel die Düneberger in die eigene Hälfte. Nachdem die ersten zwei Chancen noch ausgelassen wurden, konnte Mika mit einem satten Linksschuß ins lange Eck zum ersten Mal den sehr groß gewachsenen Gästetorhüter überwinden. Das Spiel lief weiterhin hauptsächlich in eine Richtung und die Bemühungen der Düneberger sich durch die Mitte zu kombinieren blieb immer wieder in der aufmerksamen Schenefelder Deckung hängen, so dass Mats im Tor nie wirklich gefordert war. Kurz vor der Pause konnte dann Lenard auf 2:0 erhöhen und die Trainer hatten in der Halbzeitansprache nicht wirklich viel zu kritisieren.

Zu Beginn der zweiten Hälfte steigerten die Gäste noch einmal ihre Bemühungen. Der Ballbesitzanteil verlagerte sich zeitweise in Richtung der Düneberger - wirklich gefährliche Aktionen sprangen hierbei allerdings nicht heraus. Unsere Jungs verlagerten sich mehr auf das Kontern und eben solch ein Konter wurde von Lenard zur Erhöhung auf 3:0 genutzt. Das Spiel war nun quasi entschieden und der Trainer konnte dem Wunsch unseres Innenverteidigers Julian entsprechen und ihn als Stürmer spielen lassen. Julian dankte es dem Trainer mit einer schönen Einzelleistung und einem überlegten Schuss ins lange Eck zum Endstand von 4:0. Alles in allem eine sehr gute Leistung des ganzen Teams, bei dem heute kaum Schwächen auszumachen waren.

Glückwunsch zum erreichen des Pokal-Achtelfinales, welches uns nun den FC St. Pauli als nächsten Gegner beschert.

19.04.2015 Punktspiel HSV

Der Vergleich mit dem "Noch-Bundesliganachwuchs-Auswahlteam" des HSV auf dem allerdings nicht besonders hochwertigen Rasenplatz Nr. 6 des Norderstedter Trainingsgeländes stand unter keinen guten Vorzeichen.

Da war zum einen das letzte Aufeinandertreffen der beiden Teams, welches mit einer sehr klaren 10:0 Niederlage für unsere Jungs endete und immer noch nicht ganz aus den Köpfen verschwunden war und zum anderen unser Verletzungspech - ein Spieler musste wegen einer Rückenverletzung schon vor Spielbeginn absagen und zwei andere gingen angeschlagen in die Partie. Allerdings hatte auch der HSV Pech- der Torhüter verletzte sich beim Aufwärmen so stark, dass er nicht spielen konnte.

Das Spiel entwickelte sich wie erwartet. Während der HSV mit viel Ballbesitz versuchte, sich durch die Blau-Weißen Abwehrreihen zu kombinieren, warteten unsere Jungs auf ihre Konterchancen. So passierte die erste Viertelstunde nichts, bis der HSV zum ersten Mal eine schöne Kombination zur 1:0 Führung nutzen konnte. Jetzt wachten auch unsere Schenefelder auf und verstärkten ihre Angriffsbemühungen. Bei einem schnellen Gegenstoß konnte unser Stürmer nur regelwidrig kurz vor dem Strafraum gestoppt werden. Der fällige Freistoß wurde dann direkt zum 1:1 im HSV-Netz versenkt. Es kam sogar noch besser - ein weiter Pass wurde von einem Schenefelder Stürmer technisch hochwertig angenommen und per gefühlvollem Heber über den verdutzten Ersatztorwart zur 2:1 Führung eingenetzt.

Der HSV seinerseits antwortete mit wütenden Angriffen und die Blau-Weißen mussten noch vor der Pause den 2:2 Ausgleich hinnehmen.

Nach dem Wechsel gingen die Gastgeber dann noch etwas konzentrierter zu Werke und bei unseren Jungs schwanden - auch wegen den vielen Ausfällen - immer mehr die Kräfte. Der Druck des HSV wurde immer stärker und die Blau-Weißen konnten sich kaum noch befreien. Auch wenn Mats im Schenefelder Tor viele Chancen der Gastgeber vereiteln konnte, musste er dann doch noch 2x hinter sich greifen. 

Kurz vor Schluss gab es dann noch einen Neunmeter für unsere Jungs, nachdem Lenard im Strafraum zu Fall gebracht worden war, doch der gut geschossene Ball konnte vom HSV-Torhüter abgewehrt werden. So blieb es am Schluss bei einem verdienten 4:2 Erfolg für die Gastgeber und für uns blieb die Erkenntnis, dass sich das Schenefelder Team seit dem letzten Aufeinandertreffen ein großes Stück weiterentwickelt hat und außerdem konnte der 2. Tabellenplatz durch das bessere Torverhältnis gegenüber dem HSV für eine weitere Woche verteidigt werden.


28.03.2015 Punktspiel Nienstedten

Unser erster Besuch auf der schönen neuen Kunstrasenanlage in Nienstedten war ein voller Erfolg. Nicht ohne Grund schwirrte dem jungen Schiedsrichter aus Blankenese nach dem Vergleich unserer Blau-Weißen mit dem starkem Team der Gastgeber der Kopf. Mit so einem schnellen Spiel auf so einem Niveau hatte er nicht gerechnet und arge Schwierigkeiten dem Spielverlauf zu folgen. Dies lag auch daran, dass heute 2 Teams mit ähnlicher Spielanlage aufeinander trafen. Wie auch bei uns, liegen die Stärken der Nienstedtener im schnellen Konterspiel. So hielt sich kein Team mit Ballgeschiebe im Mittelfeld auf, sondern es ging immer mit Vollgas nach vorn.

