Herzlich Willkommen bei der 1.C (U15)

Mit unserer Homepage möchten wir unsere 1.C-Junioren Jahrgang 2003 (U15) von Blau Weiß 96 Schenefeld vorstellen.  Wir nehmen derzeit am Spielbetrieb des Hamburger Fußball Verbandes - HFV teil.

 



Das 2003er Team sucht Spieler!


Das war die Saison!

Schenefeld, 10.6.2018 - Das war’s! Mit dem kampflos gewonnenen letzten Spiel gegen HEBC am 2.6.2018 endete für die Jungs eine durchaus erfolgreiche Saison in der U15 Landesliga auf dem 6. Platz. Dabei sah es lange Zeit so aus, als hätten die Blau-Weißen eine Chance, um den Oberliga-Aufstieg mitzuspielen.

 

Doch durch einige unglücklich verlorenen Spiele vor allem gegen die Top-Teams der Liga musste das Aufstiegsziel vorerst verschoben werden.

 

Trainer Nino, der zu Beginn der Saison die vakante Trainerposition übernahm, zieht dennoch eine sehr positive Bilanz:  „Wir brauchten uns nicht vor den Top-Teams verstecken, wir waren immer auf Augenhöhe, uns fehlte am Ende etwas das Glück und ein wenig Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor“.

 

Auch Trainer Philipp, der nach einem längeren Auslandsaufenthalt zur Rückrunde 2018 wieder zur Mannschaft zurückkehrte und seitdem mit Nino ein tolles Team bildet, ist stolz auf das Erreichte: "Man muss auch bedenken, dass wir in der gesamten Saison eine recht dünne Personaldecke hatten. Einige wichtige Positionen wie z.B. die des Torhüters, waren nur einfach besetzt. Aber unsere Jungs waren alle top motiviert und wir haben als Team echt zusammengehalten. Ohne diesen tollen Teamspirit hätte die Saison auch anders ausgehen können.“

 

Nino ergänzt: Das stimmt. Wir gehören eben nicht zu den großen Clubs wie HSV oder St. Pauli, die haben ganz andere Möglichkeiten, haben in jedem Jahrgang mehrere komplette Teams. Wir müssen andere Mittel einsetzen, um gute Spieler zu halten oder neue Spieler für uns zu gewinnen.“

 

Nino spricht vor allem die Trainingsbedingungen und das Stadion an. Glücklicherweise wurde im letzten Herbst der Kunstrasenplatz Achter de Weiden fertiggestellt. Mit dem Kunstrasen-Trainingsplatz verfügt das Team mittlerweile über sehr gute Trainings- und Spielbedingungen.

 

Doch Zusammenhalt findet sich nicht nur innerhalb der Mannschaft, auch das „Elternteam“ trägt viel zur guten Stimmung bei. „Das ist schon was Besonderes“, findet Trainer Philipp, der die Mannschaft und viele Eltern schon seit Jahren kennt. „Ohne das Engagement der Eltern könnten wir uns nicht so auf die Mannschaft fokussieren, das hilft schon enorm.“

 

Trotz der sehr guten Bedingungen ist die Spielerdecke nach wie vor dünn. Durch einen Schülerauslandsaufenthalt und 3 Wechsel ist es notwendig, neue Spieler an Bord zu holen. Es zeichnet sich zwar ab, dass die Abgänge bereits durch neue Spieler kompensiert sind. Nino weiß aber auch: „Wir brauchen noch die eine oder andere Verstärkung, damit wir in der kommenden Saison Ausfälle auffangen und taktisch noch variabler sein können.“

 

Beide Trainer sind jedoch optimistisch: „Wir haben in der Saison und bei international besetzen Turnieren viel Werbung für uns gemacht, haben attraktiven Fußball gezeigt. Das spricht sich mittlerweile rum. Wir werden auf jeden Fall auch für unsere neue Saison ein Top-Team am Start haben und das Ziel Oberligaaufstieg in Angriff nehmen.“ Die Chancen dafür scheinen gut zu stehen, es gibt weitere Anfragen von und Kontakte zu neuen Spielern.

 

Nino: „Wir hoffen aber auf viele weitere Anfragen. Interessierte Spieler können sich gerne über die Homepage oder unseren Facebook-Auftritt über das Team informieren und Kontakt mit uns aufnehmen. Dort stehen auch E-Mail und Mobilnummer zur Verfügung.“

 

Fazit: Alle sind guter Dinge und freuen sich auf die neue Saison mit den 2003ern!


