Herzlich Willkommen bei der 1.B (U16)

Mit unserer Homepage möchten wir unsere 1.B-Junioren Jahrgang 2003 (U16) von Blau Weiß 96 Schenefeld vorstellen.  Wir nehmen derzeit am Spielbetrieb des Hamburger Fußball Verbandes - HFV teil.

 





Rückrunde 2018/2019!

Schenefeld, 16.2.2019 – Die 2003er bestätigten auch im Heimspiel gegen den Nachbarn SV Lurup ihre gute Rückrunden-Form und gewannen verdient und ungefährdet mit 4:1.

 

Dabei zeigte sich, dass die Mannschaft mittlerweile in der Lage ist, Ausfälle nahezu gleichwertig zu ersetzen. Gegen Lurup mussten unter anderem Felix, Maxim und Lenny passen. Das war jedoch im Spiel kaum zu spüren. Flüssig und sicher wirkte auch heute das Schenefelder Aufbauspiel, die Offensivspieler wurden gut eingesetzt. Und ein konsequentes, hohes Pressing von Beginn an sorgte immer wieder für Ballgewinn. Der Autor konnte sich unter der Woche persönlich davon überzeugen, dass die Mannschaft die im Training geübten Passvarianten sehr gut im Spiel umsetzte.

 

So war es auch nur eine Frage der Zeit, bis die Jungs sich das erste Mal belohnen konnten. In der 17. Minute war es dann erneut Berzan, der eine schöne Vorlage von Marlon zum verdienten 1:0 verwandelte.

 

Dennis mit einem Doppelpack und Ben sorgten im Spielverlauf für den 3. Rückrundensieg in Folge. Das einzige Luruper Tor war tatsächlich die einzig nennenswerte Offensivaktion der Gäste.

 

Damit bestätigten die 96er ihre Aufstiegsambitionen, stehen (mit einem Spiel Rückstand) auf Platz 3, punktgleich mit den Walddörfern. Und sollte das Nachholspiel gegen Pinneberg gewonnen werden, ist Platz 2 und der Harburger TB nur noch einen Punkt entfernt…

 

Fazit: Heute gab es zwar kein Offensiv-Feuerwerk wie gegen Sternschanze und Wedel. Die Mannschaft strahlt derzeit jedoch eine erfreuliche Souveränität aus. So war der Sieg gegen Lurup zu keiner Zeit in Gefahr. Und: BW96 hat mittlerweile den drittbesten Sturm und die viertbeste Abwehr der Liga. Das zeigt sich auch beim Torverhältnis. Mit +23 haben die Jungs ein schönes Polster im Vergleich zum Tabellennachbarn Walddörfer (+11).   

Doch auch jetzt sind verfrühter Jubel und Aufstiegsphantasien fehl am Platz.  Am nächsten Sonntag beim 6-Punkte-Auswärtsspiel gegen eben diese Walddörfer muss die Mannschaft die gute Form bestätigen. Aber die Fans trauen dem Trainerteam zu, dass unter der Woche die richtigen (Trainings-) Maßnahmen getroffen werden, um die Mannschaft auf das wichtige Spiel vorzubereiten.


Wedel, 8.2.2019 - Die Rückrunde fängt ja gut an... 2 Spiele, 6 Punkte, 16:2 Tore!! Die Blau-Weißen gewinnen ihre ersten beiden Spiele souverän und stehen momentan auf einem Aufstiegsplatz. Zwar punktgleich mit den Walddörfern, jedoch mit einem Spiel weniger. 

 

Nach dem 10:1 gegen Sternschanze fuhren die Jungs durchaus mit einigem Rückenwind zum "6-Punkte-Spiel" nach Wedel. Aber Vorsicht war angesagt. Der TSV gilt ja als harter Konkurrent im Kampf um die Aufstiegsplätze. Und sicherlich hatten alle noch das bittere 2:3 aus dem Hinspiel im Kopf. Hinzu kam, dass einige Spieler (u.a. Lukas, Felix, Lenny, Philip) angeschlagen, krank, verletzt oder nach längerer Verletzung noch nicht 100%ig fit waren.

 

Doch über die folgenden 80 Spielminuten drückten die 2003er den Gegner brutal in die eigene Hälfte, kamen mit ihrem schnellen vertikalen Spiel zu unzähligen Möglichkeiten. Allein der Wedeler Torwart konnte eine deutlich höhere Niederlage verhindern.