Anfangs hatten die Gastgeber auch spielerisch ein kleines Übergewicht, dies lag auch daran, dass die Schenefelder heute auf zwei Stammspieler verzichten mussten. Der taktische Schachzug, Henrik in die Innenverteidigung zu stellen ging allerdings voll auf. Immer wieder konnte er die durchbrechenden Stürmer mit seiner Schnelligkeit einholen und wenn dies einmal nicht gelang, stand dort immer noch Mats im Tor, der einige Male in höchster Not rettete.

Mitte der ersten Hälfte jedoch, konnte auch unser Torhüter nichts mehr ausrichten. Einer der schnellen Nienstedtener Stürmer war entwischt und konnte zum 1:0 für die Gastgeber einschieben. Nun verstärkten die Blau-Weißen Ihre Angriffsbemühungen und wurden nach einer schönen Flanke von Mika auf Lenard mit dem Ausgleich belohnt. Mit diesem 1:1 ging es in die Pause und gleich nach dem Anpfiff ging die wilde Fahrt weiter.

Wieder hatte  Nienstedten dass bessere Ende für sich, fing einen Schenefelder Angriff ab und konnte mit einem Konter auf 2:1 erhöhen. Postwendend aber konnte wieder Lenard für die Blau-Weißen mit einer tollen Einzelaktion ausgleichen.

Das Spiel wogte hin und her, bis sich Mika einen weit geschlagenen Ball schnappte und mit seiner Flanke wiederum Lenard in der Mitte fand, der keine Mühe hatte auf 3:2 zu stellen.

Die Gastgeber versuchten nun alles - das Spiel wurde köperbetonter - aber Lenard konnte seine starke Leistung mit einem weiteren Konter zum 4:2 krönen. Die Nienstedtener warfen noch einmal alles nach vorne und schafften tatsächlich noch den 3:4 Anschlusstreffer. Für mehr reichte dann aber die Zeit nicht mehr. Beide Teams waren beim Schlusspfiff stehend K.O., allerdings hatten unsere Jungs noch genügend Kraft, den unerwarteten Sieg ausgiebig zu bejubeln.

So bleiben die Schenefelder nach dem 2.Spieltag in dieser "Champions-League" auf einem unerwarteten 2.Platz. Die "dicken Brocken" kommen aber jetzt in den nächsten Partien gegen den HSV und Concordia erst noch. Solange aber könnt Ihr das schöne Tabellenbild genießen Jungs - Ihr habt es Euch verdient.

21.03.2015 Punktspiel USC Paloma

Sechs Grad und Dauerregen begrüßten uns zum ersten Punktspiel der Frühjahrssaison auf dem schwer bespielbaren Rasen an der Gorch-Fock-Straße. Der Schiedsrichter (von Inter Eidelstedt zu stellen) tauchte auch diesmal wieder nicht auf, so dass wir uns zum widerholten Male selber helfen mussten. Es war vor dem Anpfiff klar, dass die Platzverhältnisse heute keine Fussballfeinkost zulassen würden. Dementsprechend entwickelte sich eine umkämpfte Partie, bei der die Blau-Weiße Abwehr sicher stand und unsere Jungs immer wieder mit ihren schnellen Stürmern für Gefahr vor dem Tor der Gäste sorgen konnten.

Mats hatte aufgrund der soliden Abwehrarbeit im Schenefelder Tor recht wenig zu tun und trotz eines richtigerweise nicht gegebenen Abseitstreffers der Blau-Weißen konnten zwei der zahlreichen Chancen zur 2:0 Pausenführung genutzt werden.

Nach dem Wechsel erhöhten die Gäste den Druck, ohne aber wirklich gefährliche Torchancen herausspielen zu können. Stattdessen kamen die Schenefelder immer wieder zu Konterchancen. Bei einem dieser Gegenstöße konnte Lenard nur durch ein Foul im Strafraum gebremst werden. Den fälligen Strafstoß versenkte Henrik sehr sicher zum 3:0 in den Maschen. Die weiteren wütenden Angriffe der Paloma-Jungs konnte die Blau-Weiße Abwehr heute nicht wirklich gefährden, so dass am Ende ein durchaus verdienter 3:0 Erfolg und somit ein erfolgreicher Start in die neue Saison gelang. 

08.03.2015 Testspiel Germania Schnelsen

Fast schon frühsommerliche Temperaturen lockten für ein Testspiel relativ viele Zuschauer auf den Grandplatz an der Blankeneser Chaussee. Unsere Jungs wollten sich heute mit dem Ligakonkurrenten aus Schnelsen messen, mussten allerdings - wie die Gäste auch - auf einige Stammspieler verzichten. Dafür stand heute der erste Einsatz unserer zwei neuen Perspektivspieler auf dem Programm und die Trainer sahen, dass wir uns auf die zwei wirklich freuen können.

Von Anfang an entwickelte sich ein munteres Spiel und nach einem frühen Pfostentreffer der Germanen übernahmen die Blau-Weißen immer mehr das Kommando. Einige gute Chancen wurden herausgespielt, aber leider liegen gelassen und die Abwehr stand ziemlich sattelfest und lies keine Gästechancen zu. Nach ca. 20 Minuten startete Lenard zu einem Tempogegenstoß und konnte vom Schnelsener Torwart nur regelwidrig - allerdings vor dem Strafraum - gestoppt werden. Der fällige Freistoß brachte nichts ein, aber leider musste Lenard erst einmal verletzt ausgewechselt werden. Dies führte zu einem Bruch im Schenefelder Spiel und die Gäste konnten sich ein leichtes Übergewicht erarbeiten. Kurz vor der Halbzeit fiel dann das glückliche 1:0 für die Germanen. Ein eigentlich harmloser Fernschuss rutschte unserem Mats durch die Finger und die Gäste konnten Jubeln.

