17.06. 1.F gewinnt 11:1 gegen Lurup 3.F

Gegen die tapfere Truppe von Lurup war heute ein relativ lockeres Saisonabschluss-Spiel unserer vom gestrigen Willi-Hoffmann-Turnier sichtlich angeschlagenen Jungs angesagt. Es wurde schön kombiniert und jeder durfte auch mal eine andere Position als die angestammte ausprobieren. Das Endergebnis von 11:1 war zweitrangig - viel interessanter waren die jungen weiblichen Fans am Spielfeldrand (geht das jetzt schon los ? :-))

Die Blau-Weißen verabschieden sich also mit einem zweiten Platz in der Staffel 06 vom Rasenplatz und begrüßen für die nächsten zwei Jahre den "schönen" Grandplatz an der Blankeneser Chaussee - das wird eine harte Schule.

Die Saison hatte viele Höhen und Tiefen, aber zum Abschluß konnte man noch mal sehen, was für ein Potential in der Truppe steckt und die Mannschaftsverantwortlichen gehen davon aus, dass die größeren Spielfeldabmessungen in der jetzt kommenden E-Jugend-Saison dem Spiel unserer Jungs entgegen kommen. Wir freuen uns alle auf die Sommerferien und danach geht es dann wieder mit Volldampf in die neue Saison.

 

17.06. 2.F verliert 4:5 gegen TuS Osdorf 1.F

Ganz schön abgekämpft erschienen die Blau-Weißen heute auf dem Spielfeld. Das gestrige Turnier hatte seine Spuren hinterlassen. Aber pünktlich zum Anpfiff gegen die 1.F vom TuS Osdorf war die Müdigkeit verflogen und unsere Jungs versuchten bei ihrem Saisonfinale nochmal alles zu geben. Das Spiel wurde dann auch sehr ausgeglichen gestaltet, allerdings erkannte man sogleich wieder die alte Blau-Weiß-Krankheit - die Chancenverwertung - während die Osdorfer sehr effektiv ihre Chancen zu nutzen verstanden - wurden in unserem Team auch die besten Tormöglichkeiten vergeben. Folgerichtig stand es zur Pause 0:3 und als kurz nach dem Wechsel auch noch das 0:4 fiel schwante dem Trainer schon Böses. Aber nun begannen unsere Jungs zu kämpfen und verkürzten in kurzer Zeit auf 3:4. Auch die zwischenzeitliche Erhöhung der Gäste auf 3:5 ließ den Kampfgeist der Blau-Weißen nicht erlöschen. Postwendend gelang der Anschlusstreffer zum 4:5 und hätte das Spiel noch 1-2 Minuten länger gedauert, wäre der Ausgleich sicher auch noch drin gewesen. So mussten - trotz großem Kampf - die drei Punkte den Gästen überlassen werden, aber auf dieser Einstellung läßt sich in der Zukunft aufbauen - Klasse Jungs !!!

16.06. Willi-Hoffmann-Turnier

09.+10.06. Turniere in Uetersen und Poppenbüttel

Die 2.F spielte als Deutschland bei der Mini-EM in Uetersen und hatte in der Vorrunde große Schwierigkeiten mit den anderen Teams, bei denen es sich allerdings auch um jeweils erste Mannschaften ihrer Vereine handelte. Im weiteren Verlauf des Turniers konnte der Gesamteindruck noch etwas verbessert werden und am Ende reichte es zu einem achtbaren 11. Rang von 16 Teams. Europameister wurde übrigens Polen (Komet Blankenese 1.F).

 

 

Die 1.F war zum Sommerturnier in Poppenbüttel eingeladen. Passables Wetter, gute Organisation und eine sehr professionelle Moderation durch den Hamburger "Radio-Star" John Ment waren die durchaus positiven Rahmenbedingungen. Unsere Jungs spielten im Modus "Jeder gegen Jeden" gegen 5 andere Teams um den Turniersieg. Leider fehlte den Blau-Weißen auch heute wieder mal die Spielfreude, der Spielspaß und der letzte Biss. Fast alle Spiele wurden dominiert, allerdings war die Chancenverwertung mangelhaft und jeder kleinste Fehler in der Abwehr wird bekanntermaßen von unseren Gegnern jedesmal hocheffizient genutzt. So reicht meist ein einziger Schuss auf unser Tor, um dem Gegner ein entsprechendes Erfolgserlebnis zu verschaffen.

Heute hießen die Gegner: Norderstedter SV (1:1), SC Sperber (0:0), Nordlichter Norderstedt (0:1), Hagen Ahrensburg (1:1) und SC Poppenbüttel (2:0). 

Gerade das Spiel gegen die Nordlichter war ein Paradebeispiel für die momentanen Blau-Weiß Spiele - 5 klare Chancen ließen unsere Jungs liegen, um dann kurz vor Schluss durch einen kleinen Abwehrfehler das Spiel aus der Hand zu geben. Am Ende reichte es nur zu Platz 4. - Sieger wurden in einem ausgeglichenen Teilnehmerfeld die Nordlichter aus Norderstedt mit gerade mal 10 Punkten aus 5 Spielen.

 

02.06.12 1.F gewinnt 9:0 gegen Egenbüttel 2.F

Ein verdienter Sieg, der bei besser Chancenverwertung noch wesentlich deutlicher ausgefallen wäre.

27.05.12 1.F wird 2. bei der Mini-EM in Pinneberg

Heute ging es nach Pinneberg zur Mini-EM und unsere 1.F durfte in die Rolle des kroatischen Nationalteams schlüpfen. Es wurde in der original Gruppenzusammenstellung der "großen" EM und auch nach dem original Spielplan gespielt. Das bedeutet für unsere Jungs im ersten Spiel gegen die Irländer (Nordlichter Norderstedt) antreten zu müssen. Nach einer verschlafenen Anfangsphase und dem schnellen 0:1 Rückstand fingen sich unsere Blau-Weißen Kroaten und drehten dann mächtig auf. Voller Einsatz und spielerische Überlegenheit zahlten sich aus - am Ende stand ein klarer 4:1 Erfolg über die Iren zu Buche.

Das zweite Spiel gegen die Italiener (Heider SV) wurde ebenso überlegen geführt, allerdings hielt dieser Gegner stärker dagegen und ließ weniger Torchancen zu. Nach der regulären Spielzeit stand es 2:0 für unsere Kroaten - die 5 Minuten "Nachspielzeit" durch einen Fehler des Spielgerichtes nutzten unseren Jungs dann noch zum 3:0.

Im letzten Vorrundenspiel gegen Spanien (Hetlingen) wurde noch ein Punkt zum Gruppensieg benötigt. Unser Trainer schonte einige Spieler für spätere Aufgaben, aber gegen Spanien rächt sich sowas und somit lagen wir nach der Hälfte der Spielzeit mit 0:1 zurück. Einige Auswechslungen später konnte doch noch der Ausgleich erzielt werden und somit ging es ins Viertelfinale gegen Frankreich (TuS Jork). Dieses Spiel war wiederum eher einseitig und endete 2:0 für unsere Jungs.

Nun stand das Halbfinale an und hier trafen unsere Kroaten auf das tapfere russische Team (Leezen 2.F). Gegen diese 04er benötigten die Blau-Weißen etliche Torchancen, bis endlich der erlösende Treffer zum Einzug ins Finale fiel. Trotzdem Hochachtung vor dem tapfer kämpfenden Team aus Leezen, die am Ende den 3.Platz belegen konnten.

Im Finale hieß der Gegner wieder Spanien (wie es auch bei den "Großen" zu erwarten wäre) und hier endete die "kroatische Erfolgsstory". Zwei 100%-ige in den Anfangsminuten nicht genutzt - bei einer Ecke der Spanier geschlafen - so stand es 0:1. Schon hingen wieder die Köpfe und eine weitere Ecke nutzten die effektiveren Spanier zur 2:0 Führung. Damit war das Spiel gelaufen und der 3:0 Endstand war eine normale Folge der folgenden "Alles oder nichts" Taktik unserer Jungs.

Also wieder mal 2. (was bei 16 Mannschaften ja sicher nicht schlecht ist) und das Fernduell mit dem FC Bayern um die meisten Vize-Titel der Saison können wir noch gewinnen.

 

19.05.12 2.F verliert 4:6 - 1.F spielt 1:1

Als erstes musste heute die leicht ersatzgeschwächte 2.F gegen die 1.F von Waldenau ran und verlor leider nach einem spannenden Spiel mit 4:6.

 

Etwas später stieg dann bei besten äußeren Bedingungen das Spitzenspiel der Staffel 6 zwischen dem Spitzenreiter Germania Schnelsen und unserer 1.F. Die Zuschauer sahen ein rasantes Spiel auf hohem F-Jugend-Niveau. Von Anfang an zeigten die Blau-Weißen heute, dass sie aus dem letzten schwächeren Punktspiel ihre Lehren gezogen hatten. Mit vollem kämpferischem und läuferischem Einsatz wurden die Schnelsener in ihre eigene Hälfte gedrängt. Dabei waren unsere Jungs stets bemüht auch spielerisch zu überzeugen. Eine Angriffswelle nach der anderen rollte auf das Tor der Gäste, die allerdings bei ihren wenigen Entlastungsangriffen stets gefährlich waren. Der Führungstreffer der Schenefelder resultierte schließlich aus einem direkt verwandelten Freistoß, wobei es über den Umstand, ob der Torwart den Ball berührt hatte (und somit der eigentlich indirekte Schuss als Tor gewertet werden konnte) naturgemäß sehr unterschiedliche Ansichten gab.

Auf jeden Fall war diese Führung, die auch bis zum Halbzeitpfiff Bestand hatte, sicherlich aufgrund der Spielanteile als durchaus verdient zu bezeichnen. Nach der Pause erhöhten nun die Schelsener den Druck und unsere Abwehr hatte einige brenzlige Situationen zu überstehen. Im weiteren Verlauf konnte die Blau-Weißen allerdings das Spiel wieder mehr unter ihre Kontrolle bringen und hätten eigentlich längst eine ihrer zahlreichen 100%-Chancen zur Ausweitung ihrer Führung nutzen müssen.

Am Ende kam es, wie es dann immer in solchen Spielen kommt. In der Schlussminute nutzten die Gäste eine Unaufmerksamkeit in unserer Abwehr und versenkten den Ball zum Ausgleich in den Maschen. Traurige Gesichter bei unseren Jungs - großer Jubel der Gäste beim Abpfiff, die hier sicherlich heute mit etwas Glück einen Punkt aus Schenefeld entführen konnten und somit die Meisterschaft in der Staffel wohl sicher haben.

Den Blau-Weißen konnte man allerdings keinen Vorwurf machen - die Einstellung war super - unser Team war auch spielerisch dem Gegner überlegen - einzig die Chancenverwertung stand heute einem Erfolg im Wege.

Glückwunsch an die nette Truppe aus Schnelsen - und Kopf hoch Jungs Ihr seid wieder auf dem richtigen Weg.

 

17.05.12 1.F wird 3. beim KTS-Cup in Kiel

Ein langer Turniertag stand heute auf dem Gelände von Kilia Kiel für unsere Jungs an. Das Wetter spielte mit - es blieb den ganzen Tag trocken aber der frostige Wind bewirkte, dass die Auswirkungen der ganztätigen Sonnenbestrahlung erst am Abend bemerkt wurden (etwas Sonnencreme wäre nicht schlecht gewesen).