 

Alles in allem war es auch heute wieder eine tolle Mannschaftsleistung. Aber natürlich muss an dieser Stelle der (einzige) Schenefelder Torschütze genannt werden. Berzan machte seinem Ruf als Knipser alle Ehre, erzielte alle 6 Treffer und dabei zwei lupenreine Hattricks!!
Da ist es fast unverschämt, ihm eine verbesserungswürdige Chancenverwertung vorwerfen zu wollen. Tatsächlich hätten es auch durchaus 3, 4 Tore mehr sein können. Aber ernsthaft, das wäre Jammern auf zu hohem Niveau!

 

Mindestens ebenso erwähnenswert war heute Torwart Lukas, der 80 Minuten für sein Team die heftigen Schmerzen in seinem verletzten Knöchel ignorierte und nur einmal per Foulelfmeter bezwungen wurde - Respekt!

 

Fazit: Die 6 Punkte aus den beiden Rückrundenspielen sind zwar wunderbar. Aber auch verdammt nötig, die Aufstiegsregion ist hart umkämpft. Und auch die nächsten Spiele gegen Lurup und vor allem den direkten Tabellen-Nachbarn Walddörfer sind die berühmten 6-Punkte-Spiele.

Aber soweit, so gut - der Anfang ist gemacht!!


Schenefeld, 2. Februar 2019 - Das ist doch mal ein Start nach Maß!

 

Im Rückrundenauftaktspiel schlugen die 2003er die an diesem Tag chancenlosen Sternschanzler deutlich mit 10:1.

 

Allen Spielern und dem Trainerteam war die Vorfreude nach einer langen Winterpause mit diversen Spiel- und Trainingsabsagen anzumerken. Und so ging die Mannschaft auch hoch motiviert in das Spiel

 

Gleich zu Spielbeginn zeigte sich die drückende Überlegenheit der Blau-Weißen. Angriff auf Angriff rollte auf das Sternschanzen-Tor.

 

Dies war aufgrund des doch recht rutschigen Geläufs gar nicht so einfach. Doch mit der 1:0-Führung durch Dennis stellten die Schenefelder bereits zu Anfang die Partie auf Sieg. 

 

Am Ende konnten sich nahezu alle Offensivkräfte in die Torschützenliste eintragen. Berzan und auch Dennis gelang dabei jeweils ein Hattrick. 

 

Fazit: Dieser deutliche Heimsieg bringt die nötige Ruhe für die nächsten herausfordernden Partien mit den Auswärtsfahrten nach Wedel und Walddörfer sowie dem Heimspiel gegen Lurup. Und dann kommt auch noch das lang ersehnte Nachholspiel gegen Pinneberg. Jedoch gilt: Trotz der 10 Tore ist Überheblichkeit kein guter Ratgeber.

 

Also: konzentriert weitermachen, Jungs!

 


Schenefeld, 17.11.2018 - DAS WAR GANZ, GANZ WICHTIG!!

 

Nach Abpfiff war auf dem Platz ein kollektives Aufatmen zu hören. Mit einer starken Leistung gewannen die Jungs ihr Heimspiel gegen den Spitzenreiter HTB verdient mit 2:1 und beendeten eindrucksvoll die kleine Schwächeperiode der letzten Wochen.

 

Dabei waren die Vorzeichen für dieses Spiel eher suboptimal. Denn vor dem Spiel meldete sich Defensivmotor Felix mit einer Knöchelverletzung ab. Und als die Harburger Mitte der 1. Halbzeit nach einer Standardsituation mit 0:1 in Führung gingen, schien die nächste Niederlage wahrscheinlich.

 

Aber es kam alles anders. Die 2003er stemmten sich gegen die Niederlage und gewannen durch Kampf und Laufleistung mehr und mehr die Kontrolle. Dennoch ging es mit 0:1 in die Halbzeit.

 

Und offensichtlich fanden die Trainer die richtigen Worte. Nach Wiederanpfiff spielten nur noch die Blau-Weißen. Angriff auf Angriff rollte auf das Harburger Tor. Aber zunächst konnten sich die Jungs für das engagierte Spiel nicht belohnen. In der 55. Minute war es dann aber soweit. Nach einer tollen Vorarbeit von Dennis erzielte Lenny den überfälligen Ausgleich. 

 

Das 1:1 setzte tatsächlich weitere Kräfte frei und der Druck der Schenefelder auf das gegnerische Tor verstärkte sich zunehmend. Und dann erlöste Berzan die Fans in der 60. Minute mit einem schönen Schuss ins rechte Eck zur umjubelten 2:1 Führung, die die Jungs dann souverän und taktisch klug bis zum Schlusspfiff verteidigten. 