Nach der Halbzeit blieb es bei einer Überlegenheit des Teams aus Schnelsen. Nachdem auch Lino verletzt ausfiel und Marten pausieren musste, konnten die Gäste durch einen schön getretenen Freistoß genau in den Winkel auf 2:0 erhöhen.

In dieser Phase gelang unseren Jungs nicht viel und durch den zunehmenden Druck der Schnelsener viel folgerichtig auch noch das 3:0. Wer aber jetzt glaubte, die Schenefelder würde einbrechen, sah sich getäuscht.

Marten biss noch einmal auf die Zähne und Lenard wurde wieder nach vorn gestellt. Auf einmal wirkten die Angriffe der Blau-Weißen wieder druckvoller und zielstrebiger. Jetzt machten auch die Gäste einige Fehler und unsere Jungs konnten durch Lenard , Mika und noch einmal Lenard sogar noch den vielumjubelten Ausgleich erzielen.

Am Ende stand ein gerechtes Unentschieden und die Trainer freuen sich, beim nächsten Test gegen Halstenbek hoffentlich wieder auf einen größeren Kader zurückgreifen zu können.

BW96 - Germania 3:3 (0:1)

01.03.2015 Hallenturnier Elmshorn

BW96 - Rantzau 2:1

BW96 - Elmshorn1 1:2

BW96 - SC Pinneberg 2:1

BW96 - Elmshorn2 4:2

BW96 - Lurup 1:1

BW96 - Eidelstedt 0:2

BW96 - Union Tornesch 2:1


2.Platz von 8 Teams

08.02.2015 Hauptrunde HHM Gruppe 6

Am Anfang der diesjährigen Hallensaison hatten die Trainer überlegt, komplett auf die Teilnahme an der Hallenmeisterschaft zu verzichten. Die fehlenden Trainingsmöglichkeiten in der Halle (bei Blau-Weiß führt Fußball in der Futsal-Hallenversion nur ein Nischendasein hinter ganz vielen anderen Hallensportarten) schienen keinen erfolgversprechenden Spielbetrieb zu ermöglichen. Man einigte sich schließlich auf eine Teilnahme, die allen Jungs möglichst gleiche Spielanteile versprechen sollte, ohne die Ergebnisorientierung in den Vordergrund zu stellen. So spielte sich an jedem Hallenspieltag ein anderes Team durch die Vorrunden und trotz der widrigen Bedingungen konnten unsere Jungs genügend Punkte sammeln, um am heutigen Sonntag in Wilhelmsburg in der Hauptrundengruppe 6 unter den letzten 50 von 250 gestarteten Teams zu stehen.

Aufgrund der zu erwartenden Leistungsstärke der Gegner, hatten sich die Trainer auf einen kleinen leistungsstarken Kader von 7 Jungs beschränkt. Leider musste direkt vor Spielbeginn auch noch unser Stammtorwart verletzungsbedingt passen, so dass ein Feldspieler diesen Part übernehmen musste (übrigens höchst respektabel). Die 6 verbliebenen Spieler zeigten in der ersten Partie gegen HEBC 2 ein starke Leistung. Trotz 0:1 Rückstand zeigten die Schenefelder starke Kombinationen und wurden mit 2 Treffern zum 2:1 Endstand belohnt - ein guter Start.

In der zweiten Begegnung gegen Aumühle zeigten unsere Jungs die wohl stärkste Leistung des Tages. Ein Angriff nach dem anderen rollte auf das Tor der Aumühler - wunderbare Kombinationen, sehr aufmerksame Abwehrarbeit, voller Einsatz - aber leider keine Tore. Auch klarste Chancen wurden vergeben und der gegnerische Torhüter machte ein ganz starkes Spiel. Und wenn man vorne nicht trifft .... das alte Leid unserer Jungs, die Gegner brauchen in der Regel nicht viele Chancen - so auch heute. Eine Chance = 0:1 Rückstand und trotz aller Bemühungen gelang den Blau-Weißen kein Treffer mehr.

Aber noch hatten die Schenefelder alles selbst in der Hand. Gegen den SC Sperber war noch eine kleine Rechnung offen. Den letzten Vergleich auf dem Rasen hatten unsere Blau-Weißen haushoch verloren. Dementsprechend konzentriert wurde das Spiel angegangen. Die Abwehr stand sehr gut und diesmal wurde vorne auch die notwendige Effektivität gezeigt. Am Ende stand ein verdienter 2:0 Sieg, der wieder alle Chancen auf ein Weiterkommen eröffnete.

Im letzten Spiel gegen das am stärksten einzuschätzende Team von Germania, das aber bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht seine gewohnte Spielstärke zeigen konnte, würde den Schenefeldern ein Unentschieden reichen, um als 2. hinter den heute nicht unbedingt spielstarken aber gnadenlos effektiven Aumühler Jungs weiter zu kommen. Leider waren zwei unserer Jungs zu Spielbeginn ziemlich angeschlagen, so dass im Tor und in der Abwehr umgestellt werden musste. Außerdem war bei den Blau-Weißen leider plötzlich die Luft raus. Es gelang kaum noch etwas und Einsatz und Konzentration ließen auch zu wünschen übrig. So war gegen starke Germanen nichts zu holen. Mit einem verdienten 0:2 verabschiedeten sich unsere Jungs aus dem diesjährigen Hallenwettbewerb.

Kopf Hoch Jungs - Ihr habt das Beste aus den widrigen Bedingungen gemacht und nun richtet sich der Blick wieder auf die Feldsaison.