 

Die Blau-Weißen begannen das Turnier gegen einen unserer Dauer-Gegner: Eintracht Elbmarsch. Heute besaßen die Elbmarscher mehr Spielanteile und Torchancen. Ein Ausrutscher des gegnerischen Torhüters allerdings bescherte den Schenefeldern den glücklichen Sieg in letzter Sekunde. Eintracht Elbmarsch - BW 96  0:1

 

Ein neuer Gegner für uns war die nette Truppe vom SC Sperber. Hier waren die Blau-Weißen überwiegend in der gegnerischen Hälfte zu finden - allerdings ohne zählbaren Erfolg. Ein Konter der Sperber-Jungs gepaart mit einem Ausrutscher unserer Abwehr ergab dann den "Lucky-Punch" zum 0:1. Weitere Angriffe der Schenefelder folgten, doch es reichte nur zu einem umstrittenen Freistoß, der zum 1:1 Ausgleich genutzt werden konnte. SC Sperber - BW 96 1:1

 

Das enttäuschendste Spiel absolvierten unsere Jungs dann gegen den bis dahin sieglosen TSV Kronshagen. Haarstreubende Abwehrfehler und eine fehlende Grundeinstellung ermöglichten den Gegnern zwei schnelle Tore und der anschließende Sturmlauf führte nur noch zum Anschlusstreffer. TSV Kronshagen - BW 96 2:1

 

Etwas konzentrierter ging es dann gegen die 2004er von Hertha Zehlendorf zu Werke. Ein schön herausgespielter Treffer zum 1:0 und viele weitere Torchancen, die nicht genutzt wurden, ergaben am Ende den nächsten Sieg. Hertha 03 Zehlendorf - BW 96 0:1

 

Gegen den TuS Rotenhof wurden auch viele Torchancen herausgespielt und die Formkurve zeigte wieder ansteigende Tendenz. Allerdings fehlten hier am Ende drei Minuten, die durch die Verletzung unseres Torhüters (gute Besserung Justin) bedingt waren und leider nicht nachgespielt wurden. TuS Rotenhof - BW 96 0:0

 

Die Spiele gegen Raisdorf und unsere Nachbarn aus Pinneberg konnten - auch teilweise in verletzungsbedingter Unterzahl - jeweils knapp gewonnen werden. So wurde am Ende der zweite Gruppenplatz und das Spiel um Platz 3 erreicht. Raisdorfer TSV - BW 96 1:2, VfL Pinneberg - BW 96 0:1

 

Im Spiel um Platz 3 gegen Schafflund zeigten die Blau-Weißen - unterstützt von einem frenetischen "Eltern-Publikum" - eine starke Leistung und ließen den Gegner kaum zur Entfaltung kommen. Die frühe 1:0 Führung hätte bei besserer Chancenauswertung leicht erhöht werden können. Am Ende konnten unsere Jungs aber über einen verdienten dritten Platz jubeln.

 

Turniersieger wurden die Berliner von Stern Britz vor Eintracht Elbmarsch.

 

12.05.12 - 2.F gewinnt - 1.F spielt Unentschieden

Nach drei Wochen nur Training ging es heute endlich mal wieder um Punkte. Dabei gewann die 2.F mit einer guten Leistung 4:2 gegen Holsatias 2.F und festigte den zweiten Tabellenplatz.

 

Die 1.F musste gegen die 1.F von Union Tornesch ran und hatte einen ziemlich schlechten Tag erwischt. Ob es nun an den unregelmäßigen Trainingseinheiten, dem Ausfall unseres Mittelstürmers oder der fehlenden Spielpraxis lag, ist schwer zu sagen. Auf jeden Fall fiel unser Team mal wieder in längst vergessen geglaubte Verhaltensmuster zurück.

Die Tornescher waren von Ihrem Trainer taktisch klar eingestellt. Mit fünf Spielern um den eigenen Strafraum wurde verteidigt und versucht mit langen Abschlägen des Torwarts den einzigen Stürmer zu erreichen. Die Blau-Weißen hatten heute von Anfang an Schwierigkeiten gegen dieses taktische Konzept. Da kein Spieler Normalform erreichte, das Zusammenspiel nicht klappte und auch die Zweikämpfe nicht angenommen wurden, war die 2:0 Führung zur Halbzeit schon sehr mühevoll erspielt. In der zweiten Halbzeit allerdings konnte auch der Treffer zum 3:0 keine Sicherheit in das Spiel der Blau-Weißen bringen.

Nun zahlte sich die Taktik der Tornescher aus. Immer wieder hatten die Schenefelder Probleme, die langen Abschläge unter Kontrolle zu bringen und dreimal konnten ungewohnte Abwehrfehler von den Gästen zum 3:3 Ausgleich genutzt werden. Auch eine Freistoßchance kurz vor Schluss konnten unsere Jungs heute nicht nutzen und am Ende stand das doch etwas überraschende Unentschieden und jubelnde Gäste, die offensichtlich mit einem Punktgewinn nicht gerechnet hatten.

Bleibt die Hoffnung, dass sich die Leistung der Blau-Weißen wieder verbessert, wenn bald ein normaler Trainingsbetrieb wieder aufgenommen werden kann.

 

21.+22.04.12 Sieg und Niederlage

Dies Wochenende mussten die Blau-Weißen Kicker auf Ihren Trainer verzichten. Eltern und Betreuer waren daher gespannt, wie sich die Jungs in Ihren Punktspielen schlagen würden. 

Die 2.F konnte am Samstag den Erwartungen nach bisher zwei Erfolgen nicht gerecht werden. Mit der 1.F von Cosmos Wedel stellte sich an der Gorch-Fock-Str. allerdings auch ein Team vor, das unserer zweiten Vertretung in allen Belangen überlegen war. Die Wedeler waren zwar nur mit 7 Spielern angereist, trotzdem konnten unsere Jungs nur bis zur Mitte der ersten Halbzeit das Spiel ausgeglichen gestalten. Danach setzte sich der schöne Kombinationsfussball der Gäste durch und die Blau-Weißen verloren auch in der Höhe verdient mit 1:9 (0:4). 

Am Sonntag ging es dann für die 1.F zur schönen Kunstrasenanlage von Victoria an den Lokstedter Steindamm. Und das Bild vom Vortag wiederholte sich, nur mit umgekehrten Vorzeichen. Jetzt waren es unsere Jungs, die der 2.F von Victoria haushoch überlegen waren. Von Anfang an entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor und die einzige Schwierigkeit für unseren Co-Trainer bestand darin, die Blau-Weißen soweit zu zügeln, dass trotz dieser Überlegenheit ein geordneter Spielaufbau erfolgte. Sonst war oft zu beobachten, dass in solchen überlegen geführten Spielen die Ordnung schnell verloren ging, da sich alle Spieler in die Torschützenliste eintragen wollten - heute wurde bis zum Ende versucht Kombinationsfussball zu spielen und das Ergebnis von 10:1 war am Ende eher zweitrangig.

 

14.04.12 2.F gewinnt 4:3 gegen Uetersen 1.F

Die Jungs der 2.F hatten ihre Kollegen von der ersten Mannschaft gerade gewinnen sehen und wollten es ihnen natürlich nachmachen. Entsprechend engagiert begannen die Schenefelder gegen die erste Mannschaft von Uetersen das Spiel. Die Roten aus Uetersen hatten allerdings etwas dagegen und konnten mit einem schönen Weitschuss in Führung gehen. Unsere Jungs mussten einen großen Aufwand betreiben und liefen leider immer wieder in Konter, die vor allem von den beiden stärksten Spielern der Uetersener sehr gefährlich vorgetragen wurden. Genau so entstand dann auch das 2:0 für Uetersen und es schien sich eine klare Niederlage anzubahnen.

An Aufgabe dachten die Blau-Weißen aber heute keineswegs und so konnte der verdiente Lohn in Form eines Kopfball-Treffers nach einem Torwartfehler zum Anschlusstreffer genutzt werden. Überhaupt schien der Gästetorwart heute mit dem falschen Bein aufgestanden zu sein. Seine Teamkollegen konnten zwar einen weiteren Konter zur zwischenzeitlichen 3:1 Führung nutzen, der Uetersener Keeper schenkte unseren Jungs allerdings kurz vor der Pause zum zweiten Mal den Anschlusstreffer zum 3:2.

Nach der Pause ging der Kampf weiter und mehr und mehr konnten die Blau-Weißen das Spiel bestimmen. Die beiden gefährlichen Gästestürmer fanden kein Durchkommen mehr und die Schenefelder konnten zum 3:3 Ausgleich treffen. Kurz vor Schluss dann noch ein Freistoss für das Heimteam und der eigentlich indirekt auszuführende Schuss wurde durch die Berührung des Gästetorhüters zum Siegtreffer für die Schenefelder. Großer Jubel und die Tabellenführung - weiter so Jungs !

 

14.04.12 1.F gewinnt 6:1 gegen TSV Wedel 1.F

Zum zweiten Punktspiel in diesem Frühjahr war die 1.F-Jugend vom TSV Wedel in Schenefeld zu Gast. Die Bilanz gegen die Wedeler war bisher durchaus positiv, allerdings bestand durch die zweiwöchige Ferienpause eine gewisse Unsicherheit über den aktuellen Leistungsstand unserer Jungs. So begann das Spiel auch sicher nicht so, wie der Trainer es sich vorgestellt hatte. Die ersten Angriffsversuche erschienen noch ziemlich planlos und die Abwehr offenbarte einige ungekannte Unsicherheiten. So brauchte es die gütige Hilfe des Gegners, damit die Blau-Weißen mit 1:0 in Führung gehen konnten. Auch das zweite Tor entstand eher zufällig und konnte nicht dazu beitragen, mehr Ruhe und Struktur in das Schnefelder Spiel zu bringen. Stattdessen wurden die Wedeler nun stärker und konnten einen Abwehrfehler zum 2:1 Anschlusstreffer nutzen. 

Die Halbzeitansprache scheint momentan der Schlüssel zum Erfolg zu sein, denn nach der Pause erschien eine andere Schenefelder Mannschaft auf dem Rasen. Mit mehr Elan, Einsatz und Spielfreude erfreuten die Blau-Weißen ihren Trainer und die Zuschauer und ein Angriff nach dem anderen rollte auf das Gästetor zu. Viermal noch konnte gejubelt werden, bis der Endstand von 6:1 und somit die vorläufige Tabellenführung fest stand. 

Nun gilt es hier weiter zu machen und die trainerlose Zeit (alles Gute Peter, bei Deiner OP) gut zu überstehen.