 

Fazit: Der heutige Sieg war in vielerlei Hinsicht bedeutend. Zunächst beendeten die Blau-Weißen die kleine Niederlagenserie, die das Team bis auf Platz 6 abrutschen ließ. Dabei zeigte das Team eine geschlossene Mannschafts- und dazu eine beeindruckende Laufleistung. Auch die Abwehr um den bärenstarken Ali ließ den Harburgern wenig Raum für Chancen.

Eine weitere positive Komponente des Spiels: Mitte der 2. Halbzeit konnte Anan nach schwerer Knieverletzung sein Comeback feiern. 

 

Damit der Sieg zählt, sollte jedoch auch das Nachholspiel gegen Pinneberg am 3.12.2018 gewonnen werden. Und dann sind die Aufstiegsplätze wieder in Sichtweite.

 


Nicht schon wieder! - erneut ein 1:7 bei Angstgegner HEBC

Eimsbüttel, 28.10.2018 - Echt jetzt? Nach Abpfiff der Partie hatten doch einige Schenefelder Anhänger das Gefühl, in einer Zeitschleife gefangen zu sein...

 

Tatsächlich lief das heutige Spiel in Punkto Endergebnis und Spielanteile nahezu so ab wie vor knapp 4 Monaten bei der 1:7- Testpleite gegen eben diesen Gegner. Dabei wollten die Blau-Weißen es doch diesmal besser machen. "Wir hatten uns eigentlich intensiv auf das Spiel vorbereitet und waren voll motiviert", berichtete der aktuell am Knie verletzte Mittelfeldspieler Philip.

 

Aber zu keiner Phase konnten unsere Jungs ihr vertikales Aufbauspiel entwickeln, da die Eimsbütteler ihr aggressives Pressing an der Schenefelder Strafraumgrenze begannen und so viele Angriffe mit langen Bällen und Ballverlusten endeten. 

 

Das 1:0 für die Gastgeber fiel zwar durch eine Elfmeter-Fehlentscheidung. Und nach dem 1:2 Anschlusstreffer durch einen schönen Fernschuss von Simon schöpften die 2003er noch mal Mut. Aber das 3:1 aus stark abseitsverdächtiger Position brachte ein Art Vorentscheidung. "Nach dem 3:1 ging bei uns nicht mehr viel zusammen", so Philip.

 

Die folgenden Tore waren dann die logische Konsequenz der Eimsbütteler Überlegenheit. Durch die Niederlage verpassten die Blau-Weißen den Sprung auf Platz 2 und liegen nun in Lauerstellung hinter Harburg, HEBC und Wedel auf Platz 4.

 

Fazit: Das Ergebnis ist zwar deutlich, darf gleichwohl auch nicht überbewertet werden. Die Jungs haben in den letzten Spielen mit starken Leistungen gezeigt, dass sie mit Recht zum erweiterten Favoritenkreis in der Liga gehören. Jetzt gilt es, sich nach einer kritischen Analyse ab Montag auf das nächste Spiel gegen Rahlstedt am Sonntag vorzubereiten.  Also, Jungs, Mund abputzen und weiterarbeiten!


2:2 gegen Oberligist Germania Schnelsen. BW96 mit erfolgreichem Test zum Ende der Herbstpause.

Schenefeld, 20.10.2018 - Das machte Laune! Die 2003er holten zu Hause zum Ende der kleinen Herbstpause ein verdientes Unentschieden gegen den aktuellen Tabellendritten der Oberliga Hamburg. 

 

Die Blau-Weißen lieferten 80 starke Minuten ab, der Klassenunterschied war zu keiner Phase des Spiels erkennbar. In der Defensive ohne Kompromisse und mit flüssigem Aufbauspiel kamen unsere Jungs das ein ums andere Mal vor den gegnerischen Kasten. Dennoch gingen die Schnelsener nach einem guten Spielzug über die rechte Seite durch den Ex-Schenefelder Stürmer Tobi 1:0 in Führung. Die Führung hielt bis zur Pause. 

 

Nach der Halbzeit nutzte Dennis seine 2. Chance und glich zum 1:1 aus.

Dann war es wieder Tobi, der sich offensichtlich Einiges vorgenommen hatte. Sein Flachschuss ins linke Eck war für Torwart Lukas nicht zu halten. Die Blau-Weißen spielten jedoch weiter strukturiert nach vorne und praktisch mit dem Schlusspfiff gelang Ali mit einem schönen Heber der verdiente 2:2 Endstand.

 

Fazit: Dieses Spiel hat gezeigt, dass das Team auf einem guten Weg ist, seine Saisonziele zu erreichen. Die Fans fiebern jetzt dem nächsten Pflichtspiel am kommenden Sonntag gegen den punktgleichen Tabellennachbarn HEBC entgegen.