 

24.01.2015 6.Hallenrunde

Die letzte Hallenrunde in der Gruppenphase führte uns heute nach Tornesch. Ausgeruht und motiviert starteten unsere Jungs gegen die Nachbarn von Komet Blankenese "1b", aber irgendwie war der Wurm drin. Ohne Elan, ohne den absoluten Willen und ohne Konzentration liefen die Schenefelder in die Konter der Blankeneser. Die eigene Torausbeute wieder mal miserabel und jeder Schuss des Gegners ein Treffer - am Ende eine 2:3 Niederlage - so hatten sich unsere Jungs das nicht vorgestellt.

Nun sollte es besser werden. Gegen den FC Elmshorn 1 wollte man die notwendigen Punkte für das Erreichen der Zwischenrunde holen. Aber es kam alles noch schlimmer. Völlig verunsichert spielten die Schenefelder den Gegnern die Bälle in die Füße. Die Elmshorner mussten sich wundern, wie einfach es war einen Treffer nach dem anderen zu erzielen. Unsere Jungs fielen langsam aber sicher vollkommen auseinander und es gelang gar nichts mehr. Mit dem 1:4 Endergebnis schwand die Zuversicht, überhaupt noch die Zwischenrunde erreichen zu können.

Völlig demoralisiert hingen die Blau-Weißen in den Seilen und begannen sich auch gegenseitig Vorwürfe zu machen. Die Spielpause nutzten die Trainer nun für eine kleine Diskussionsrunde und die Spieler wünschten sich, das bisher praktizierte System des Blockwechselns umzustellen. Also wurde im folgenden Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn aus Rugenbergen das System umgestellt und hiermit scheinbar auch die Einstellung unserer Jungs. Von Anfang an stand nun eine völlig andere Mannschaft auf dem Platz. Es wurde gekämpft, gerannt und gefightet und das Ergebnis zeigte sich schnell. Das Team aus Rugenbergen wurde mit 3:1 besiegt und die Mienen der Schenefelder hellten sich merklich auf. Das letzte Spiel gegen Tornesch 2 musste nun auch noch gewonnen werden, um die Chancen auf das Weiterkommen zu erhalten. Wie ein Wirbelsturm fegten die Blau-Weißen nun über die Tornescher Jungs her. Ein Treffer nach dem anderen konnte bejubelt werden. Auf einmal klappte fast alles und am Ende stand es 7:0 für unsere Jungs.

Mit diesen 6 Punkten ist das Weiterkommen zwar noch nicht völlig sicher, aber der SC Pinneberg als momentan Tabellenachter müsste in seiner letzten Hallenrunde am nächsten Wochenende schon 12 Punkte erreichen (und das gegen drei Teams aus dem oberen Tabellendrittel) um die Schenefelder noch zu verdrängen.


Nachtrag: Am Ende hat es für Platz 6 in der Staffel gereicht - nun geht es weiter mit der Hauptrunde der letzten 50 von ca. 250 Teams !!

18.01.2015 5.Hallenrunde

BW96 - Friedrichsgabe 4:0

BW96 - TuS Osdorf 2:0

BW96 - SC Pinneberg 2:0

BW96 - Sternschanze 0:1

11.01.2015 Hallenturnier Pinneberg

Zuviel Weihnachtsgans - zu wenig Bewegung im Urlaub - alles verlernt ? Warum auch immer, der Start ins neue Fußballjahr ist  ziemlich daneben gegangen.

Ein Turnier in der nun wirklich ungeeigneten Halle am Mühlenweg (die Spieler mussten bei Sturm und Regen um die halbe Halle laufen, um zu den Verkaufsständen und zu den Eltern auf der viel zu schmalen Empore zu kommen, da es die Stadt Pinneberg seit einem Jahr nicht geschafft hat, die ausfahrbare Tribüne zu reparieren). Auch sind Filzbälle seit einiger Zeit nicht mehr erste Wahl für Hallenfußball, aber immerhin gab es 5m-Tore.

BW96 - Allstar-Team 3:2  - mühevoller Sieg gegen eine komplett uneingespielte Truppe aus willkürlich zusammengestellten Spielern aller teilnehmenden Teams.

BW96 - Hetlingen 2:5 - katastrophale Leistung aller Spieler gegen unsere Nachbarn, die sich bekanntermaßen in der Halle besonders wohl fühlen.

BW96 - Lurup 1:1 - trotz sehr starker Torwartleistung und überlegener Spielführung, doch noch 20 Sekunden vor Schluß den Lurupern den Ausgleich auf dem Silbertablett serviert und somit statt Halbfinale nur die Spiele um die goldene Ananas.

BW96 - SVHU 2:3 n.E. - am Anfang geschlafen und 0:1 in Rückstand geraten, kurz danach zwar ausgeglichen, danach aber jede Menge Chancen liegen gelassen und im Neunmeterschießen viel zu genau gezielt und zweimal neben das Tor geknallt.

BW96 - Allstar-Team 3:0 - gegen das letzte Aufgebot der anderen Teams immerhin einigermaßen ehrenvoll mit Platz 7 verabschiedet.

 

Also das kann nur noch besser werden - hoffentlich schon am nächsten Wochenende.

29.12.2014 Hallenturnier Blankenese

Kleines Weihnachts(-Speck-Weg)-Turnier unter Nachbarn beim SV Blankenese:

Erreicht wurde ungeschlagen der 2.Platz mit 8 Punkten 7:2 Toren und gefühlt 20 vergebenen Großchancen - Hauptsache etwas Bewegung zwischen den Tagen.