 

25.03.12 1.F gewinnt 6:3 gegen Tangstedt 1.F

Start in die neue Feldsaison in der 2.200-Seelen Gemeinde Tangstedt und unsere Jungs durften zum ersten Mal in diesem Jahr auf frischem Grün gegen das runde Leder treten. Allgemeine Verunsicherung aufgrund des ungewohnten Untergrundes führte zu einer ziemlich unansehnlichen ersten Halbzeit und stürzte den Trainer von einer Verzweiflung in die Nächste. Drei mühsam erkämpfte Treffer für Blau-Weiß und zwei Geschenke an die Gastgeber ergaben den Halbzeitstand von 3:2

Nachdem sich die Nerven des Trainers und der Spieler beim Pausentee beruhigt hatten und die Sonne vollends durchgebrochen war, sahen die mitgereisten Eltern eine deutliche Leistungssteigerung unserer Jungs. Drei weitere - diesmal schön herausgespielte - Treffer und ein weiteres Geschenk an die Gegner, einige Umstellungen in der Aufstellung und einige Spieler, die die Erwartungen des Trainers übertrafen - am Ende waren alle Beteiligten relativ zufrieden mit dem Saisonstart. Ab sofort heißt es: Training auf dem Rasen und weitere Leistungsteigerungen sind sicher nicht ausgeschlossen.

 

24.03.12 2.F gewinnt 2:0 gegen Moorrege 1.F

Das erste Punktspiel im Jahre 2012 führte unsere 2.F heute auf die schöne Sportanlage des Moorreger SV. Nach einer fast professionellen Aufwärmeinheit begannen unsere Jungs ihre Rasenpremiere voller Vorfreude. Schnell zeigte sich, dass heute zwei ziemlich gleichwertige Teams aufeinander trafen. Einsatz und Kampkraft überwogen im Spiel - Kombinationsfussball war eher nicht so angesagt. So führte eine Einzelaktion Mitte der ersten Halbzeit zur nicht unverdienten 1:0 Führung für Blau-Weiß. Das Spiel wogte hin und her und der Schenefelder Keeper fand Gelegenheit sich auszuzeichnen.

Nach der Halbzeitpause verstärkte Moorrege den Druck auf das Schenefelder Tor und unsere Jungs brauchten wieder einige Zeit zurück ins Spiel zu finden. Mit etwas Glück und viel Einsatz konnte der Ausgleich verhindert werden. Mit zunehmender Spieldauer konnten die Blau-Weißen wieder mehr Spielakzente setzen und ein schön ausgespielter Konter führte zum 2:0. Bis zum Schlusspfiff ließ die Schenefelder Abwehr nun keine gegnerischen Chancen mehr zu und die ersten drei Punkte der Saison konnten mit nach Hause genommen werden.

 

25.02.2012 1.F gewinnt Turnier in Rahlstedt

Wenn die Tage länger werden und die Temperaturen steigen, steigt auch die Lust wieder draußen zu kicken. Statt diesem Wunsch zu entsprechen, ging es heute zum gut organisierten Hallenturnier des SC Rahlstedt und man konnte erkennen, daß unsere Jungs langsam genug haben von engen Hallen, sowie dem ständigen Wechsel zwischen Futsal und "normalem" Ball.

Die Blau-Weißen fanden - wie immer - nur langsam in das Turnier und konnten die VSG aus Stapelfeld nur mühsam mit 2:0 bezwingen. Gegen Geesthacht dann der Tiefpunkt, mit einem Rückfall in die fussballerische Steinzeit und gefühlten 20 Unterbrechnungen, da der Ball die Decke berührt hatte. Trotzdem gelang unseren Jungs kurz vor Schluss noch der Siegtreffer und das Halbfinale war somit schon erreicht. Im Spiel um Gruppenplatz 1 und 2 gegen Komet Blankenese scheiterten alle Angriffsversuche am starken Torhüter - allerdings hielt auch unsere Abwehr hinten dicht und sicherte somit den Gruppensieg.

Im Halbfinale gegen den SC Condor sahen die mitgereisten Fans dann eine Leistungsteigerung und einen ungefährdeten 2:0 Sieg, der uns das erwartete Finale gegen unsere alten Freunde aus Lohbrügge bescherte, die souverän ihre Vorrundenspiele überstanden hatten (da war doch noch eine Rechnung aus dem Salzhausen-Turnier offen).

Es entwickelte sich ein recht ausgeglichenes Spiel mit nur wenigen Torchancen auf beiden Seiten, die allerdings allesamt nicht genutzt werden konnten. Also mal wieder Siebenmeter-Schiessen - wegen der altbekannten blau-weißen Strafstoß-Allergie, winkten alle BW96-Fans schon ab und stellten sich auf eine weitere Trophäe - in der Reihe zweiter Plätze ein. Heute allerdings sollte es anders kommen. Der Schenefelder Keeper hielt seinen Kasten (wie schon im ganzen Turnier) komplett sauber und die Schützen beherzigten die Anweisung des Trainers "nicht nachdenken - einfach nur draufzimmern". Das Ergebnis war der Turniersieg, ein großer Pokal und leuchtende Kinderaugen.

 

19.02.2012 1.F wird 5. in Pinneberg

Bei den Erwachsenen würde man wohl sagen: "Samstag Liga-Alltag in der HfV-Hallenrunde und heute Champions-League" beim Nachmittags-Turnier des VfL Pinneberg. So muss es unseren Spielern der 1.F wohl vorgekommen sein, beim Klang der Namen, die bei der Vorstellung der Teams genannt wurden. Hertha BSC, HSV, Werder Bremen und St. Pauli rief der Spielleiter auf, beim Versuch den Dauer-Nervton der nicht zu bändigenden Alarmsirene zu übertönen.

Im ersten Spiel, des mit 12 Mannschaften etwas übervollen Turniers, standen unsere Jungs jedenfalls den Herthanern gegenüber, wie das Kanninchen vor der Schlange (oder wie Leverkusen - Barcelona). Die Starre löste sich erst wieder mit dem Schlusspfiff und ungläubigen Blicken auf die bis hierhin noch funktionierende Anzeigetafel. Nachdem die Berliner unsere Blau-Weißen nach allen Regeln der Kunst zerlegt hatten und in Anlehnung an Barcelona-Kurzpass-Spielkunst sofort klar machten, auf welchem Niveau im Jahrgang 2003 gespielt werden kann, musste man um die Moral unserer Truppe schon etwas Angst haben.

Aber nun hieß es: "Einmal kurz schütteln, abhaken und auf das besinnen, was man eigentlich kann". Im zweiten Spiel dann eine sehr solide Leistung gegen Eintracht Norderstedt und die fünf Tore trugen dazu bei, dass sich die Stimmung wieder aufhellte.

Der zweite Platz in der Vorrunde wurde dann durch ein weniger überzeugendes 2:2 gegen Schneverdingen gesichert und mit Spannung auf den Viertelfinalgegner gewartet. Dieser wurde zwischen St. Pauli und Ashausen ermittelt, wobei sich die Überraschungsmannschaft aus Ashausen mit einem Last-Minute-Tor den Gruppensieg sicherte und damit unser Gegner in der Runde der letzte Acht war.

 

Gruppenphase:

BW 96 - Hertha BSC 0:7

BW 96 - Eintr. Norderstedt 5:0

BW 96 - Schneverdingen 2:2

 

 

Im Viertelfinale zeigten die Schenefelder Ihre beste Turnierleistung und konnten früh in Führung gehen. Leider wurden danach zwei 100%-Torchancen leichtfertig vergeben, die das Spiel wahrscheinlich entschieden hätten. Stattdessen konnten die Ashausener mit ihrer starken Defensive, ihrem starken Torhüter und überfallartigen Kontern mit 2:1 in Führung gehen. Kurz vor Schluß schafften die Blau-Weißen doch noch den Ausgleich und so musste das Neunmeterschießen entscheiden. Leider zeigte sich auch hier wieder mal das etwas fragile Nervenkostüm unserer Jungs (haben wir eigentlich schon mal ein Neunmeterschießen gewonnen? ;-) ) und so konnten die Schenefelder kurz darauf Duschen gehen.

BW 96 - Ashausen 3:4 n.E. - also Platz 5 zusammen mit drei anderen Teams, da die weiteren Plätze nicht ausgespielt wurden.

 

Sieger des Turniers wurde übrigens wenig überraschend Hertha BSC vor der Überraschungsmannschaft aus Ashausen. 

Dritter wurde das neu formierte Team des HSV, die sich im Turnierverlauf deutlich steigern konnten, allerdings an den Berlinern im Halbfinale auch nicht vorbeikamen, vor dem vielleicht etwas enttäuschten FC St. Pauli.

 

19.02.2012 2.F wird 3. in Pinneberg

Beim Vormittags-Turnier des VfL Pinneberg für Teams der Spielstärke mittel, konnte sich die 2.F heute mit einer guten Leistung den 2.Platz in der Vorrunde und damit den Einzug ins Halbfinale sichern.

 

Vorrunde:

BW 96 2.F - Kaltenkirchen 2.F 2:1

BW 96 2.F - SuS Waldenau 1.F 1:2

BW 96 2.F - VfL Pinneberg 2.F 

 

Im Halbfinale gab es dann leider eine knappe Niederlage gegen die 1.F vom SC Pinneberg.

BW96 2.F - SC Pinneberg 1.F 0:1

 

Das Spiel um Platz drei blieb bis zum Ende torlos und wurde dann von unseren Jungs im Elfmeterschießen gewonnen.

BW 96 2.F - Komet Blankenese 2.F 2:1 n.E.

 

Turniersieger wurde der SC Pinneberg 1.F vor SuS Waldenau 1.F

 

 

18.02.2012 6.Hallenrunde - 1.F - 12 Punkte

Eine sehr überzeugende Leistung sahen die mitgereisten Eltern heute von den Spielern der 1.F-Jugend. Ohne Gegentor wurden alle Spiele verdient gewonnen, wobei einzig die schlechte Chancenauswertung zu bemängeln war. Nach dem Motto "Angriff ist die beste Verteidigung" spielte sich das Geschehen in der Regel in der gegnerischen Hälfte ab und unsere Torhüter waren ziemlich beschäftigungslos. Die Ergebnisse im Einzelnen:

 

BW 96 - Glashütte 1:0

BW 96 - Quickborn 4:0

BW 96 - Niendorf 1:0

BW 96 - Tangstedt 4:0

 

Mit dem heutigen Spieltag wurde die Hallenrunde 2011/12 abgeschlossen. Die Blau-Weißen erzielten in insgesamt 23 Spielen 13 Siege, 7 Unentschieden und nur 3 Niederlagen. Damit können unsere Jungs auf eine stolze Bilanz von immerhin 46 Punkten und 52-13 Toren verweisen - Super gemacht - wir sind stolz auf Euch!!

 

11.02.2012 Turniersieg - 1.F bei Atlantik 97

Das erste Alster-Eisvergnügen seit 15 Jahren verhinderte zwar, dass unser Trainer rechtzeitig nach Neu-Allermöhe kam - die beim Turnier von Atlantik 97 anwesenden Mannschaften konnten allerdings nicht verhindern, dass die Blau-Weißen heute ihren ersten Turniersieg des Jahres errangen. Gegen die Teams vom Gastgeber, Germania Schnelsen, Holsatia Elmshorn, Bramfeld und GW Eimsbüttel wurden 5 Siege erspielt und dabei 19:1 Tore erzielt. Glückwunsch Jungs - das hat allen viel Spaß gemacht !!  