HH-Sternschanze, 7.6.2018 - Der Schanzenturm ist der ehemals größte Wasserturm Europas und seit 2007 zum Hotel umfunktioniert.

 

Ganz in der Nähe hat der SC Sternschanze sein Revier. Und hier gelang unseren Jungs heute in einem Feierabend-Freundschaftsspiel durch Tore von Berzan und Simon ein 1:2 Auswärtssieg.

 

Bei sommerlichen Temperaturen kontrollierten die Blau-Weißen über weite Strecken das Geschehen und führten durch ein Tor von Berzan zur Pause verdient mit 0:1. Jedoch auch heute war die Chancenauswertung eher mangelhaft und so geriet die knappe Führung das eine oder andere Mal durch Offensivaktionen der Schanzer in Gefahr. Und Mitte der 2. Halbzeit gelang den Gastgebern auch tatsächlich das 1:1. Doch nur 6 Minuten später sicherte Simon durch sein 1:2 den letztlich verdienten Erfolg. 

 

Fazit: AUSWÄRTSSIEG! Hochsommerliche Temperaturen scheinen den Jungs zu liegen. 

 

Übrigens: Der Autor konnte heute wegen eines übervollen Schreibtisches nicht live dabei sein. Daher vielen Dank an Ole für die Fotos und den Bericht!!


Schenefeld, 1.6.2018 - "Die Absage ist echt blöd. Wir haben uns total auf das Spiel gefreut, extra eine neue taktische Aufstellung trainiert...". 


Mittelfeldspieler Philip spricht das aus, was wohl alle fühlten. Die Jungs wollten beim letzten Ligaspiel nochmal zeigen, dass die jüngsten Erfolge der Mannschaft nicht nur eine Momentaufnahme, sondern eine Entwicklung in die richtige Richtung ist.  


Die Vorfreude wurde allerdings getrübt, als am Abend die Absage aus Eimsbüttel kam. HEBC konnte keine vollständige Mannschaft stellen. Eine offizielle Entscheidung steht zwar noch aus, jedoch müssten den Blau-Weißen aufgrund der HEBC-Absage drei Auswärtspunkte am grünen Tisch zugesprochen werden.

 

An der Tabellensituation ändert dies freilich nichts, BW96 beendet die Saison auf einem sehr guten 6. Platz, einen Punkt hinter HEBC.

Jetzt konzentriert sich die Mannschaft in den Trainings am Montag und Mittwoch auf das Freundschaftsspiel am kommenden Donnerstag Abend beim SC Sternschanze, ein möglicher Ligagegner in der kommenden Saison.

 


Erfolgreicher Test der 2003er beim 0:0 gegen Oberligist USC Paloma.

Schenefeld, 27.5.2018 - Nach dem überraschenden Turniererfolg vor Wochenfrist in Oldenburg knüpften die 2003er nahtlos an ihre gute Form an.

Beim 0:0 gegen Oberligist USC Paloma war kein Klassenunterschied erkennbar. Unsere Jungs waren bei sommerlichen Temperaturen über weite Teile der Partie überlegen und erspielten sich auch ohne den zu Germania Schnelsen abgewanderten Tobi einige gute Tormöglichkeiten. 

Ein Treffer war ihnen letztlich zwar nicht vergönnt aber hinten stand auch heute wieder die Null. Somit sahen die Zuschauer zwar keine Tore, jedoch eine von beiden Seiten offensiv geführte und attraktive Partie mit schnellem Passspiel und vielen Zweikämpfen. 

 

Fazit: Zum Ende der Saison zeigen sich die Blau- Weißen vom Torwart bis zum Stürmer als gut eingespielte und harmonische Mannschaft, die offensichtlich spielerisch und kämpferisch durchaus auf Oberliganiveau  mithält. Es bleibt zu hoffen, dass diese Form über die Sommerpause hinweg in die nächste Saison mitgenommen werden kann.


Oldenburg - BW96 gewinnt inter-national besetztes Turnier!

Nach den letzten durchschnittlich erfolgreichen Wochen in der Liga setzten die Jungs ein deutliches Ausrufezeichen und gewannen überraschend, aber völlig verdient, den Siegerpokal beim internationalen Pfingstcup in Oldenburg.

 

Während der gesamten Turnierdauer sahen Fans und Zuschauer überlegene Blau-Weiße, die in jedem Spiel ein wahres Offensiv-Feuerwerk abbrannten. 