13.12.2014 4. Hallenrunde

4.Hallenrunde heute in Wedel. Draußen wurde es bereits dunkel, als die Blau-Weißen gegen die 2. Hallen-Mannschaft des SC Nienstedten antraten. Freundliche Begrüßung einiger unserer Jungs durch John den Trainer der Nienstedtener , der auch Stützpunkttrainer in Pinneberg ist und unsere Stützpunktspieler daher gut kennt. Er war daher auch sicher nicht überrascht, dass besonders unser Simon - nach mehrwöchiger Pause extrem motiviert -genauso wie alle anderen Schenefelder mit einer bärenstarken Leistung, seine Jungs mit 3:0 aus der Halle fegten.


In der zweiten Partie gegen den Staffelprimus aus Wedel war dann auf einmal nichts mehr von der Motivation und Begeisterung der ersten Partie zu sehen. Durch ungewohnte Fehler wurden die Wedeler geradezu eingeladen Tore zu schießen und die ließen sich nicht lange bitten. Im weiteren Verlauf verhinderte dann die schlechte Chancenverwertung, dass unseren Jungs mehr als der Anschlusstreffer gelang. Ergebnis 1:2


Die Jungs aus Rissen hatten bereits 2 Partien hoch verloren und wollten gegen unsere Blau-Weißen wohl hauptsächlich verhindern, ähnlich hoch zu verlieren. Jedenfalls waren die Rissener in der gesamten Partie so gut wie gar nicht in der Hälfte der Schenefelder anzutreffen. Es entwickelte sich eine Art Handballspiel um den Torkreis der Rissener. Dies enge Spiel liegt unseren Jungs nicht so wirklich, aber immerhin fanden einige Fernschüsse zum 3:0 Endstand ihr Ziel.


Im letzten Spiel gegen Team 2 von Victoria konnten die Schenefelder auch ein klares Übergewicht erspielen und 1:0 in Führung gehen.  Nachdem die Victoria-Jungs danach den Druck erhöhten, hätte eigentlich einer der zahlreichen Konter unserer Jungs die Entscheidung bringen müssen, aber dem Stand einmal mehr die mangelhafte Chancenverwertung entgegen. Und da der Schiedsrichter unerklärlicherweise 14 statt 12 Minuten spielen ließ, gelang den Victorianern ca. 20 Sekunden vor Schluss sogar noch der Ausgleich. 

22.11.2014 3. Hallenrunde

Unser Trainer hatte sich heute bei der 3.Hallenrunde in Barmstedt eine besonderes Rezept ausgedacht, um die Jungs auch im ersten Spiel schon auf 100% zu bringen. Was er sich ausgedacht hat, wird hier nicht verraten - die Wirkung war aber immerhin spürbar, wenn auch vielleicht erst 75% der Leistungsfähigkeit in der ersten Partie zu erkennen war. Dies reichte immerhin zum 1:0 Sieg gegen die groß gewachsenen Jungs von W.E.T.

Gegen unseren Ligakonkurrenten aus Rantzau waren die Blau-Weißen dann voll da. Bei dem klaren 3:0 Sieg zeigten unsere Jungs eine durchweg starke Leistung.

Diese Niveau konnten die Schenefelder auch gegen die Nachbarn aus Waldenau halten. Auch hier lautete das Ergebnis am Ende 3:0 für unsere Jungs. Da das Team von Comos Wedel nicht angetreten war, stand heute die volle Punktzahl für die Blau-Weißen zu Buche.

15.11.2014 Blitzturnier Niendorf

BW96 - Niendorf A  1:6  - völliger Tiefschlaf gegen einen sehr starken Gegner, der auch späterer Turniersieger wurde

BW96 - Niendorf B  3:3  - Leistungssteigerung und umstrittener Ausgleich der Niendorfer in letzter Sekunde

BW96 - Vorwärts Wacker 2:0  - starkes Spiel und verdienter Sieg

BW96 - Eintr. Lokstedt 2:0 - standesgemäßer Sieg gegen das schwächste Team des Turniers

BW96 - Teutonia 10  1:0  - ein besonderes Beispiel für schlechtes Elternverhalten im Jugendfußball - die Teutonen verließen hiernach vorzeitig das Turnier - mehr muss man hierzu nicht sagen

BW96 - HSV U11  3:3 - tolles Spiel von beiden Teams - Ausgleich durch 7-Meter kurz vor Schluß für die Blau-Weißen und Lob von allen Zuschauern für die Leistung beider Teams

Am Ende Platz 2 und ein tolles Training für die nächsten Hallenrunden.

02.11.2014 2.Pokalrunde gegen Cosmos Wedel 2.D(J1)

Der vielleicht letzte warme "Spätsommer-Tag" bildete heute den Rahmen für das Spiel der 2.Pokalrunde gegen das uns unbekannte Team von Cosmos Wedel. Die Wedeler kamen immerhin mit der Empfehlung Staffelmeister in ihrer Kreisklassenstaffel geworden zu sein und das nur mit Siegen. Der Rasen war durch die vor uns absolvierte Partie der Altherren ordentlich aufgelockert und schwer zu bespielen.

Trotzdem begannen unsere Jungs gewohnt druckvoll und schnürten die Gäste gleich in ihrer eigenen Hälfte ein. Die Abwehr stand sicher und fing die gelegentlichen Konterversuche der Wedeler frühzeitig ab. Zu kritisieren war heute bei den Schenefeldern die relativ schlechte Passquote. Viele Abspielversuche fanden nicht den Weg zum Mitspieler sondern blieben in der dicht gestaffelten Gästeabwehr hängen. Eine endlich einmal wie trainiert zu Ende gespielte Kombination führte dann in der 13.Minute zur verdienten 1:0 Führung. Der Spielverlauf änderte sich hierdurch nicht - die Blau-Weißen griffen an und die Wedeler verteidigten. Kurz vor und kurz nach der Halbzeit konnten unsere Jungs dann ihre Chancen endlich einmal nutzen, um das Ergebnis auf 3:0 zu erhöhen.