 

   


8:0-KANTERSIEG GEGEN BUCHHOLZ!

Schenefeld, 22.09.2018 - Wie aus einem Guss!

Die Blau-Weißen agierten von der ersten Minute an dominant. Dieses Mal belohnte man sich auch früh, anders als noch gegen die Walddörfer. Berzan und Dennis mischten die Defensive der Buchholzer ein ums andere Mal auf.
Der Ball lief wie an der Schnur gezogen schnell und sicher durch die eigenen Reihen. Es gab einige tolle Kombinationen zu sehen.
Eine tolle Leistung der gesamten Mannschaft und dem Trainerteam.
Zudem ein klasse Geburtstagsgeschenk für unseren Chef-Trainer Nino, der so doppelten Grund zur Freude hatte.

NULLNUMMER IM HEIMSPIEL GEGEN SV WALDDÖRFER

Schenefeld, 15.9.2018 - Heute sollte es wohl nicht sein. Gegen die Maurermeister aus Hamburg-Volksdorf reichte es trotz drückender Überlegenheit nicht zum ersten Heimsieg der Saison.

Auch heute sahen die Fans eine Partie, die sich fast ausschließlich in der gegnerischen Hälfte abspielte. Jedoch verstanden es die Walddörfer, das Spiel vor allem im Mittelfeld eng zu machen. So konnten die 2003er nur selten ihr schnelles Spiel über die Flügel aufziehen.

Und wenn, dann konnten die Chancen, anders als vor Wochenfrist in Lurup, nicht konsequent genutzt werden.

Nach einer halben Stunde zappelte der Ball jedoch im Netz. Berzan hatte einen indirekten Freistoß mit einem Flachschuss ins rechte Eck zum verdienten 1:0 verwandelt - dachten alle. 

Der Schiedsrichter indes gab den Treffer nicht, da der Ball bei der Ablage durch Simon keine ganze Umdrehung gerollt war. Eine Entscheidung aus dem Randbereich des Regelwerks, gleichwohl korrekt. So blieb es in dieser Szene beim 0:0.

In der 2. Halbzeit setzten die Gäste ihr Defensivspiel fort. Eigene Offensivaktionen fanden praktisch nicht statt, alle 11 Walddörfer Spieler verteidigten die Angriffe der Blau-Weißen, die gegen Ende des Spiel zunehmend wütend gegen das Bollwerk anrannten. Letztlich fehlte jedoch immer der letzte Schritt zum erlösenden Tor.

 

Fazit: Gegen defensiv agierende Mannschaften tut sich das Team noch schwer. Aber immerhin reichte es heute zum ersten Heimpunkt der Saison. Zudem liefen die anderen Partien des 4. Spieltages im Sinne der Schenefelder. Lurup musste sich überraschend 1:0 gegen Buchholz geschlagen geben. Somit ist Blau-Weiß nach dem Wochenende weiterhin Tabellenzweiter. So kann es bleiben...


BÄRENSTARK!!! - 2003er gewinnen Auswärtsspiel in Lurup!!

Lurup, 08.09.2018 - Das war ganz großer Sport!!

Die Blau-Weißen setzten sich mit einer taktisch und kämpferisch tollen Leistung beim Nachbarn SV Lurup mit 0:3 durch. 

Dabei waren die Vorzeichen nicht wirklich vielversprechend: Mit Leo fehlte ein wichtiger Innenverteidiger und auch Felix war unter der Woche angeschlagen, konnte selbst am Freitag nur ein leichtes Lauftraining durchführen. Und dann war da noch die unglückliche Heimniederlage am letzten Spieltag gegen Wedel. Somit waren die Stimmen vor dem Nachbarschaftsduell eher verhalten bis skeptisch, ob unsere Jungs bei den bisher ungeschlagenen Lurupern würden bestehen können.

Aber sie konnten - UND WIE!

Von Minute 1 bis Minute 80 brannte die Mannschaft ein taktisches und kämpferisches Feuerwerk ab. Der Ball lief ruhig und flüssig durch die eigenen Reihen, das Spiel in die Spitze funktionierte im Gegensatz zum Wedel-Spiel viel besser. Ali, der Leo in der Innenverteidigung ersetzte, machte ein starkes Spiel, verteidigte konsequent und schnörkellos.