28.01.2012 1.F gewinnt Silber in Salzhausen

Der Winter hat uns nun doch noch voll erwischt und so machte sich der Blau-Weiß-Tross am heutigen Samstag sehr früh auf den Weg in die verschneite Lüneburger Heide nach Salzhausen. Die SaGa Torpiraten hatten eingeladen und 16 Teams aus Niedersachsen und Hamburg trafen sich in zwei Hallen, um den Meister der Fussballzwerge zu ermitteln.

Der frühen Uhrzeit geschuldet begannen die Schenefelder Jungs das erste Spiel gegen den TSV Elstorf ziemlich verschlafen und quälten sich zu einem mühevollen 1:0 Sieg, der nach einem Spiel auf ein Tor, erst in der Schlussminute gesichert werden konnte. 

Im zweiten Spiel ging es gegen den Turnierfavoriten aus Lohbrügge. Inzwischen aufgewacht zeigten die Blau-Weißen ein starkes Spiel - ließen kaum gegnerische Chancen zu und konnten wiederum kurz vor Schluß den nicht unverdienten 1:0 Sieg sichern.

Das letzte Vorrunden-Spiel gegen Stapelfeld: grandioses Spiel, alles gezeigt, fünf Tore gemacht, keins kassiert - einfach klasse !! Gruppensieger ohne Gegentor - Große Überraschung: "Eintracht Elbmarsch schafft es nicht in die Endrunde"!!

Zwischenrunde:

Erstes Spiel BW 96 - SaGa Torpiraten rot - nahtloser Übergang - schöne Spielzüge - toller Einsatz - verdientes Ergebnis = 3:0

Dann BW 96 gegen die 2.Mannschaft unserer Nachbarn vom SV Eidelstedt, die mit vollem Einsatz kämpfen - die Schenefelder tun sich schwer - verlieren etwas ihre spielerische Linie - es reicht trotzdem zu einem knappen aber verdienten 1:0 Sieg

Es ist eigentlich alles entschieden - die  Blau-Weißen dürften sogar 0:5 verlieren - steckt diese Tatsache in den Köpfen der Jungs? Ein fahriger Beginn gegen den Escheburger SV - plötzlich das erste Gegentor des Turniers - der Rückstand macht die Beine schwer - nochmal zusammen kämpfen - dann doch noch der Ausgleich und Finale !

Im Finale ging es dann wieder gegen Lohbrügge - ein Kampf auf Augenhöhe - Lohbrügge etwas zwingender - Schenefeld zu hektisch im Abschluss - dann ein Freistoss für Lohbrügge (die Uhr zeigt nur noch 38 Sek. zu spielen) - der Ball fliegt irgendwie auf das Tor - irgendwie wird er abgefälscht und findet irgendwie den Weg in die Maschen - vorbei - wieder mal Silber!

Tolles Turnier Jungs, 16:4 Punkte, 12:2 Tore - Ihr könnt stolz sein !!!

 

22.01.2012 5.Hallenrunde 2.F - 9 Punkte

Dauerregen und der HSV spielt unterirdisch - aber wenden wir uns den positiven Seiten des Tages zu. Zu denen gehört sicherlich die 2.F von BW 96, die heute in der Halle "Rellinger Str." 3 Siege erspielte.

Gegen die 2.F von Friedrichsgabe gab es ein knappes und etwas glückliches 1:0.

Gegen die leicht verstärkte 2.F des TSV Wedel musst eine klare 0:3 Niederlage hingenommen werden.

Im Spiel gegen die 2.F von Halstenbek-Rellingen erspielten sich unsere Jungs vielen Chancen - sie konnten zwar nur eine durch einen schönen Fernschuss nutzen - dies reichte aber zum knappen Sieg.

Im letzten Spiel gegen die 2.F von Tangstedt lagen die Blau-Weißen durch einen Abwehrfehler zwar 0:1 zurück, konnten aber durch einen Fernschuss und eine schöne Kombination das Spiel noch drehen und am Ende 2:1 gewinnen.

 

22.01.2012 Hallenturnier bei Henstedt-Ulzburg 1.F gewinnt Silber

Für die 1.F von Blau-Weiß stand heute ein Turnier in der "gläsernen" Halle von Henstedt-Ulzburg an. Die Zuschauer konnten somit nicht nur die Spiele, sondern auch den strömenden Regen draußen gut beobachten.

Die Schenefelder begannen gegen die Gastgeber mit einer etwas zerfahrenen Partie. Unsere Jungs konnten zwar zweimal in Führung gehen  - mußten allerdings auch jeweils den Ausgleichstreffer hinnehmen.

BW 96 - Henstedt-Ulzburg  2:2

Der zweite Gegner waren unsere Nachbarn vom VfL Pinneberg. Auch in dieser Begegnung fanden die Blau-Weißen lange nicht zu ihrer gewohnten Form und trotzdem wurde am Ende immerhin ein 3:2 "Arbeitssieg" herausgespielt. 

Im letzten Gruppenspiel wurde dann - trotz eher mangelhafter Chancenauswertung - ein 3:1 Sieg gegen Bargteheide erreicht, der unseren Jungs somit auch den Gruppensieg bescherte.

Im Halbfinale ging es gegen den Bramstedter TS und die Blau-Weißen zeigten eine deutliche Leistungssteigerung. Konzentriert ließ man so gut wie keine Chance des Gegners zu und vorne reichte ein Treffer zum Einzug in das Finale.

Das Finale wurde dann gegen unsere alten Bekannten aus Eidelstedt bestritten, die bis hierhin geradezu durch das Turnier "gefegt" waren und alle Ihre Spiele klar und ohne Gegentor gewonnen hatten. Die Schenefelder zeigten in diesem Endspiel ihre beste Tagesleistung, verlangten den Eidelstedtern alles ab und konnten sich ein verdientes 1:1 erkämpfen. 

Im folgenden Neunmeter-Schießen zerstörte dann das Lattenkreuz die Schenefelder Hoffnungen und unsere Jungs mussten den Eidelstedtern den glänzenden Wanderpokal überlassen. Trotzdem eine weitere gute Leistung des Teams - Ihr könnt stolz auf Euch sein.

 

15.01.2012 4.Hallenrunde 2.F

Heute ging es in der Halle Tangstedter Landstrasse zur Sache. Im ersten Spiel gegen Norderstedt waren unsere Jungs überlegen und erarbeiteten sich ein Chancenplus von etwa 5:1. Aufgrund der schlechten Chancenauswertung langte es aber leider nur zu einem 1:1.
Im zweiten Spiel gegen Cosmos Wedel dann eine klasse Leistung der Blau-Weißen und ein hochverdienter 3:0 Sieg.
Das dritte Spiel gegen Lurup war dann ausgeglichen und hätte keinen Sieger verdient - allerdings waren die Luruper etwas glücklicher und konnten 1:0 gewinnen. 
Das vierte Spiel fiel leider aus, da Nienstedten nicht antrat.
Insgesamt eine tolle Leistung des Teams. 

14.01.2012 5.Hallenrunde 1.F

Super Start in das neue Jahr !!! Bei der heutigen Hallenrunde in Eimsbüttel standen nur drei statt der üblichen vier Begegnungen auf dem Spielplan. So hatten es die Blau-Weißen heute mit der 1.F vom ETV, der 1.F vom FC St. Pauli und mit der 2.F von Niendorf zu tun.

Nach der weihnachtlich bedingten fussballerischen Durststrecke herrschte allgemeine Unsicherheit über das Leistungsvermögen des leicht modifizierten Schenefelder Teams. In der ersten Partie gegen den ETV begannen die Blau-Weißen sehr konzentriert und konnten sich einige gute Torchancen erspielen, von denen allerdings nur eine zum 1:0 verwertet werden konnte. Der ETV wurde nun stärker und leider musste kurz vor Schluss noch der Ausgleich hingenommen werden. Trotzdem eine gute Leistung des Teams, vor einer bemerkenswert ruhigen und entspannten Kulisse (das ist ja auch im Jugendfussball nicht immer so).

Ein Spiel gegen St. Pauli ist für unsere Jungs - obwohl es jede Saison 2-3x vorkommt - doch irgendwie immer etwas Besonderes. So musste der Trainer niemanden besonders motivieren und die Blau-Weißen zeigten von Anfang an eine wirklich starke Leistung.  Die Braun-Weißen wurden gleich mächtig unter Druck gesetzt und die logische Folge war die 1:0 Führung  für die Schenefelder. Natürlich zeigte nun auch St. Pauli, warum sie zu den besten Teams des Jahrgangs gehören und eine schöne Kombination wurde zum 1:1 Ausgleich abgeschlossen. Wer allerdings nun dachte die Blau-Weißen würden einbrechen, sah sich getäuscht - ganz im Gegenteil nahmen die Schenefelder nochmal richtig Fahrt auf und belohnten eine wirklich gute Leistung mit dem 2:1 Führungstreffer. In der Schlussphase wurde gefightet und keine St. Pauli-Chance mehr zugelassen, so daß schließlich ein verdienter Sieg eingefahren werden konnte.

Im abschliessenden Spiel gegen Niendorf konnten die guten Leistungen nochmal bestätigt werden. Schöne Spielzüge und großer Einsatz wurden mit einem 3:0 Sieg und dem inoffiziellen Tagessieg belohnt.

Trainer und Eltern waren begeistert und wurden mit einer La-Ola-Welle belohnt - Alle waren sich einig: "So kann es weiter gehen".

 

 

ETV - BW 96        1:1

St. Pauli - BW 96  1:2

Niendorf - BW 96  0:3

 

18.12.2011 4.Hallenrunde 1.F

Heute die "Abschiedsrunde" für unseren Max in der architektonisch sonderbaren Halle (wo waren die Zuschauertribünen?) in der Tangstedter Landstrasse (nicht in Tangstedt ;-)).

 

Im ersten Spiel gegen unsere Nachbarn aus Hetlingen wurde gleich mal wieder vergessen, was wir uns besonders in der Abwehr vorgenommen hatten. Glücklicherweise konnten die Hetlinger aus den blau-weißen Aussetzern kein Kapital schlagen. Nach vorn gelangen einige schöne Spielzüge, allerdings konnten weder die 80% noch die 100% Torchancen genutzt werden. Am Ende stand eine Nullnummer. Hetlingen - BW 96  0:0

 

Vor zwei Wochen noch, wurde das Team von Viktoria relativ eindeutig besiegt. Heute allerdings führte einer der obligatorischen Abwehrfehler zum 0:1 Rückstand und die Schenefelder benötigten wieder eine Vielzahl von Chancen, um zumindest den Ausgleich zu erzielen.

Viktoria - BW 96 1:1

 

Gegen die Blankeneser "Kometen" gelang es sogar mit 1:0 in Führung zu gehen. Dann allerdings wieder das gleiche Bild. Vorne wurden die Chancen vergeben und hinten reichte ein blöder Fehler den Blankenesern, um den Ausgleich zu erzielen.  

Komet Blankenese - BW 96  1:1

 

Im letzten Spiel des Tages endlich eine konzentrierte Leistung der Blau-Weißen. Hinten wurde aufgepasst und nicht versucht "allein gegen Alle" zu spielen und vorne wurden die Chancen genutzt. 