 

Aggressives Pressing und schnelles vertikales Spiel sorgten dafür, dass die Gegner niemals in Spiel kamen. Auch konditionell überraschten die Jungs, denn am 1. Turniertag stand nur ein Auswechselspieler und mit Lenny ein Feldspieler im Tor. Dieser machte aber einen super Job auf der für ihn ungewohnten Position. Am Finaltag konnten die 2003er dann glücklicherweise auf ihren Stammtorhüter Lukas zurückgreifen. 

 

Souveräne Vorrunde

Nach der Anreise am Freitag hatten die Jungs in ihrem Mannschaftszelt eine kurze Nacht. Die fehlende Nachtruhe merke man jedoch nur im ersten Spiel gegen die Gastgeber aus Oldenburg. Berzan und Tobi sicherten einen verdienten, aber knappen 2:1 Auftaktsieg.

Im 2. Spiel ging es gegen die holländische Mannschaft ASC Nieuwland. Und spätestens jetzt waren die Blau-Weißen hellwach. Der 5:0 Sieg war deutlich und hätte noch höher ausfallen können. 2x Berzan, Simon, Tobi und Dennis waren die Torschützen.

Vor dem letzten Vorrundenspiel waren die Jungs bereits für die sogenannte „Champions League- Runde“ qualifiziert. Dennoch gaben sie Gas und gewannen souverän mit 3:0 durch Tore von Berzan (2x) und Max.

 

Champions League Runde

In der Champions League spielen bekanntlich die besten Mannschaften Europas um den Sieg.  Und auch in Oldenburg war klar, dass es definitiv nicht leichter wird, das Finale zu erreichen.

Doch gleich im 1. Spiel gegen RKSV Neunen 2 zeigten die Schenefelder, was sie sich vorgenommen hatten.  Tobi stellte mit seinen Toren den Sieg sicher.

Das erste Spiel der CL-Runde war auch gleichzeitig das letzte Spiel am Samstag. Um sich für Sonntag etwas Abwechslung zu verschaffen, schaute man sich gemeinsam das Pokalfinale in Berlin an, das der Underdog Frankfurt überraschend mit 3:1 gegen die Bayern gewann. Ein gutes Omen für unsere Jungs? 

 

Das 2. Spiel, gleichzeitig das ersten Spiel am Sonntag, gegen die 1. Mannschaft aus Neunen, war eine echte Kraftprobe. Lange stand es unentschieden, den Sieg sicherte letztlich Berzan mit seinem 1:0 kurz vor dem Spielende.

 

Da Neunen 1 sein letztes Gruppenspiel mit 3:1 gegen die eigene 2. Mannschaft gewann, musste für den Finaleinzug mindestens ein Unentschieden gegen den FC Ter Apel aus Holland her. Die Jungs zeigten keine Nerven und siegten durch ein Elfmetertor von Berzan und einen Treffer von Felix mit 2:0. Das Finale war gebucht!

 

Finale

Der dänische Club Bröndby IF ist mit seiner Jugendabteilung mit Hamburger Teams wie St. Pauli und HSV vergleichbar. Folgerichtig war Bröndby der Finalgegner, kam ebenfalls verlustpunktfrei durch das bisherige Turnier. Und wie im gestrigen Pokalfinale in Berlin waren auch hier die Rollen offensichtlich klar verteilt. Bröndby der große Favorit, die Schenefelder der Underdog. Bröndby mit 16, Schenefeld mit 13 Spielern.

Und es schien, als sollte sich die Überraschung des Pokalfinales in Berlin beim Pfingstcup nicht wiederholen. Bröndby war überlegen, erspielte sich einige gute Torchancen, darunter ein Pfostentreffer. Doch das Tor für die Dänen fiel nicht und je länger das Spiel andauerte, umso mutiger wurden die 2003er, spielten wieder mehr nach vorne, erarbeiteten sich mehr Spielanteile.

Und dann die Sensation: Kurz vor dem Abpfiff und dem nahenden Elfmeterschießen spielte Simon einen genialen Pass in die Tiefe zu Tobi, der mit einem tollen Lupfer den dänischen Torwart bezwang.

Kurz darauf pfiff der gute Schiedsrichter die Partie ab. Champions League Sieg!!!!

 

Fazit

Die Blau-Weißen bewiesen ein weiteres Mal ihre Turnierstärke. Die Fans sahen eine eingeschworene Truppe, die vom Trainerteam Nino und Philipp sehr gut eingestellt wurden und die mit viel Herzblut, Einsatz und tollem Offensivfußball verdient den Siegerpokal mit nach Schenefeld nimmt. Die Jungs haben viel Werbung für den Schenefelder Jugendfußball gemacht!