Das Spiel plätscherte danach relativ entspannt vor sich hin, bis kurz vor Schluss der Abschlagsversuch des Gästetorhüters durch einen tollen Einsatz geblockt und zum 4:0 Endstand verwertete werden konnte. Unser Torwart Mats hatte heute einen sehr geruhsamen Nachmittag und konnte sich nicht ein einziges Mal auszeichnen, was ebenso sehr viel über den Spielverlauf und die klare Überlegenheit der Schenefelder aussagt.

Nun geht es in die Hallensaison und mit Spannung erwarten wir die Auslosung der nächsten Pokalrunde, in der nun alle verbliebenen Teams aufeinander treffen können, da die Regionalgruppen nicht mehr gelten.

04.10.2014 Punktspiel gegen Wedel 1.D

Endspiel um die Meisterschaft in der untergehenden Abendsonne gegen unsere Nachbarn aus Wedel. Zum vierten Mal in dieser Saison erschien der angesetzte Schiedsrichter nicht. Vielen Dank nochmal an Tim, der die sehr undankbare Aufgabe übernahm, diese mit Spannung erwartete Partie zu leiten. Naturgemäß sah der Wedeler Anhang nicht jede Schiedsrichterentscheidung so wie die Gastgeber, dies sollte am Ende allerdings nicht spielentscheidend sein.

Das Spiel begannen unsere Jungs etwas nervös und die Wedeler konnten sich schnell ein Übergewicht erspielen. Ein missglücktes Dribbling eines Schenefelder Abwehrspielers vor dem eigenen Tor, servierte den Wedelern die 1:0 Führung sozusagen auf dem Silbertablett. Danach begannen die Blau-Weißen allerdings ihre schnellen Außenstürmer gezielt einzusetzen und das so effektiv, dass mit einem lupenreinen Hattrick eine verdiente 3:1 Führung zur Halbzeit herausgeschossen wurde. Nach dem Wechsel und einigen Umstellungen im Team ging der Spielfluss etwas verloren. Die Gäste erhöhten den Druck, aber trotzdem konnten die Schenefelder durch einen schönen Alleingang auf 4:1 erhöhen. Statt jetzt ruhig und selbstbewußt das Spiel zu Ende zu bringen, begannen die Blau-Weißen unerklärlicherweise die Fehlerquote zu erhöhen und die Gäste wieder ins Spiel zu bringen. Der 4:2 Anschlusstreffer der Wedeler eröffnete dann eine ziemlich "wilde" Schlussphase, bei der unter lauter Anfeuerung der beiden Fanlager mit "offenem Visir" auf beiden Seiten ohne große Ordnung noch einmal alles in die Waagschale geworfen wurde. Das Resultat waren noch drei weitere Treffer (2 alleine in der Nachspielzeit) zum letztendlich verdienten 6:3 Endstand für unsere Jungs und zur ersten Meisterschaft seit langer Zeit.

Herzlichen Glückwunsch - das habt Ihr wirklich toll gemacht Jungs - und herzlichen Glückwunsch auch an das Trainerteam - Ihr habt ebenfalls einen großartigen Job gemacht!!!

27.09.2014 Punktspiel bei Sparrieshoop 1.D

Erwartet wird beim Duell Erster gegen Letzter immer ein klarer Erfolg für den Höherplatzierten. Allerdings birgt solch ein Duell auch immer die Gefahr, dass der Favorit den Gegner unterschätzt. Dies war die Konstellation heute bei bestem Fußballwetter auf der schönen Anlage in Sparrieshoop. Die Schenefelder hatten sich heute vor allem vorgenommen, an ihrer desaströsen Chancenverwertung zu arbeiten. Das Spezialtraining in der Woche zeigte dann auch bald seine Wirkung. Nachdem der erste Versuch noch an der Latte endete, folgten schon bald danach die ersten Erfolgserlebnisse. In kurzer Folge konnten die Blau-Weißen durch konsequent zu Ende gespielte Kombinationen eine 4:0 Führung herausschießen.

Der Gastgeber fand nur bei ein paar mit langen Bällen eingeleiteten Kontern statt. Bei einem dieser Konter rutschte ein Schenefelder Abwehrspieler weg und machte so den Weg zum Anschlusstreffer frei. Kurz darauf führte ein Missverständnis zwischen Torwart und Abwehrspieler zu einer wunderbaren Vorlage für einen Sparrieshooper Stürmer, der sich mit dem Treffer zum 4:2 bedankte. Kurzzeitig herrschte Unsicherheit bei den Blau-Weißen, allerdings passierte bis zur Halbzeitpause nichts mehr. Nach dem Wechsel wurde konzentriert weiter nach vorne gespielt und das Ergebnis bis auf 9:2 hoch geschraubt. Der zehnte Treffer wollte heute allerdings nicht mehr gelingen, da sich gegen Ende die Qualität der Chancenverwertung wieder auf HSV-Niveau verschlechterte. Am Ende ein standesgemäßer Sieg und eine über das ganze Spiel gesehene klare Verbesserung im Torabschluss.

21.09.2014 Punktspiel gegen Elmshorn 1.D

Unser heutiges Heimspiel gegen das Team der 1.D des FC Elmshorn stand noch unter dem Eindruck unseres letzten Aufeinandertreffens im Pokalwettbewerb, bei dem unsere Jungs mit einem klaren 13:0 auf dem heimischen Grand die Oberhand behielten. Die Erwartungen waren also allerseits ziemlich hoch, aber gerade dann, wenn uns ein vermeintlich leichter Gegner besucht, tun sich die Blau-Weißen besonders schwer.