Union Tornesch - BW 96 0:3

 

Am Ende ein versöhnlicher Schlusspunkt und ein schöner Abschied für Max, dem wir an dieser Stelle viel Glück für seinen weiteren sportlichen Werdegang wünschen.

 

11.12.2011 3.Hallenrunde 1.F

Aufgrund eines Trauerfalles in unserem Verein diesmal kein Spielbericht.

 

 

Germania Schnelsen - BW96  1:1

Norderstedter SV - BW 96 2:0

Holsatia Elmshorn - BW96 0:2

VfL Pinneberg - BW96 0:3

 

03.+04.12.2011 Nikolausturnier Schwarzenbek

Kurzfristig eingesprungen fanden sich die Blau-Weißen - frisch ausgestattet mit neuen Trikots - in der schönen Buschkoppel-Halle in Schwarzenbek ein und sahen sich einem Teilnehmerfeld von 29 Teams gegenüber - dabei alles was Rang und Namen unter den U9-Mannschaften in Hamburg und Umgebung hat, ergänzt um ein Spitzenteam aus Berlin.

Und die leicht modifizierte Schenefelder F-Jugend spielte eine überraschend starke Vorrunde:

Gegen den späterern Turnierdritten von Eintracht Elbmarsch führten die Blau-Weißen lange mit 1:0 - mußten aber kurz vor Schluß noch den Ausgleich hinnehmen (1:1). Was folgte war ein Fernduell mit den Elbmarschern. Beide Teams gewannen alle folgenden Spiele. 

Barmbek Uhlenhorst - BW 96 0:1

Schwarzenbek 2 - BW 96 0:7

Brinkum - BW 96 1:4

Victoria - BW 96 1:3

Vor dem jeweils letzten Gruppenspiel lagen die Schenefelder punkt- und torgleich mit den Elbmarschern an der Spitze. Die Eintracht legte ein 6:0 vor und so mußte BW 96 mindestens mit sieben Toren Unterschied gewinnen, um den Gruppensieg zu erringen. Und tatsächlich, mit einer ungeheuren Energieleistung sicherten sich die Schenefelder mit einem 8:1 gegen Poppenbüttel 2 den ersten Rang in der Vorrunde.

 

In der Hauptrunde am Sontag erwies sich dieser Vortagserfolg allerdings als Pyrrhussieg, da unsere Jungs im Viertelfinalspiel somit auf den HSV trafen.

In diesem für die Blau-Weißen ohnehin sehr speziellen Spiel, konnten unsere Jungs nur in den ersten zwei Spielminuten an die Vortagsleistungen anknüpfen. Das Tor zum 2:1 für den HSV war an diesem Tage der Anfang vom Ende. Die Luft war raus und die Körpersprache der Blau-Weißen zeigte deutlich, dass heute nichts mehr ging. Am Ende hieß es 5:1 für den späteren Turniersieger.   

Die Spiele  um die "goldene Ananas" endeten dann wie folgt: 

Hertha Zehlendorf - BW 96 6:0

Neubrandenburg - BW 96 2:0

und am Ende stand ein immer noch sehr respektabler Platz 8 zu Buche.

 

19.11.2011 2.Hallenrunde 1.F

Das Argument mit der Gewöhnung an Halle und Futsalball konnte heute nicht mehr herangezogen werden. Daher starteten unsere Jungs mit einigen schönen Kombinationen und einer überlegen geführten Partie gegen HEBC, die mit einem 3:1 Sieg endete. Die gefühlte Überlegenheit war allerdings Gift für das Spiel der Schenefelder - im zweiten Match gegen West-Eimsbüttel sah man zwar ein Spiel auf ein Tor, allerdings wurde zuviel allein versucht. Die Blau-Weißen kamen so zwar zu einem Pfostentreffer und einem Siebenmeter, der allerdings leider vergeben wurde. Am Ende stand daher nur ein 0:0 auf der Anzeigetafel.

Auch gegen Nienstedten konnten unsere Jungs nicht so sehr ihre spielerischen Qualitäten zeigen - allerdings stimmte hier die kämpferische Einstellung  und mit einem späten aber nicht unverdienten Treffer wurde ein weiterer Dreier eingefahren.

In der letzten Begegnung erwischte das Team aus Poppenbüttel die Blau-Weißen Spieler in einer Tiefschlafphase. Nach einer Spielminute stand es schon 0:2. Trotzdem entwickelte sich danach das beste Spiel des Tages und unsere Jungs zeigten nochmal, was in ihnen steckt. Leider reichte es am Ende nicht ganz und mit 2:3 kassierte unser Team die einzige Niederlage des Tages. 

 

 

29.10.2011 1.Hallenrunde 2.F

Obwohl die Spielumstellung vom Feld in die Halle erfahrungsgemäß immer etwas dauert, der kleine Futsalball gewöhnungsbedürftig ist und wir noch keine Trainingseinheit in der Halle absolvieren konnten, gingen alle Jungs trotzdem ganz entspannt in die Spiele.
Mit viel Spaß , Kampfgeist und einer geschlossenen Mannschaftsleistung holten wir 2 Unentschieden und zwei Siege.


BW96  – Alsterbrüder      0:0
Appen – BW96                1:2
Altona - BW96                 0 :1
SCALA – BW96                0 :0

Mit 8 Punkten aus der ersten Runde und 3:1 Toren teilten wir uns den "Tagessieg" mit SCALA.

(Bericht G.P.)

 

29.10.2011 1.Hallenrunde 1.F

Heute startete die Hallenrunde 11/12 für unsere Jungs in der schönen Halle  "Thedestr.". Der Umgang mit dem kleinen Futsalball ist nach nur einer vorausgehenden Trainingseinheit  für fast alle Spieler noch gewöhnungsbedürftig. Dies erging den anderen Teams kaum anders, so dass heute nach dem Motto "Jeder kann jeden schlagen" keine dominierende Mannschaften erkennbar war.

Mit einer Niederlage, einem Unentschieden und zwei Siegen zog sich unser Team noch relativ gut aus der Affäre und konnte mit 9:2 Toren sogar den inoffiziellen "Tagessieg" erringen.

 

Die Ergebnisse:

 

BW96 - Egenbüttel 0:1

BW96 - Altona 93 5:0

BW96 - Alstertal 1:1

BW96 - Eidelstedt 3:0

 

18.09.2011 2.F verliert 0:8 gegen Eintr. Norderstedt 2.F

Immer Sonne ist Wüste

 

Viel mehr lässt sich an Positivem über das Spiel gegen die recht spielstarke 2.F von Eintracht Norderstedt wohl kaum sagen. Wer ist Schuld daran? Das  wolkige Wetter? Die vergessenen Regenschirme? Der Kunstrasen? Norderstedt an sich? Die unkonzentrierte Verfassung der Mannschaft?  Fühlten sie sich zu sicher? Oder zu unsicher?

Die Eltern sind Schuld! Besonders der mitgebrachte, auf dem Gelände streng verbotene winzige Hund ist an allem Schuld! Einige von uns orakeln sicher heute noch über die Gründe. Fest steht, dass die Jungs nach einer Reihe von Siegen eine klare 0:8 Niederlage erleben mussten.

Herbstmeister sind sie aber trotzdem geworden! Wer erst seit so kurzer Zeit als feste Mannschaft zusammen spielt, darf darauf besonders stolz sein. Und das gilt für Spieler und Trainer gleichermaßen!

 

(Bericht Jenny)

 

17.09.2011 1.F gewinnt 14:1 gegen Spfr. Pinneberg 1.F

Heute das letzte Spiel der Herbstrunde gegen die wohl schwächste Truppe in der Staffel, die mit nur acht Spielern die ganze Saison bestreiten muss, die ihren besten Spieler vor der Saison an den SV Eidelstedt abgegeben hat und die durch die vorherigen sehr hohen Niederlagen kaum noch ein Kind gefunden hat, das sich ins Tor stellen wollte. 

Demzufolge ein sehr einseitiges Spiel mit 14 Toren für BW 96, zusätzlich noch 5 Aluminiumtreffern einem hart erkämpften Ehrentreffer und vielen Experimenten in der Aufstellung.

Mit dem erwarteten 2. Platz in der Staffel können unsere Jungs zufrieden sein, da sie immerhin die Titel für die meisten geschossenen Tore und das beste Torverhältnis für sich beanspruchen können. Nun geht es in die Hallenrunde und danach hoffen wir darauf, dass unser Staffelergebnis dazu ausreicht, im Frühjahr in die stärkste Staffel eingordnet zu werden - aber das liegt in den Händen des HFV.  

 

10.09.2011 2.F gewinnt 4:2 gegen Osdorf

Serienerfolg

 

Die Meinungen der Eltern über den Einsatz der 2. F beim Spiel gegen die 1. F  des Tus Osdorf gehen auseinander. Einige meinen, die Mannschaft träumt noch, die anderen registrieren die vielen Torchancen und sehen die gesteigerte Bereitschaft, das Spiel gemeinsam zu gestalten. Als Mannschaft wächst die 2. F von Blau-Weiß auf jeden Fall zusammen, das spürt jeder auf dem Platz. Zur Halbzeit steht es 2:1 für Blau-Weiß und alle sind zuversichtlich: das Spiel wird gut ausgehen. Die Jungen erkämpfen sich den Endstand von 4:2. Bei diesem Ergebnis spielt es nur eine untergeordnete Rolle, ob  jeder Spielzug perfekt sitzt oder ob auch traumwandlerische Kräfte im Spiel sind. Gewonnen ist gewonnen.

 

(Bericht Jenny)

 

Mit diesem Erfolg sichert sich die 2.F ganz nebenbei die Staffelmeisterschaft - Herzlichen Glückwunsch !!!!

 

10.09.2011 1.F gewinnt 11:2 gegen TuS Appen 1.F

Derbyzeit!! Heute nicht nur Werder-HSV sondern auch BW 96 gegen unseren Nachbarn aus Appen.  Die heutigen Platzverhältnisse benachteiligten eher die technisch versierteren Spieler - schwerer nasser Boden, der den Ball unheimlich beschleunigte. Trotzdem zogen unsere Jungs ihr Kombinationsspiel auf und ließen den Gästen kaum eine Chance. Folgerichtig stand es ziemlich schnell 4:0 und es zog etwas der Schlendrian ein. Zwei Abwehrfehler führten zu Gegentoren und das Team aus Appen schöpfte zur Halbzeit nochmal Hoffnung. Diese Hoffnung wurde von den Blau-Weißen nach der Halbzeit allerdings gründlich zerstört. Obwohl nicht alles rund lief, erspielten sich die Schenefelder einen auch in dieser Höhe verdienten 11:2 Sieg gegen Appener Jungs, die sich gegen Ende allerdings mehr und mehr aufgaben.

Der Spruch des Tages kam heute von der Schiedsrichterin, die in der zweiten Halbzeit das Spiel mit den Worten unterbrach: "So und jetzt binden sich erstmal alle Spieler die Schuhe zu!!!" 

 

04.09.2011 1.F verliert gegen St. Pauli 4:6

Heute um 12:00 kam es auf dem von der Sommerpause gut erholten Rasenplatz in Schenefeld zur Revanche zwischen BW 96 und den Braun-Weißen vom Millerntor. Sowohl für St. Pauli, als auch für unsere Jungs, war dies endlich mal wieder ein Duell auf Augenhöhe.