Und die sich bietenden Torchancen wurden konsequent genutzt. Dennis in Halbzeit eins, Berzan und Lenny in Halbzeit zwei waren die Schenefelder Torschützen. Ein weiterer Schlüssel zum Erfolg war sicherlich auch die hohe Zahl gewonnener Zweikämpfe. Verlorene Bälle wurden konsequent zurückerobert und so konnten die Luruper vom Blau-Weißen Tor ferngehalten werden. Und wenn doch einmal etwas durchkam, war Torwart Lukas zur Stelle. 

Eine Szene überschattete jedoch den Sieg: Der Luruper Kapitän verletzte sich bei einem Zweikampf schwer an der Hand und musste nach einer längeren Spielunterbrechung mit Blaulicht ins Krankenhaus transportiert werden. Wir hoffen, dass der Spieler bald wieder auf dem Platz stehen kann und wünschen ihm alles Gute für seine Genesung!

Fazit: Die mitgereisten Fans waren sich nach dem Schlusspfiff einig: Für das Spiel hätte man Eintritt verlangen können. Weiter so, Jungs!

Was gab's noch...


BITTERE PLEITE GEGEN DEN TSV WEDEL IM ERSTEN HEIMSPIEL!

Schenefeld, 01.09.2018 – Oje! Die 2003er kassierten im ersten Heimspiel der neuen Saison eine ebenso bittere wie unnötige Niederlage gegen Wedel.

 

Bei idealen äußeren Bedingungen bauten die Jungs zunächst wie gewohnt ihr ballbesitzorientiertes Spiel auf, ließen den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen.

 

Dennoch gerieten sie durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr überraschend in Rückstand. Doch die 2003er ließen sich nicht aus der Ruhe bringen. Sie zwangen den Wedelern weiter ihr Spiel auf und kamen noch vor der Pause durch eine schöne Standardsituation zum verdienten Ausgleich. Berzan köpfte einen präzisen Freistoß von Felix in die Maschen. Mit dem 1:1 ging es dann in die Pause.

 

Nach dem Wechsel war es wieder Berzan, der seine aktuell gute Form mit seinem 2. Treffer bestätigte. Doch in der Folge verpassten es die Blau-Weißen, ihre Überlegenheit in Tore umzuwandeln. Das rächte sich. Aus einer klaren Abseitsposition erzielten die Wedeler zunächst den 2:2- Ausgleich und gingen wenig später durch einen zugegeben schönen Schuss sogar 2:3 in Führung.

 

Dieser Treffer sorgte für einen Bruch im Schenefelder Spiel. Es gab zwar noch klare Chancen durch Dennis und einen Freistoß durch Simon, jedoch fehlte die klare Linie. Viel lief mittlerweile über wenig erfolgreiche Einzelaktionen. „Nach dem 2:3 lief es einfach nicht mehr gut bei uns“, bilanzierte Mittelfeldspieler Philip. Darüber hinaus hatte der Gästetorwart einen sehr guten Tag erwischt und hielt die Führung für die Wedeler auch über die 7-minütigen Nachspielzeit hinaus fest.

 

Fazit: Das Spiel der Schenefelder ist durchaus attraktiv anzusehen, die Spielanlage hat sich sehr gut entwickelt. Jedoch gibt es immer noch zu viele unnötige Ballverluste und es fehlt (weiterhin) der konsequente Torabschluss. Im Auswärtsspiel am nächsten Wochenende beim ungeschlagenen Nachbarn Lurup ist diesbezüglich eine Steigerung notwendig!

 


3 Punkte mit Glück und Geschick!!

Sternschanze, 26.8.2018 - Die 2003er wurden am Ende ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen den Saisonauftakt beim SC Sternschanze mit 4:2.

Berzan, Ali, Vion und Felix waren die Torschützen in einem Spiel, das lange nicht nach Auswärtssieg aussah. Denn die Gastgeber setzten in der Offensive immer wieder Nadelstiche.

So ging dem zwischenzeitlichen 1:1 Ausgleich ein sehenswerter Konter voraus. Doch letztlich setzten sich unsere Jungs aufgrund der reiferen Spielanlage und dem Chancenübergewicht verdient durch.

Baustelle Hansestadt Hamburg!

Sternschanze, 26.8.2018 - Fast hätte der SC das Spiel kampflos gewonnen. Die Hälfte der Spielerautos hatte Mühe, die Spielstätte rechtzeitig zu erreichen.

"Gefühlt ist Hamburg gerade eine einzige Baustelle", brachte es ein Vater auf den Punkt. 

In der Tat. Aus Richtung Schenefeld schien es unmöglich, auch nur in die Nähe des Platzes zu gelangen. 

Letztlich waren jedoch alle pünktlich zur Spielvorbereitung vor Ort - Der Rest ist bekannt...