Anfangs war wieder einmal das Schiedsrichter-Problem zu lösen. Schon zum 3.Mal in dieser Saison ließ uns der angesetzte Schiedsrichter (diesmal aus Blankenese) im Stich. Ein riesen Dank daher an die Jungs der B-Jugend-Verbandsliga, die nach unserem Spiel Altona 93 geschlagen haben und sich spontan bereit erklärten, sogar im Gespann unser Spiel zu leiten und dies auch - nach allgemeiner Meinung - sehr gut erledigt haben.

Die Blau-Weiße Start-Neun zeigte von Beginn an eine starke Partie. Viele Chancen wurden durch ansehnliche Kombinationen herausgespielt. Die Elmshorner zeigten zwar im Vergleich zur letzten Partie eine wesentlich stärkere kämpferische Leistung, dominiert wurde das Spiel allerdings eindeutig von den Schenefeldern. Bei Ausnutzung von nur etwa der Hälfte aller Chancen, wäre eine 5:0 Führung durchaus angemessen gewesen. Da aber wohl vor dem Spiel eindeutig kein Zielwasser konsumiert wurde, mussten sich unsere Jungs mit einem mageren 1:0 zur Halbzeit zufrieden geben. Kurz nach dem Pausentee führte ein schöner Kopfball nach einer Ecke zur 2:0 Führung. Nach einigen Wechseln ging der Spielfluß etwas verloren und die Gäste kamen auch zu einigen Chancen. Mehr als der Anschlusstreffer zum 2:1 war aber heute für die Elmshorner nicht drin. Gegen Ende der Partie hatten die Blau-Weißen noch einige 100-Prozenter, sparten sich die Trefferquote allerdings für die nächsten Spiele auf. Am Ende stand ein hochverdienter - wenn auch etwas zu niedrig ausgefallener - 2:1 Sieg gegen das sympathische Team aus Elmshorn, dass bis zum Schluss großen Einsatz und Kampfkraft zeigte.

13.09.2014 Punktspiel gegen Rantzau 1.D

Zu Gast auf dem Schenefelder Rasen war heute das uns unbekannte Team aus Rantzau, welches immerhin mit der Empfehlung eines 8:1 Sieges gegen Sparrieshoop den ersten Tabellenplatz verteidigen wollte. Wie die Gäste dies erreichen wollten, war schon nach wenigen Minuten zu sehen. Die Rantzauer standen mit dem kompletten Team vor dem eigenen Kasten und setzten all Ihre Hoffnung in die englische Variante - lange Bälle und schnelle Gegenstöße. Also waren die Blau-Weißen gezwungen das Spiel zu machen und dies gelang auch ganz ordentlich. Angriff auf Angriff rollte auf das Gästetor zu und die langen Verteidigungsschläge der Rantzauer wurden relativ sicher abgefangen. Leider fehlte heute die letzte Konsequenz im Abschluss - viele Flanken segelten durch den Gästestrafraum, ohne dass irgendjemand den Ball berührte und wenn denn mal eine gelungene Kombination einen Blau-Weißen in eine gute Schussposition brachte, war irgendein Abwehrbein im Wege. Zur Halbzeit blieb es somit beim 0:0.

Nach der Pause zeigte sich das gleiche Bild, nur dass die Schenefelder den Druck noch verstärkten. Dann endlich in der 49 Minute fand der gefühlt 50 Angriffsversuch den Weg in das Rantzauer Tor. Große Erleichterung beim Blau-Weißen Anhang und neue Motivation bei den Spielern. Allerdings war die Konzentration mit dem Führungstor wohl etwas verloren gegangen und es kam wie so oft. Ein weiterer langer Ball der Gäste eine unglückliche Verlängerung der Schenefelder Verteidiger und ein Rantzauer Stürmer war durchgebrochen. Er behielt die Nerven und schob zum 1:1 Ausgleich ein.

In den verbliebenen Minuten schafften  es unsere Jungs nicht mehr den Ball durch die vielbeinige Gästeabwehr zu bringen.

Ein Unentschieden, dass nun wahrlich unnötig war, aber beim nächsten Mal klappt es sicher wieder besser.

06.09.2014 Punktspiel bei Hetlingen 1.D

Heute ging es für unser Team zum ersten Punktspiel der Bezirksliga hinter den Elbdeich nach Hetlingen. Die Jungs von Trainer Imed hatten uns in den letzten Aufeinandertreffen immer besiegt (besonders schmerzlich in Erinnerung die 1:10 Pleite bei unserem letzten Besuch in Hetlingen). Wir waren gespannt, wie die Hetlinger den Übergang auf das 9er-Feld geschafft hatten.

In der ersten Halbzeit entwickelte sich eine intensive und attraktive Partie zwischen zwei gleichwertigen Teams. Auf beiden Seiten entstanden Torchancen und nur als zwei unserer Jungs leicht angeschlagen pausieren mussten, konnten sich die Gastgeber ein leichtes Übergewicht erspielen. Diese Spielphase überstanden die Blau-Weißen aber mit Glück und viel Einsatz und so stand bis zur Halbzeit die Null auf beiden Seiten.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild - allerdings konnten die Schenefelder gegen langsam müder werdende Hetlinger immer mehr den Druck erhöhen. Nach einem langen Pass, setzte sich dann endlich die individuelle Klasse unseres Stoßstürmers durch, der mit einer schönen Einzelaktion das 1:0 erzielen konnte. Sofort merkte man, dass unsere Jungs nun mit mehr Sicherheit und Selbstbewußtsein auf dem Platz agierten. Kurz darauf konnten die Blau-Weißen auf 2:0 erhöhen und erspielten sich immer mehr und bessere Chancen. Hetlingen blieb zwar immer gefährlich, aber wenn einmal ein Spieler der Gastgeber den dicht gestaffelten Schenefelder Abwehrriegel durchbrach, stand da immer noch Mats im Tor, der ein starker Rückhalt seiner Vorderleute war und bis zum Schluß seinen Kasten sauber hielt.