Von Anfang an entwickelte sich ein spannendes und für den Jahrgang 2003 auch attraktives Spiel, in dem sich die Kiezkicker gleich mehrere gute Einschußmöglichkeiten erarbeiteten - diese aber ungenutzt ließen. Aber auch die Blau-Weißen konnten nun mehrere gute Spielzüge zeigen und nach vielen vergebenen Chancen, doch noch mit 1:0 in Führung gehen. Die Jungs vom FC St. Pauli wirkten viel konzentrierter und engagierter, als noch im letzten Vergleich im Frühjahr und folgerichtig wurden bis zur Halbzeit doch noch 3 Einschläge im Schenefelder Tor gezählt. 

Nach der Pause konnten die Kiezkicker gleich noch einen Treffer drauf legen und es schien eine klare Angelegenheit zu werden. Nun allerdings zeigten unsere Jungs nochmal Kampfgeist und holten zwei weitere Treffer auf (3:4). Beim nächsten Angriff setzten die Schenfelder den Ball nur an den Pfosten und im Gegenzug schaffte es St. Pauli, den wahrscheinlich entscheidenden Treffer zum 5:3 zu erzielen. Das Spiel wogte hin und her und beide Teams konnten jeweils noch einmal treffen, so daß es am Ende verdient 6:4 für das stets faire Auswahlteam vom Millerntor stand. 

Ein tolles Spiel mit zwei starken Teams, das besonders auch den Zuschauern viel Spaß und Appetit auf mehr gemacht hat, was allerdings durch die Staffelzusammenstellung vorerst verhindert wurde.

 

03.09.2011 2.F gewinnt 9:2 gegen HLT

Torschützenfest in Schenefeld

Am Vorabend des Spiels der 2.F von Blau-Weiß 96 zeigt die Deutsche Nationalmannschaft, wie es geht. 6:2 gegen Österreich! Das Spiel beeindruckt vor allem durch die hohe Torfrequenz und das ebenso hohe Lauftempo in der ersten Halbzeit. Klose, Podolski, Götze, Schürrle und besonders Özil treffen um die Wette.
Einige Jungs des Jahrgangs 2003 steckt diese Unbeschwertheit offenbar an. Das Ergebnis des Heimspiels auf dem Gorch-Fock-Platz gegen den HLT fällt sogar noch höher aus, als jenes gegen Österreich: am Schluss steht es 9:2- bei wesentlich kürzerer Spielzeit! Die Sonne scheint, das Wochenende ist gerettet und das nächste Punktspiel kann kommen.

(Bericht: Jenny)

 

31.08.2011 Testspielsieg 13:4 gegen TSV Wedel 1.F

In der heutigen Nacht schließt der Transfermarkt und somit die letzte Möglichkeit sich noch zu verstärken.  Das heutige Testspiel gegen die 1.F vom TSV Wedel hat allerdings gezeigt, dass die Blau-Weißen momentan auf dem Transfermarkt nicht mehr tätig werden müssen.

Das Kombinationsspiel und die Laufbereitschaft konnten heute besonders in der ersten Halbzeit den Trainer voll überzeugen. Neun Tore standen nach der ersten Hälfte auf dem Blau-Weiß-Konto und das ohne einen Gegentreffer kassiert zu haben.

Der zweite Abschnitt wurde dann zu Experimenten genutzt, was ja in der Natur eines Testspiels liegt. Dem Spielfluss waren die Umstellungen eher abträglich und außerdem kam noch der "ich will auch ein Tor schießen"-Effekt hinzu, was dazu führte, dass öfters die Abwehr komplett entblößt wurde.

Am Ende stand es 13:4 für unsere Jungs - allerdings kommt der echte Härtetest am Sonntag gegen den Nachwuchs vom Millerntor.

 

27.08.2011 1.F gewinnt 7:1 gegen Eidelstedt 2.F

Der Eidelstedter Redingskamp war schon immer ein gutes Pflaster für unsere Blau-Weißen - so auch heute. Der Platz war - nach dem nächtlichen Unwetter - in einem überraschend guten Zustand, nur hatte das Heimteam wohl wenig Lust weite Wege auf dem Grün zurückzulegen und hatte die Platzgröße grenzwertig klein dimensioniert.

Den Kombinationsfluss unserer Jungs konnte die Enge auf dem Platz allerdings nicht bremsen und so erspielten sich die Schenefelder in den ersten 10 Spielminuten jede Menge klare Chancen, von denen allerdings nur zwei genutzt werden konnten. Die übliche schöpferische Pause und ein schlampiger Querpass vor der eigenen Abwehr führten dann allerdings zum Halbzeitstand von 2:1.

In der zweiten Hälfte dann gingen unsere Jungs wesentlich konzentrierter zu Werke und nutzten die sich bietenden Torchancen konsequenter - hinzu kam eine hervorragende Towartleistung des BW-Keepers. Am Ende standen dann 7 Schenefelder Tore nur einem Gegentreffer gegenüber, wobei sogar 2 Kopfballtore (nach jeweils schönen Flanken) dabei waren.

 

27.08.2011 2.F gewinnt 6:4 gegen Alstertal-Langenhorn

Am Vorabend des Punktspiels gegen Langenhorn versinkt das fröhliche Grillfest der 2003er Mannschaften von Blau-Weiß 96 in wahren Gewitterfluten- ein schlechtes Omen für die Begegnung mit dem SC Alstertal? Auf keinen Fall!

Während die Eltern abwechselnd unter ihren Regenschirmen verschwinden und wieder auftauchen, steht es auf dem Sportplatz am Hummelsbütteler Kirchenweg nach kurzer Zeit 3:0 für Schenefeld. Peter Günther gibt den Jungen genaue Anweisungen. Von der gegnerischen Seite sorgt der heiser hervorgebrachte Ruf „Ich will Tore sehen!“ für gute Laune. Immerhin wird dieser Wunsch bald erfüllt, als der erste Gegentreffer fällt. Langenhorn holt auf, aber Blau-Weiß lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Nach einem Foul im Strafraum kommt es am Ende der Partie zum Neunmeterschuss. Der Torwart darf den Strafstoß ausführen und schon fliegt der Ball in Richtung des Amtskollegen, allerdings vor dem Pfiff des Schiedsrichters. Treffer, Wiederholung, noch ein Treffer, und jetzt zählt er.

Auch wenn in der zweiten Halbzeit die Konzentration ein wenig abnimmt- die Spielbegeisterung ist ungebrochen. Nach einem Endstand von 6:4 bleiben übrig: glückliche Kinder, stolze Eltern und ein zufriedener Trainer.

Tore gab es genug zu sehen!

(Bericht: Jenny)

 

21.08.2011 1.F gewinnt 9:1 gegen Niendorf 2.F

Über die Staffeleinteilung des Verbandes kann man sicher geteilter Meinung sein - so spielten unsere Jungs heute gegen die 2. Mannschaft von Niendorf.  Die ersten Trainingseindrücke der neuen Saison ließen den heutigen Saisonauftakt nicht unbedingt erwarten. 

Die Blau-Weißen legten ein ordentliches Tempo vor und einige sehenswerte Kombinationen führten zur schnellen 4:0 Führung. Es wurde ein Gang zurückgeschaltet und einiges  ausprobiert, so daß es zur Halbzeit 6:1 stand. In der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer weiterhin schöne Spielzüge, allerdings überboten sich unsere Jungs im Vergeben auch der allerbesten Torchancen, so daß am Ende ein 9:1 Sieg gegen eine stets faire und nie aufsteckende Truppe aus Niendorf eingefahren wurde.

 

21.08.2011 2.F gewinnt 2:0 gegen GW Eimsbüttel 1.F

Ein perfekter Start

„Vic-to-ry“, liest ein Junge auf dem Trikot seines Mannschaftskameraden. „Was heißt das eigentlich?“ Sein Vater antwortet lächelnd: „Sieg natürlich.“ Damit steht das Motto für das Spiel gegen die 1.F von GW Eimsbüttel fest, denn an diesem Sonntag stimmt einfach alles: Zehn fußballbegeisterte Achtjährige, ein hoch engagierter Trainer, schönster Sonnenschein und nagelneue Trikots vom Sponsor Deichmann - diese Zutaten machen den 2:0- Sieg perfekt. Nach einem fairen Spiel laufen die Jungs von Blau-Weiß-96 gutgelaunt vom Feld. Zum Saisonauftakt kann sich das Trainergespann Peter Günther und Gaby Papenfuß über einen wunderbaren Einstand freuen. 

 

(Bericht von Jenny)

 

26.06.2011 HH-Stadt-Cup "Mental übersäuert"

Heute ging es zu den Kunstrasenplätzen des St.Pauli-Leistungszentrums am Millerntor. Unsere Jungs hatten sich hier für den 4.Hamburger-Stadt-Cup qualifiziert, der dieses Jahr von unseren Nachbarn aus Eidelstedt zusammen mit dem FC St.Pauli veranstaltet wurde.

Wenn man versucht die Leistung unserer Jungs heute zu beschreiben, kommt man unweigerlich auf Begriffe wie "müde, schlapp, ausgepumpt, überspielt, mental übersäuert" oder einfach "urlaubsreif".  

In der Vorrunde konnte anfangs noch ein etwas glücklicher 2:1 Sieg gegen SW Neukölln gefeiert werden. Aber schon im zweiten Spiel gegen das Auswahlteam vom 1.FC Köln blieben unsere Jungs klar unter ihren Möglichkeiten und verloren 0:3. Gegen den Nachwuchs von Holstein-Kiel konnten die Blau-Weißen noch einmal ein wenig von ihrem Können zeigen. 1:0 lautete hier das Resultat und die Runde der letzten 8 war erreicht. 

Damit war für heute allerdings auch Schluß - Flasche leer - die Luft raus.

Gegen den starken Bundesliganachwuchs der Hertha aus Berlin gab es eine klare 0:3 Niederlage. Gegen den Lichtenrader BC - die wir noch vor drei Wochen in Berlin besiegen konnten - führten unsere Jungs bis kurz vor Schluss noch 2:1, um dann doch noch 2:3 zu verlieren. Das Halbfinale war nicht mehr zu erreichen und daher fehlte auch die letzte Motivation, was gegen die Werderaner aus Bremen zu einer 0:2 Niederlage führte.

Auch im Spiel um Platz 7 gegen den Gastgeber aus Eidelstedt, war kein Aufbäumen mehr zu erkennen - 0:3 lautete hier das Ergebnis.

Fazit: 8.Platz von 16 sehr starken Teams ist immer noch ein sehr achtbarer Erfolg, auch wenn heute kaum einmal das wahre Leistungspotential unserer Jungs zu erkennen war.

Wir sind alle froh, dass jetzt Sommerpause ist - auf ein Neues nach den Ferien!