Das 3:0 schließlich resultierte aus einem unstrittigen 9-Meter (der Schenefelder Stürmer wurde im Strafraum am Trikot gehalten), der im Nachschuss verwandelt wurde. Am Ende sah man ein überaus zufriedenes Trainerteam, dass sich über die Entwicklung des Teams freute. Am nächsten Wochenende steht nun die Bezirksliga-Heimpremiere gegen Rantzau an und alle Beteiligten hoffen, dass sich der positive Trend dann fortsetzen wird.

31.08.2014 Pokalspiel gegen FC Elmshorn 1.D

Heute war Saisonstart für unser Team, mit dem ersten Pokalspiel gegen die Jungs vom FC Elmshorn. Da uns die Rasenpflege dazu zwang, auf dem ungeliebten Grand anzutreten und uns die Gäste von Trainer Andreas völlig unbekannt waren, war die Anspannung vor dem Anpfiff ziemlich groß. Leider wurden wir dann auch noch vom angesetzten Schiedsrichter im Stich gelassen, allerdings konnten wir uns schnell auf einen "Ersatz-Schiri" einigen (vielen Dank Fritz), der mit der sehr fairen Partie glücklicherweise keine Mühe hatte.

Mit dem Anpfiff legten die Blau-Weißen aber schnell jegliche Nervosität ab. Die Gäste wurden geradezu in ihrer eigenen Hälfte eingeschnürt. Unsere Jungs bauten an der Mittellinie einen für die Elmshorner undurchdringlichen Riegel auf und begannen, sich durch schöne Kombinationen eine Chance nach der anderen heraus zu spielen. Die ersten drei Möglichkeiten wurden noch ziemlich kläglich vergeben und mancher Zuschauer erinnerte sich an viele vergangene Spiele, wo die Schenefelder trotz klarer Überlegenheit einfach keine Tore erzielen konnten. Heute half der Gegner etwas mit. Eine Flanke wurde von einem Elmshorner Verteidiger ins eigene Netz abgelenkt und dies war der Beginn einer wirklich beeindruckenden ersten Hälfte. Der Ball lief flüssig durch die eigenen Reihen und es wurde fast immer der besser postierte Nebenmann gesucht. Folgerichtig fiel eine Treffer nach dem anderen und die völlig überforderten Gäste konnten einem zur Halbzeit schon beinah leid tun, denn außer mit einem 0:9 Rückstand mussten Sie auch noch - durch den Dauerregen völlig durchnässt - den Gang in die Kabinen antreten.

Unsere Jungs hatten sich geradezu in einen Rausch gespielt und besonders positiv dabei war, dass auch die Ersatzspieler am Rande so viel Spaß an der Partie hatten, dass sie sich immer neue Jubelchoreographien ausdachten.

In der zweiten Hälfte wurde dann vom Trainer viel gewechselt und probiert, so dass der Spielfluss  etwas verloren ging. Trotzdem konnten die Blau-Weißen noch vier weitere Treffer zum 13:0 Endstand verbuchen und das, ohne dass der Gegner ein einziges Mal auf das Tor von Mats schießen konnte. Hervorzuheben ist auch, dass sich immerhin 7 verschiedene Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten, was für die Ausgeglichenheit im Kader spricht.

Auch wenn die Elmshorner (obwohl Sie in unserer Bezirksliga-Gruppe spielen) heute kein Gradmesser waren, gibt die gezeigte Leistung Grund zur Hoffnung, dass auch am nächsten Wochenende, bei den wesentlich stärker einzuschätzenden Jungs aus Hetlingen, vielleicht diesmal was geht.

09.07.2014 Testspiel bei SV Henstedt-Ulzburg

Unser erstes "offizielles" D-Jugend-Spiel führt uns heute in den Norden von Hamburg zum SV Henstedt-Ulzburg. Die Blau-Weißen mussten heute auf Marten und Fabio verzichten und sich mit einem etwas kleineren Spielfeld als gewohnt auseinandersetzen. Man einigte sich mit den freundlichen Gastgebern auf ein Spielzeit von 3x20 Minuten und Trainer Mathias schickte seine Startneun auf den Platz.

Es entwickelte sich ein sehr ansehnliches Spiel unserer Jungs. Es wurde gut kombiniert und unsere Jungs erspielten sich gleich eine ganze Reihe von Chancen. Die Blau-Weißen zeigten kurz vor der Sommerpause noch einmal ein wirklich gutes Spiel und Trainer Mathias war am Ende der Partie mit allen Spielern sehr zufrieden. Auch unser Torwart Mats konnte sich einige Male auszeichnen, zeigte aber einmal auch einen verunglückten "Manuel-Neuer-Gedächtnis-Ausflug". Die meiste Zeit war er aber eher beschäftigungslos, da die Abwehr sicher stand und auch "das mit dem Abseits" immer besser klappt. Am Ende stand ein auch in dieser Höhe verdienter 8:3 Erfolg für die Schenefelder, der - wie immer - bei etwas besserer Chancenverwertung noch höher ausgefallen wäre.

Nach dem letzten Training am Freitag haben sich nun alle die Sommerpause verdient. Jungs denkt daran in den Ferien an Eurer Kondition zu arbeiten und wir sehen uns dann in 6 Wochen wieder.

Tore: Simon 3x, Mika 3x, David, Lenard