 

 

 

19.06.2011 Festival in Kellinghusen

Das berühmte Hurricane-Festival fand dieses Wochenende zwar ohne uns in Scheeßel statt - wir feierten dafür unsere eigenes Festival auf dem 16. Hermann-Jürgens-Gedächtnisturnier in Kellinghusen. Alles was zu einem Festival gehört war dabei: unheimlich viele Teilnehmer (bei der F-Jugend allein 20 Teams), starke beifallumtoste Auftritte und auch eher schwächere Vorstellungen, Wetterschwankungen von Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen bis zu Dauerregen und Herbstgefühlen, Übernachtung in Zelten (bei einigen erst nach langer Überlegung) , Grillparty mit hochgeistigen Getränken (natürlich nur ab 18) und als Folge etwas verknitterte Gesichter am Sonntagmorgen.

Nun zum sportlichen Teil und der sah folgendermaßen aus. 12 Spieler standen diesmal zur Verfügung, so daß bei jedem Spiel zwei aussetzen mussten. Alles lief reibungslos - dafür nochmal ein großes Kompliment an alle Beteiligten - besonders auch an die "Ergänzungsspieler". In der Gruppenphase ging es bei diesem 2002er-Turnier zuerst gegen Altona 93 5.F, Kellinghusen 3.F und Egenbüttel 2.F die jeweils mit einem 2:0 besiegt werden konnten. Danach gab es einen kleinen Dämpfer, da das Spiel gegen den Bramstedter TS 1.F leider sehr unglücklich mit 0:1 verloren ging. Mit Wut im Bauch wurde danach die 2.F von Kellinghusen mit 5:0 vom Platz gefegt. - Ende des 1.Tages - Abendprogramm

Der zweite Tag begann mit einem mühevollen 2:1 gegen Altona 93 4.F und danach mit einem für unser Team typischen 1:1 gegen Sasels 2.F (typisch weil der einzige Schuss auf unser Tor natürlich wieder traf).

Der Regen nahm nun immer mehr zu (Fritz-Walter-Wetter extrem) und alle Spieler waren durchnässt und müde.Trotzdem gab es noch ein 4:0 gegen den FC Lola 2.F und ein "gerade noch so" 1:0 im letzten Vorrundenspiel gegen den SV Lieth 3.F.

Nachdem alle Platzierungsspiele dem Wetter zum Opfer fielen, traten unsere kleinen Schenefelder gegen die 1.F vom SC Egenbüttel zum Finale an. Die 02er von Egenbüttel gingen durch eine "Bogenlampe" mit 1:0 in Front, doch unser Team fightete und schaffte noch den Ausgleich, der dann ins Neunmeterschießen führte.

Erst der 5. Neunmeter brachte die Entscheidung für Egenbüttel und der Regen mischte sich mit einigen Tränen der Enttäuschung. Aber Kopf  hoch Jungs - bei so einem langen Turnier mit vielen älteren Teams den zweiten Platz erreicht zu haben, ist auf jeden Fall ein Grund Stolz zu sein.

 

 

11.06.2011 Triumph in Berlin

Unser erstes Turnier in der Hauptstadt und die meisten reisten schon am Abend vorher an, um die Berliner Nachtluft und eine spontane "Balkon-Geburtstagsfeier" zu geniessen. Derart optimal vorbereitet traf der Blau-Weiß-Tross am nächsten Morgen auf der schönen Anlage des Berliner SC ein. Dort trafen wir auch auf unseren sehr kurzfristig eingesprungenen Trainer Peter (tausend Dank), der angetrieben von gefühlten 20 Bechern Kaffee die Aufgabe übernahm, unsere Jungs in die Berliner Fussball-Welt einzuführen. Die äußeren Bedingungen waren nahezu ideal (warm, trocken), die einzige Erschwernis war, dass wir mit nur einem Auswechselspieler auskommen mussten.

Berliner Amateure, Frohnauer SC, FFC Viktoria 91, Lichtenrader BC und Hertha BSC hießen die Gegner in der Vorrunde. Während gegen die drei erstgenannten, relativ überlegen geführte Partien jeweils zu Siegen führten, mussten die Blau-Weißen gegen den Bundesliga-Nachwuchs von Hertha BSC eine knappe 0:1 Niederlage hinnehmen. Somit kam es gegen den Lichtenrader BC quasi zu einem Entscheidungsspiel um Gruppenplatz zwei, welches mit einem verdienten 2:1 endete und somit direkt ins Halbfinale führte.

Hier trafen unsere Jungs auf den MSV Normannia, gewannen 1:0 und fanden sich im Finale gegen den Gastgeber Berliner SC wieder. Es wurden nochmal die letzten Kräfte mobilisiert und der erste Hauptstadt-Pfingst-Turniersieg klar gemacht. Glückwunsch an unsere Jungs und ihren Trainer.

 

05.06.2011 Letztes Punktspiel 3.F

Am letzten Punktspieltag als junge F-Jugend ging es heute bei tropischen Temperaturen gegen den designierten Staffelsieger aus Eidelstedt. Gegen die favoritisierten Gäste gelang unseren Jungs ein guter Start und bei einem, von mehreren gut vorgetragenen Angriffen, fand der Ball auch den Weg ins Tor des Gegners.

Nun zeigten sich allerdings die Stärken der Gäste, wozu vor allem ein sehr strukturierter Spielaufbau, als auch einige individuell sehr starke Spieler gehörten. Während der Ausgleich zum 1:1 den Gästen durch eine unglückliche Abwehraktion unserer Jungs quasi auf dem Tablett serviert wurde, entsprang die 2:1 Halbzeitführung für Eidelstedt einem schönene Spielzug mit einem noch schöneren Abschluss.

Anfang der zweiten Halbzeit wirkten die Blau-Weißen immer noch beeindruckt von der starken Phase des Gegners und kassierten prompt noch das 1:3.

Nun besannen sich unsere Jungs auf Ihre Kampfkraft und eine sehenswerte Kombination wurde durch den 2:3 Anschlusstreffer gekrönt. BW 96 versuchte den Druck aufrecht zu erhalten und erspielte sich eine weitere Großchance, die leider nicht genutzt werden konnte. Stattdessen kam nun Eidelstedt wieder besser ins Spiel und durch den Treffer zum 4:2 war das Spiel quasi entschieden. Der Widerstand der Blau-Weißen war gebrochen und Eidelstedt konnte kurz vor Schluss noch auf 5:2 erhöhen. Alles in allem ein verdienter Sieg der Gäste, auch wenn Blau-Weiß jedenfalls phasenweise mithalten konnte. Auf ein Wiedersehen am 26.6. beim Stadt-Cup!

 

29.05.2011 3.F gegen Nienstedten 0:2

Am Vortag 16er Turnier (Mini-WM) - am Vorabend Champions-League-Finale (im TV) = " ... habe gespielt wie Flasche leer ..."

28.05.2011 USA gewinnt Mini-WM

Mini-WM mit 16 Teams in Uetersen und unsere US-Boys tischten mächtig auf.

 

Als Appetizer gab es:

Caesars Salad für die Japaner 3:1

Chicken Wings für Äquatorialguinea 2:1

und

Tortilla-Wraps für die Franzosen 3:0

 

Als Main Dish wurde serviert:

Baked Beans für die Schweden 1:0

Ein ordentlicher Burger an Kanada 4:0

und

einige etwas schwer verdauliche Spareribs für Norwegen 0:0

 

Zur Krönung des Menus schließlich als Dessert:

Jede Menge Donuts für unsere Freunde aus Mexiko 3:1

und zuletzt super leckere Pancakes für England 3:0

 

22.05.2011 3.F gegen Billstedt

Hochachtung vor der Leistung unserer Jungs in dieser "englischen" Woche.

Nach Pauli-Spiel und Marathon-Turnier noch ein Punktspiel auf heimischem Platz gegen Billstedt.

Die Blau-Weißen legten los wie die Feuerwehr und erspielten sich eine Chance nach der anderen. Dreimal konnte das Heimteam bis zur Pause den Ball im Kasten des Gegners unterbringen.

Nach der Pause dann, sah man eindeutig die Auswirkungen der letzten Tage. Die Blau-Weißen mussten nochmal die letzten Kräfte aufbieten um den Sieg am Ende knapp mit 5:4 über die Ziellinie zu retten. 

Großes Lob an euch Jungs für diese äußerst erfolgreiche Woche.

 

 

21.5.2011 Qualifikation zum Hamburger Stadt-Cup

Ziel des heutigen Turniers war es, unter die ersten vier Mannschaften zu kommen, um sich die Starterlaubnis für den Hamburger Stadt-Cup am Millerntor zu erspielen.

Die Konkurrenz war sehr stark, alles was in unserem Jahrgang in Hamburg und nächster Umgebung Rang und Namen hatte (außer Pauli und Eidelstedt 1 - die bereits für den Stadt-Cup gesetzt sind) war angetreten. Insgeamt 16 Teams wollten ein Ticket für das Turnier ergattern.

Los ging es für unser Team in der Gruppenphase gegen Paloma. Ganz gegen unsere Gepflogenheiten, waren die Jungs von Beginn an hellwach und zeigten spielerisch eine einwandfreie Leistung, die mit einem glatten 4:0 Startsieg belohnt wurde.

Als nächstes ging es gegen das Team aus Willinghusen, die wir schon beim Turnier in Dassendorf getroffen hatten, wo sie eine nicht so erfolgreiche Leistung abgeliefert hatten. Das Willinghusener Team von heute schien allerdings ein ganz anderes zu sein. Unsere Jungs hatten viel mehr Mühe als vorher ihr Spiel zu finden und es sprangen nur wenige Torchancen heraus. Eine konnte zum 1:0 genutzt werden, aber leider schaltete das Team danach einen Gang zurück, so daß Willinghusen durch einen Freistoß in der letzten Sekunde noch zum 1:1 Ausgleich kam.

Nun musste gegen die Nordlichter Norderstedt ein Sieg her und die Jungs zeigten wieder schöneren Fussball und erspielten sich eine 2:0 Führung. Auch hier verloren die Blau-Weißen aber wieder den Faden und so kam der Gegner noch zum Anschlusstreffer. Endergebnis 2:1 - Gruppensieg !!!

In der Zwischenrunde stand uns dann leider Max nicht mehr zur Verfügung und gegen den ersten Gegner Niendorf gerieten unsere Jungs gleich mächtig unter Druck. Mit viel Einsatz und etwas Glück konnten wir ein 1:1 erreichen.

Als nächstes stand uns Eidelstedt 2 gegenüber. Auch hier hatten die Blau-Weißen viel Mühe konnten sich aber eine 1:0 Führung erkämpfen. Leider bauten die Jungs gegen Ende des Spiels wieder ab und mussten kurz vor Schluß den Ausgleich hinnehmen.

Das letzte Spiel der Zwischenrunde - und ausgerechnet gegen BU - gegen dieses Team hatte es in Punktrunde eine böse Niederlage gegeben. Die Blau-Weißen allerdings kämpften und gaben nochmal alles. 1:1 stand es auch hier noch kurz vor Schluss, als den Gegnern noch der 2:1 Siegtreffer gelang. Hängende Köpfe, traurige Gesichter, große Enttäuschung - bis der Rechenschieber herausgeholt wurde - und heraus kam, dass es doch gereicht hatte. Mit einem mehr geschossenen Tor war das Halbfinale erreicht. 

Die Pflicht war somit erfüllt und nun konnte die Kür folgen. Die Kinder konnten nach bereits 72 gespielten Wettkampfminuten zwar kaum noch laufen, aber die Aussicht auf das Finale machte nochmal ungeahnte Kräfte frei. Wieder ging es gegen Willinghusen und diesmal überzeugten unsere Jungs und spielten einen ungefährdeten 2:0 Sieg heraus - FINALE !

Natürlich hieß der Gegner wieder BU und es entwickelte sich ein spannendes Match mit Torchancen auf beiden Seiten. Da unsere Jungs allerdings keine Ihrer 8 Ecken nutzen konnten, entschied schließlich ein schön zu Ende gespielter Konter der Gegner das Turnier 0:1.

Super Leistung unserer Jungs - das Ticket für das Millerntor erspielt - und hoffentlich noch genügend Kraft für das Punktspiel morgen gegen Billstedt.

 

Ergebnisse:

 

Gruppenphase:

4:0 gegen Paloma

1:1 gegen Willinghusen

2:1 gegen Nordlichter Norderstedt

 

Zwischenrunde:

1:1 gegen Niendorf

1:1 gegen Eidelstedt 2

1:2 gegen BU

 

Halbfinale

2:0 gegen Willinghusen

 

Finale:

0:1 gegen BU

 

19.5.2011 3.F gegen St. Pauli

Heute war der Start unserer englischen Woche und dann ging es gleich gegen den Tabellenersten aus St. Pauli. Die Braun-Weißen waren klarer Favorit und bisher ungeschlagen.  

Wie alle erwartet hatten begann der Gast stark und konnte aufgrund seiner spielerischen Überlegenheit bis zur Mitte der ersten Hälfte auf 4:1 davonziehen. Alles sah nach einer klaren Niederlage der Blau-Weißen aus. Heute allerdings hatten sich unsere Jungs entschieden, den zahlreich erschienen Zuschauern eine tolle Show zu bieten. Wie vom Trainer gefordert wurde der Kampfgeist des Paloma-Spiels mit den spielerischen Akzenten des Lohbrügge-Spiels kombiniert und das Ergebnis war nun auf dem Spielfeld zu sehen. 

Die Gastgeber drehten nun mächtig auf und erspielten sich eine Chance nach der anderen. Bis zur Pause konnte so auf 3:4 verkürzt werden, wobei zweimal der Pfosten und einmal die Latte den Ausgleich verhinderten.

Nach der Pause entwickelte sich ein offener Schlagabtausch wobei die spielerische Überlegenheit der Braun-Weißen durch den Einsatz und die Kampfkraft der Blau-Weißen ausgeglichen wurde. Diese für alle anwesenden Eltern, Trainer und Spieler nervenaufreibende Show fand ihren Höhepunkt (für den Gastgeber) in dem Siegtreffer zum 7:6   kurz vor Schluss (siehe Video) - danach Abpfiff und große Freude.

Jungs Ihr ward toll und wir sind alle stolz auf euch.

Auf zum Turnier in Eidelstedt am Samstag!

 

 

15.5.2011 3.F gegen Paloma

In das heutige Spiel gegen Paloma gingen wir mit unserem neuen zukünftigen Trainer Peter und großen Erwartungen.

Mit Spielbeginn wurden diese Erwartungen zunächst enttäuscht. Die Jungs von Paloma begannen zielstrebiger und strukturierter. Unser Team wirkte verschlafen und wurde so stark unter Druck gesetzt, dass ein schöner Angriff von Paloma, der zunächst am Pfosten endete, doch noch von einem Blau-Weißen ins eigene Tor gelenkt wurde.

Unsere Jungs versuchten sich ins Spiel zu kämpfen, aber eine Ecke der Gäste landete direkt verwandelt im Tor von Blau-Weiß 0:2.

Jetzt endlich gelang es unserem Team Fahrt aufzunehmen. Spielerisch war das, was folgte, zwar auch keine Offenbarung, aber die Blau-Weißen zeigten eine kämpferisch einwandfreie Leistung. Bis zur Pause konnten zwei Bälle zum Ausgleich im gegnerischen Netz untergebracht werden. Nach der Pause konnte mit einer konzentrierteren mannschaftlich geschlossenen Leistung schließlich der letztlich verdiente 6:2 Sieg relativ sicher unter Dach und Fach gebracht werden.

 

8.5.2011 3.F gegen Lohbrügge

Heute ging es in die Nähe der Boberger Düne - allerdings nicht zum Sonne anbeten, sondern zum Vergleich mit dem Tabellendritten aus Lohbrügge.

Die Blau-Weißen brauchten wieder einmal fünf Minuten um in die Partie zu finden. Leider nutzten die körperlich starken Lohbrügger diese fünf Minuten um gleich mal mit 2:0 in Führung zu gehen.

Danach drehten unsere Jungs richtig auf und erspielten sich eine Torchance nach der anderen. Allerdings scheiterten alle Bemühungen an dem bärenstarken Lohbrügger Torwart. Nur Simon schaffte kurz vor der Pause noch den 1:2 Anschlusstreffer.

In der zweiten Halbzeit machte sich wohl das gestrige Turnier bemerkbar, denn die Blau-Weißen bauten immer mehr ab. Die Lohbrügger nutzten ihre Chancen konsequenter und so endete die Partie letztlich verdient mit 4:1 für den Gastgeber.

 

7.5.2011 Turnier in Dassendorf

Unglaublich aber wahr - der Bann von Vize-Schenefeld wurde heute in Dassendorf gebrochen - ungläubiges Staunen ob des ungewohnten Gefühls bei der Siegerehrung als Letzter genannt zu werden.

Aber der Reihe nach.

Lange Anfahrt - mitten in der Nacht

Super-Wetter - der erste Sommertag des Jahres

Eine etwas desorientierte Organisation  - "Willi" hatte, machte und gab sich Mühe

Übergroße Plätze - die Ecken der Kinder erreichten kaum das Tor

Ein umfangreiches - fast anstrengendes - Rahmenprogramm

 

Dies waren die Randbedingungen für die folgenden sportlichen Leistungen. Erstes Spiel mal wieder verschlafen und gegen den starken Vorjahressieger Eintracht Elbmarsch kaum eine Chance (bis auf einen Pfostenschuss) - Resultat 0:2

Zweites Spiel viel besser und ein ungefährdeter 4:0 Erfolg gegen den Willinghusener SC. Drittes Spiel Torchancen 10:1 für Blau-Weiß - Ergebnis aber 1:1 gegen Bergedorf 85.

Im Halbfinale endlich schöner Fussball und ein klarer 4:1 Sieg gegen den SV NA.

Im Finale trafen wir dann wieder auf Eintracht Elbmarsch, waren aber diesmal viel wacher. Es war ein ausgeglichenes Spiel mit wenig Torchancen. Eine nutzte Simon dann mit einem schönen Schuss zum 1:0. Der Gegner fightete mit allen Mitteln zurück, aber unsere Jungs konnten den knappen Vorsprung über die Zeit bringen.

Am Ende ein toller Turniersieg und ein von HSV-Maskottchen Hermann überreichter Pokal.

 

16.04.2011 4.Spielrunde 4.F

Die 4.F trat heute gegen die 2.F der Uhlenhorst-Adler an.

Der Gegner war heute ohne Auswechselspieler angetreten und da der angesetzte Schiedsrichter nicht erschien, musst wieder mal Christian aushelfen (Vielen Dank).

Die Blau-Weißen begannen gleich stark, konnten Ihre Chancen allerdings nicht verwerten. Ganz anders der Gegner - schon der erste gelungene Angriff wurde zur 1:0 Führung genutzt. Nun fand unser Team aber immer mehr ins Spiel und einige schöne Kombinationen führten zum Halbzeitstand von 4:1 für BW96. 

In der zweiten Halbzeit gaben die Jungs aus Uhlenhorst nochmal alles und kamen einige Male gefährlich vor das Tor der Blau-Weißen. Einer dieser Angriffe führte auch noch zum 4:2 Anschlusstreffer. Danach machten sich allerdings die schwindenden Kräfte der Gegner bemerkbar und unser Team konnte am Ende einen ungefährdeten 7:2 Sieg nach Hause bringen.

 

10.04.2011 3.Spieltag 3.F

Es war bitterkalt (4°C) und nebelig - außerdem gefühlt noch mitten in der Nacht (9:00 Uhr) und trotz allem überreichte die 3.F unserem Max heute einen wunderbares Geburtstagsgeschenk.

Mit einem ungefährdeten 13:2 überrannten unsere Jungs die Truppe vom TSV Wedel und schossen sich damit den Frust der letzten Niederlage von der Seele.

Von Beginn an ließen die Blau-Weißen ihrem Gegner- der heute wirklich einen gebrauchten Tag erwischt hatte - keine Chance und zogen schon zur Halbzeit auf 6:0 davon. Nach dem Wechsel ging es so weiter und es bleibt fest zu halten, dass:

- fast alle Spieler pünktlich waren

- heute alle Jungs super gekämpft und vollen Einsatz gezeigt haben

- heute alle Feldspieler getroffen haben

- unser Torwart Justin heute wirklich fast eingefroren war und deshalb bei den Gegentreffern auch keine Chance hatte

- der Geburtstagskuchen von Max echt lecker war

- die Duschzeit nach dem Spiel so exzessiv lang war, dass die wartenden Eltern völlig durchgefroren waren.

 

03.04.2011 2.Punktspielrunde

Nach dem gestrigen Sommertag war heute für unsere Jungs alles grau und regnerisch - dabei hat der Regen kurz vor Spielbeginn sogar aufgehört.

Der Gegner aus Barmbek war unseren Spielern in fast allen Belangen überlegen. Lautstark (manchmal vielleicht sogar etwas zu heftig) wurden die Barmbeker von ihrem Trainer nach vorn gepeitscht und machten sofort klar, dass sie heute die wesentlich dynamischere Mannschaft sein wollten, die unseren Jungs vor allem in den Punkten Laufbereitschaft, Einsatzwillen und Schnelligkeit überlegen waren.

Dementsprechend fanden die Schenefelder heute überhaupt nicht zu ihrem Spiel. Auffällig war auch, dass sie in fast allen Situationen zuviel Respekt vor den Gegnern zeigten (was der Gästetrainer entsprechend lautstark kommentierte: "Die haben Angst"!!).

Zur Halbzeit stand es somit 2:0 für die Gäste und unsere Jungs zeigten Ausfallerscheinungen (gegenseitiges Beschimpfen, große Wehleidigkeit) die man sonst von ihnen nicht gewohnt ist.

Auch in der zweiten Hälfte besserte sich die Einstellung unserer Mannschaft nicht, so dass die Barmbeker keine große Mühe hatten verdient auf 6:0 davon zu ziehen. Außer Lenard in der Abwehr und Max eigentlich überall zeigten unsere Jungs im Angesicht der Niederlage leider auch kein Aufbäumen oder den notwendigen Kampfgeist um das Ruder noch herumzureißen.

Kurz vor Schluß gelang Simon zwar noch der Ehrentreffer, was aber nichts am heute eher schlechten Gesamteindruck änderte.

Das Fazit heute lautet damit: verdient verloren - einmal schütteln und nun den Blick nach vorn, damit wir in Wedel nächstes Wochenende endlich mal wieder einen Sieg bejubeln können.